[ Kategorien | Neu | Beliebt ]

Kategorie:

Artikel / Politik & Gesellschaft




Sortiere Artikel nach: Titel (A\D) Datum (A\D)

Seiten sind aktuell sortiert nach: Name (Z nach A)

»WIR KOMMEN AUS DEM HIMMEL HEUT« - die Engel

Der Philharmonische Kinderchor nutzt den dritten Advent, um weihnachtliche Stimmung zu verbreiten. Im Rahmen der ersten Museums-Matinée und Blauen Stunde erklingt »Bübchens Weihnachtstraum« von Engelbert Humperdinck, den die meisten wohl von der berühmten Oper »Hänsel und Gretel« kennen. Eingeleitet wird das Konzert mit einem Kaffee oder einem Glas Wein ab einer Stunde vor dem Konzert in der Wandelhalle vor dem Großen Saal bevor das melodramatische Krippenspiel unter der Leitung von Professor Gunter Berger und erzählt von Sprecher Axel Thielmann zu Gehör gebracht wird, der Philharmonische Kin ...

10.12.2013

»Wie klingt Heimat?«

hirmer. Der Jury gehören außerdem Prof. Gerd Kühr von der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Prof. Carolin Widmann von der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig, Prof. Dr. Tiago de Oliveira Pinto von der Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar und Daniela Brendel vom Ricordi Verlag an. Die Ausschreibung zum Wettbewerb läuft aktuell über die Homepage der Oper Leipzig sowie fachspezifische Portale. Ziel der musikalischen Spurensuche ist neben der Förderung junger Komponistinnen und Komponisten auf dem Gebiet zeitgenössischer Musik die An ...

26.06.2018

»Wie klingt Heimat-«

Die Oper Leipzig lobt unter dem Motto »Wie klingt Heimat?« erstmalig einen Kompositionswettbewerb aus. Die von einer fünfköpfigen Fachjury prämierten Kompositionen werden bei einem Preisträgerkonzert am 26. Juni 2019 im Konzertfoyer der Oper Leipzig zur Uraufführung gebracht. Der Förderkreis der Oper Leipzig stellt ein Preisgeld von 2.000 ? zur Verfügung. Den Jury-Vorsitz übernimmt der Intendant und Generalmusikdirektor der Oper Leipzig, Prof. Ulf Schirmer. Der Jury gehören außerdem Prof. Gerd Kühr von der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Prof. Carolin Widmann von der Hochsc ...

26.06.2018

»Tagtäglich ziehen Gewitter auf, manchmal sehr starke Gewitter« - Schostakowitsch 1957

»Aus Angst vor der ?Erkennung? der wahren Inhalte und daraus resultierenden persönlichen Repressalien schuf Schostakowitsch eine Art Geheimsprache.« Für Sanderling ist die Musik Schostakowitschs »geprägt vom Ausdruck inneren und äußeren Leidens, von Verzweiflung und Resignation. Wenn seine 11. Sinfonie also passend erscheint als Erinnerung an die Geschehnisse des 13. Februars 1945 in Dresden, dann nicht vorrangig aufgrund der Tatsache, dass Schostakowitsch ein Chronist seiner Zeit war, sondern mehr in Hinblick auf die ?Erzählung? über die menschlichen Empfindungen, die fatalen Folgen dieses E ...

10.02.2015

»SIND DIE LICHTER ANGEZÜNDET« - Weihnachten mit dem Philharmonischen Kinderchor

"Sind die Lichter angezündet"- mit diesem bekannten Format möchte der Philharmonische Kinderchor Dresden sich und seine Gäste auf die bevorstehende Weihnachtszeit im Albertinum einstimmen. In seinem ersten Konzert in Dresden unter dem neuen Chorleiter Gunter Berger wird neben der Weihnachtsgeschichte auch eine Einstimmung von Jules Massenet »Noël« zu hören sein. Danach werden winterliche Impressionen erklingen wie »Carol of the bells« und Edward Elgars »The snow« op. 26, Nr. 1. Als Abschluss folgen beliebten Weihnachtslieder, die der Kinderchor gerne gemeinsam mit de ...

