Private-Unfallversicherung – nicht nur für Sportler

18.02.2011 - 15:53 | 351463


Artikel von Christian Lang

Unter Sportlern hat sich langsam herum gesprochen, dass eine Private-Unfallversicherung sinnvoll sein könnte.

Denn beim Sport passiert schnell einmal der eine oder andere Unfall. Und auch wenn man sich durch entsprechende Schutzmaßnahmen vor gröberen Verletzungen schützt, können auch durch scheinbar unbedeutende Unfälle nicht unerhebliche Zusatzkosten entstehen. So kann es nicht nur zu einem Ausfall des Einkommens kommen, sondern vor allem auch teure Zusatzkosten für Therapien entstehen, die so nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Besonders für Sportler relevant sind natürlich die Bergungskosten. Vor allem wenn man viel und gerne am Berg unterwegs ist, kann es schnell einmal passieren, dass man einen Hubschrauber braucht, um wieder runter zu kommen. So ist dies auf entlegenen Skipisten schnell der Fall. Und auch im Sommer wird man gerne einmal überraschend von einem Gewitter verfolgt, welches einen Abstieg unmöglich macht. Dann kann man mehr als froh sein, dass der Hubschrauber zur Verfügung steht, und einen wieder sicher ins Tal bringt. Wenn man jedoch keine Private-Unfallversicherung hat, dann bleibt man auf den Kosten für den Hubschrauber sitzen. Und diese sind auf jeden Fall so hoch, dass man sich länger daran erinnert.

Doch nicht nur Sportler profitieren von der privaten Unfallversicherung. Im Gegensatz dazu kann nahezu jeder davon profitieren, wenn er besser abgesichert ist. Ob im Verkehr, oder bei anderen Freizeitbeschäftigungen, schnell kommt es durch das Zusammentreffen von unglücklichen Umständen zu einem Unfall, der ohne Private-Unfallversicherung das eine oder andere Loch im eigenen Budget hinterlässt. So kann zum Beispiel zur Genesung ein Kur-Aufenthalt sinnvoll sein, der jedoch nicht zur Gänze von der Krankenkasse übernommen wird.

Ganz gleichgültig ob man Sportler ist oder nicht, die Private-Unfallversicherung rentiert sich auf jeden Fall. Aber man sollte sehr darauf achten, dass Unfallversicherung sich auf die eigene Situation anpasst. Sonst zahlt man entweder unnötig hohe Beiträge, oder im Schadensfall profitiert man nicht, weil die benötigten Leistungen nicht im Leistungspaket der privaten Unfallversicherung enthalten sind.


Weitere Infos zum Artikel:
http://www.private-unfallversicherung.at/

351463

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Christian Lang


Art des Artikels: PresseMitteilung
Freigabedatum: 18.02.2011
Veröffentlichung: Veröffentlichung
Keywords (optional):
private-unfallversicherung,

Dieser Artikel wurde bisher 146 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Yachtcharter mit Yachting 2000 – der Traumurlaub
Hotel in Zürs – das Skisportmekka
Künstliche Befruchtung – mehr als nur ein Notnagel
Der Treppenlift und die Rechtslage
Acqusito- Italienische und Französische Spezialitäten

Alle Artikel von Christian Lang RSS Feed

Schutzbrief für Taxifahrzeuge: Damit fahren Taxler auf Nummer sicher!
Risikolebensversicherung: Vergleich spart Hunderte Euro
AFA AG: Welche Versicherungen benötigen Auszubildende unbedingt?
Den Traum vom Eigenheim schützen
Auslandskrankenversicherung wichtiger als gedacht





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de