InternetIntelligenz 2.0

kostenlos Pressemitteilungen einstellen | veröffentlichen | verteilen

Pressemitteilungen

 

Mitteldeutsche Zeitung: zu Seehofer

ID: 1311598


(ots) - Seehofer spricht, als sei er nicht Teil dieser
Regierung. Wäre die CSU konsequent, müsste sie sich aus der Regierung
zurückziehen. Aber Seehofer wird den Teufel tun. Die Übermacht der
CSU in Bayern hängt weiterhin davon ab, dass die Partei in Berlin
eine Rolle spielt. Bräche die CSU auch faktisch mit der CDU, würde
sie ihren eigenen Abstieg besiegeln. Seehofer hat Glück, eine
Kanzlerin vor sich zu haben, die sein Wüten nicht in gleicher Tonlage
erwidert. So kann er Drohen und Schimpfen und den starken Mann
spielen - ein Risiko geht er dabei nicht ein.



Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200




Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  als PDF  an Freund senden  Kündigung eines Arbeitnehmers wegen Terrorverdachts, der nicht auf einer Terrorliste geführt wird?
Mitteldeutsche Zeitung: zu Litwinenko
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 21.01.2016 - 18:34 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1311598
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt:

Halle


Telefon:

Kategorie:

Politik & Gesellschaft


Anmerkungen:


Dieser Fachartikel wurde bisher 20 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
"Mitteldeutsche Zeitung: zu Seehofer
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Mitteldeutsche Zeitung (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).


Alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung



 

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 50.153
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 26


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.