18.12.2012

»Schneewittchen« Oper Leipzig, 9.3.2019

Samstag, 9. März 2019 der Vorhang für die Premiere von »Schneewittchen« hebt. Komponist Marius Felix Lange erzählt die Geschichte um Neid und Schönheitswahn frisch und zeitgemäß, greift dabei humorvoll aktuelle Themen auf und verpackt sie in kindgerechte Musik, ohne auf Raffinesse zu verzichten. Peter Rohbeck, bis 2018 Ensemblemitglied der Musikalischen Komödie, inszeniert die Kinderoper aus dem Jahr 2011 mit Blick für Komik und Respekt für die magischen Momente des bekannten Märchens der Brüder Grimm. Er schafft erzählerisch eine Rahmenhandlung in der Gegenwart und schildert in Rückblenden d ...

07.02.2019

»Schneewittchen« Oper Leipzig, 9.3.2019

Marius Felix Lange Schneewittchen 9. März 2019 Wir laden Sie herzlich ein, wenn sich am Samstag, 9. März 2019 der Vorhang für die Premiere von »Schneewittchen« hebt. Komponist Marius Felix Lange erzählt die Geschichte um Neid und Schönheitswahn frisch und zeitgemäß, greift dabei humorvoll aktuelle Themen auf und verpackt sie in kindgerechte Musik, ohne auf Raffinesse zu verzichten. Peter Rohbeck, bis 2018 Ensemblemitglied der Musikalischen Komödie, inszeniert die Kinderoper aus dem Jahr 2011 mit Blick für Komik und Respekt für die magischen Momente des bekannten Märchens der Brüder Grimm. Er ...

07.02.2019

»Saltissimo musicale«

Hurra, die Clowns sind da! Auf vielfachen Wunsch des jungen Publikums kommt es zu einer erneuten Begegnung mit den Musikclowns Gogol und Mäx, die vor einigen Jahren anlässlich einer Konzerthaus-»Entdeckungsreise« ihr offizielles Berlin-Debüt gaben. Sie sind ein Clownsduo, wie es im Bilderbuch nicht schöner sein könnte. Gogol: Blitzblank gescheitelt, poliert und befrackt ist es sein Anliegen, dem geneigten Zuhörer klassische Klaviermusik vorzutragen - immer auch darauf bedacht, dem ernsten Kontrollblick der Bach'schen Büste auf dem Klavierdeckel gerecht zu werden. Mäx, der zersauste Clown ...

17.11.2010

»Saiten-Rausch«

Eine Reise in die 6000 Jahre alte Geschichte der Harfe - das klingt nach staubtrockenem Geschichtsunterricht. Doch dieses Familienkonzert im Rahmen der Reihe »Entdeckungsreisen in die Welt der Musik« verspricht viel mehr. »Es entwickelte sich die Idee, ein Nichtnurklassische-Harfe-Programm zu veranstalten«, sagt Ronith Mues, Solo-Harfenistin des Konzerthausorchesters Berlin. Den jungen Zuhörerinnen und Zuhörern soll das breite Spektrum dieses vielseitigen Instrumentes anhand einer musikalischen Reise vermittelt werden. Dabei wird irische bzw. keltische Harfenmusik, die sich ab ...

16.09.2010

»Saiten-Rausch«

Eine Reise in die 6000 Jahre alte Geschichte der Harfe - das klingt nach staubtrockenem Geschichtsunterricht. Doch dieses Familienkonzert im Rahmen der Reihe »Entdeckungsreisen in die Welt der Musik« verspricht viel mehr. »Es entwickelte sich die Idee, ein Nicht-nur-klassische-Harfe-Programm zu veranstalten«, sagt Ronith Mues, Solo-Harfenistin des Konzerthausorchesters Berlin. Den jungen Zuhörerinnen und Zuhörern soll das breite Spektrum dieses vielseitigen Instrumentes anhand einer musikalischen Reise vermittelt werden. Dabei wird irische bzw. keltische Harfenmusik, die sich ab dem 1 ...

29.09.2010

»raffiniert« - Kunstausstellung im BiT der KWS

Zahlreiche Gäste besuchten die Eröffnung der Ausstellung »raffiniert« im Biotechnikum der KWS SAAT AG. Gezeigt werden bis Ende August Werke des Bremer Künstlers Ulrik Happy Dannenberg. Zur Führung am 23. August nimmt KWS Anmeldungen entgegen. Lakritzkonfekt, Himbeerbonbons, Gummibärchen, Lollis und andere Leckereien wecken Appetit auf Süßes und erinnern den Betrachter an glückliche Kindertage. Ulrik Happy Dannenberg malt Süßigkeiten oder verarbeitet die reale Ware in seinen Kunstwerken. Mit zwei Songs, die auf die Botschaften des Künstlers abgestimmt waren, eröffneten MisterME ...

17.06.2011

»Premiere: "Street Scene" - American Opera von Kurt Weill, am Samstag, dem 22. September um 19.30 Uhr im Großen Haus

In einer Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater und der Hochschule für Musik und Theater München eröffnen wir die Spielzeit im Musiktheater mit Kurt Weills "American Opera" Street Scene. Herzlich möchte ich Sie zur Premiere am 22. September um 19.30 Uhr ins Große Haus einladen. Kurt Weill formulierte mit Street Scene seinen Anspruch, eine originär amerikanische Oper zu schaffen, die auf Stoffen und Quellen der einheimischen Kultur Amerikas basiert. Er, der immer auf der Suche nach Geschichten war, die vom Leben ...

04.09.2012

»Premiere: "Salome" - Konzertant

In einer konzertanten Fassung steht in dieser Saison Richard Strauss? ?Salome? auf dem Programm. 1905 an der Dresdner Semperoper uraufgeführt, verkörpert Strauss? Einakter wie noch nie zuvor so opulent und eindringlich, enthemmte Sinnlichkeit und packende Psychologie. Erleben Sie Strauss? Meisterwerk zur Premiere am Sonntag, dem 20. Mai um 18.00 Uhr im Großen Haus, zu der ich Sie herzlich einladen möchte. Tödliche Verstrickung ist die Folge unerfüllter Sehnsüchte auf einem vom bleichen Mond erleuchteten Fest des jüdischen Tetrarchen Herodes: Der Hauptmann Narraboth tötet sich, ...

04.05.2012

»Orpheus und Eurydike« ? ein Kultur-Wochenende

mk - Das Seminaris-Seehotel Potsdam und das Avendi-Hotel am Griebnitzsee haben sich auf die »Potsdamer Winteroper 2012« voll eingestellt: Attraktive Arrangements warten auf Kultur-Schwärmer, die sich mit »Orfeo ed Euridice« ein imposantes Bühnen-Highlight im Schlosstheater des Neuen Palais gönnen wollen. Das Rokoko-Schlosstheater des Neuen Palais im Park Sanssouci bietet den passenden Rahmen für festliche Opernaufführungen. Künstlerische Qualität und historisches Ambiente machen die Opernproduktionen der Winteroper zu beliebten Highlights und damit zu einem Publikumsmagnet für Musikf ...

26.07.2012

»O mein Papa«

des Stücks in jener Stadt zu verorten, in der es auch zur Aufführung kommt. Und so holt Sänger und Regisseur Axel Köhler »Das Feuerwerk« in seiner Inszenierung nach Leipzig, wo es am Samstag, 13. April 2019 in der Musikalischen Komödie Premiere feiert. Ursprünglich als Schweizer Mundartstück »Der schwarze Hecht« angelegt, wurde die Operette in der Bearbeitung von Erik Charell als »Das Feuerwerk« bekannt und erlangte, auch dank des eingängigen Chansons »O mein Papa«, bald weltweite Berühmtheit. Die Musikalische Leitung hat Tobias Engeli. Wenn Lebensentwürfe aufeinandertreffen: Gefeiert ...

11.04.2019

»O mein Papa«

Der Komponist Paul Burkhard selbst empfiehlt im Libretto, die Handlung des Stücks in jener Stadt zu verorten, in der es auch zur Aufführung kommt. Und so holt Sänger und Regisseur Axel Köhler »Das Feuerwerk« in seiner Inszenierung nach Leipzig, wo es am Samstag, 13. April 2019 in der Musikalischen Komödie Premiere feiert. Ursprünglich als Schweizer Mundartstück »Der schwarze Hecht« angelegt, wurde die Operette in der Bearbeitung von Erik Charell als »Das Feuerwerk« bekannt und erlangte, auch dank des eingängigen Chansons »O mein Papa«, bald weltweite Berühmtheit. Die Musikalische Leitung hat ...

11.04.2019

»NIMM MEIN HERZ MIT DIR« - Marie Luise

Im 2. Zyklus-Konzert steht Paul Dukas »Zauberlehrling« unter Leitung von Kurt Masur auf dem Spielplan. Als Paul Dukas 1897 seinen "Zauberlehrling" komponierte, schuf er ein Werk, in dem mit quasi szenischer Präzision das literarische Geschehen klanglich abgebildet und kommentiert wird - nicht zufällig gelang Walt Disney in "Fantasia" eine kongeniale filmische Umsetzung jener Musik. Dessen ungeachtet bleibt jenes Orchesterscherzo nach Goethes gleichnamiger Ballade auch nach rein musikalischen Kriterien stets tragfähig. Wäre Goethes Zauberlehrling ohne die Hilfe des ...

04.10.2011

»Möchte den mir Angebohrnen Natürlichen Gesang Befolgen« - Benda

Neben seiner Tätigkeit als Instrumentalist schuf Franz Benda noch ein erstaunliches ?vre an Instrumentalmusik, darunter zahlreiche Sonaten (vorwiegend für Violine), Violin- und Flötenkonzerte sowie Sinfonien. In letzteren erzeugt besonders die Sangbarkeit seiner langsamen Sätze, wahrscheinlich durch seine als Kapellknabe gesammelten Erfahrungen, einen effektvollen Kontrast zu den schnellen Randsätzen, die nicht nur stur nach dem italienischen Idealbild einer Sinfonie entstanden, sondern in denen er ebenso die Rhythmik der Tänze seiner slawischen Heimat einbaute. Stilistisch bewegte sich Benda ...

17.10.2011

»MUSIK, DIE NACH INNEN SPRICHT« - Holliger über Schumann

Die Ouvertüre zur »Braut von Messina« in c-Moll skizzierte Robert Schumann innerhalb weniger Tage, kurz nachdem er die Rheinische Sinfonie vollendet hatte. Die Bedeutung, die er diesem Werk zumaß, wird unter anderem anhand der Opus-Zahl deutlich. 1851 wurde neben der Ouvertüre auch die Endfassung der 4. Sinfonie veröffentlicht, die Schumann schon zehn Jahre früher zum Geburtstag seiner Frau Clara komponiert hatte. Der ursprüngliche Name »Symphonische Phantasie« rührt daher, dass die Form des Werks sehr experimentell gestaltet ist. Erstmals überhaupt gehen die Sätze beinahe nahtlos ineinander ...

21.01.2014

»Lezioni di Tenebra«

Lucia Ronchettis Musiktheater »Lezioni di Tenebra« ist eine Reduktion, eine Komprimierung der Oper »Il Giasone« (1649) von Francesco Cavalli (1602-1676). Sie gilt heute als die erfolgreichste Oper des 17. Jahrhunderts überhaupt! Der Erfolg von »Il Giasone« lag wohl darin begründet, dass der Textdichter Giacinto Andrea Cicognini (1606-1651) im Libretto ganz bewusst »grenzüberschreitend« gearbeitet hatte. Hier treffen nicht nur die Gattungen Komödie und Tragödie hart und spannungsgeladen aufeinander, hier vermischen sich Götter und Könige mit bürgerlichen, stotternden und schielenden Ty ...

15.02.2011


Seite 1 von 6647:  1 2  3  4  5  .. » 6647






Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de