Mit Zucker ist nicht zu spaßen - erhöhtes Diabetesrisiko

22.07.2010 - 19:11 | 232362


Artikel von Sabine Beuke

Deutsche Bäuche werden immer dicker, damit wächst die Gefahr an Diabetes
Typ 2 zu erkranken. Die Zahl der Diabetiker wächst ständig an, aber das
Wissen um die Zuckerkrankheit geht zurück.


Die Wohlstandskrankheit Diabetes Typ 2 erreichen Menschen durch ihre
fehlerhafte Ernährung und mangelnde Bewegung. Das Risiko zuckerkrank
zu werden, steigt mit jedem zugenommenen Kilo an. In den Industrieländern
wächst die Zahl der Diabetiker ungebremst weiter. In Deutschland leben
zurzeit acht Millionen Menschen mit der Diagnose Diabetes - davon sind 85
Prozent übergewichtig.

Diese Krankheit wird mittlerweile als Volkseuche bezeichnet, weil sie kaum
noch einzudämmen ist.

Diese Art der Stoffwechselerkrankung ist ein schleichender Prozess, der
Körper sendet anfänglich keine wahrzunehmenden Signale aus. Die Gefahr
ist dabei, dass sie sich unbemerkt einschleicht und den Organismus heimlich angreift. Dabei spielt eine Zufuhr von zu stark belasteten zuckerhaltigen Lebensmitteln eine große Rolle. Der Blutzuckerspiegel ist dadurch ständig erhöht und vergiftet allmählich Nerven und Blutgefäße.

Das Herz, die Nieren und sogar die Augen können dabei in Mitleidenschaft
gezogen werden. An den feinen Äderchen der Netzhaut treten häufig leichte
Veränderungen auf. Sie können auf eine Erkrankung hinweisen und auch ein
Symptom für einen noch unentdeckten Diabetes Typ 2 sein.
Diagnostiziert ein Arzt Diabetes sind bereits bei einem Drittel der Diabetiker die Netzhautschäden sichtbar. Um weitere Schäden zu vermeiden, muss unbedingt der Blutzuckerspiegel gesenkt werden, um eine Erblindung und
andere Folgeerkrankungen vorzubeugen.

Die Ärzte klären Übergewichtige über die Risiken kaum noch auf, weil ihnen
oftmals die Zeit fehlt oder fehlendes Wissen über gesunde Ernährung. Dabei ist es ganz einfach sich gesund zu ernähren, dabei gleichzeitig sein Gewicht wieder in normale Maße zu bringen und ganz nebenbei wird das Risiko an Diabetes zu erkranken gesenkt.
Es bedarf ein wenig Änderung des eigenen Lebensstils, dh. das Gewicht lässt durch ein wenig mehr an täglicher Bewegung sich schon leicht reduzieren, indem man Treppen steigt, mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt und vielleicht einen abendlichen Sommerspaziergang sich gönnt. Auch beim Einkaufen möglichst auf Produkte verzichten, die viel Zucker enthalten, sie sind wahre Dickmacher und lösen eine Vielzahl von Zivilisationskrankheiten aus.


Eine Ernährungsumstellung auf Low Carb - weniger Kohlenhydrate/Zucker ist ebenfalls für die Figur sehr schmeichelhaft und besitzt die Eigenschaft den
Diabetes Typ 2 vorzubeugen und sogar zu besiegen.

Die Autorinnen Schütz und Beuke haben sich mit der kohlenhydratarmen
Ernährungsform - Low Carb - befasst und darüber verschiedene Bücher veröffentlicht. Sie schreiben über persönliche Erfahrungen, geben hilfreiche Tipps, Tricks und kreierten eigene Rezepte. Ihre Selbsthilfebücher sind in der
"Low Carb Welt" nicht mehr weg zu denken.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.juttaschuetz.jimdo.com
und unter http://www.sabinebeuke.jimdo.com

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die Autorin Beuke wurde 1964 geboren und lebt mit ihrer Familie in Bremen. Mehrere Jahre arbeitete sie im Lebensmittelbereich. Seit über 20 Jahren ist sie
vom Amtsgericht Bremen als Betreuerin für eine behinderte Person eingesetzt, zusätzlich betreut sie ältere Menschen zu Hause. Nebenbei schreibt sie Bücher über kohlenhydratarme und eiweißreiche Ernährung in Bezug auf den Darm.


Weitere Infos zum Artikel:
http://

Leseranfragen:
Sabine Beuke
Kasseler Str. 46
28215 Bremen
info.beuke(at)googlemail.com
PresseKontakt / Agentur:
Sabine Beuke
Kasseler Str. 46
28215 Bremen
info.beuke(at)googlemail.com
Anmerkungen:

232362

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Sabine Beuke

Ansprechpartner: Sabine Beuke
Stadt: Bremen
Telefon: 0000/000000

Keywords (optional):
low-carb, zucker, diabetes, kohlenhydrate, zivilisationskrankheiten, bewegung, gesunde-ernaehrung, unhaltbare-zustaende, ploetzlich-diabetes, jutta-schuetz, meine-vertraegliche-kueche, sabine-beuke,

Dieser Artikel wurde bisher 150 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Sabine Beuke RSS Feed

Meat Processing Equipment Market Driven by Growing Demand for Packaged Processed Meat Products
Chronische Wunde: Neue antibakterielle Wundauflage fördert Heilung
aktivmed bietet jetzt digitale Lösung zur Auswertung von Blutzuckerwerten
Weltdiabetestag: Neues Präventionsangebot von Diätassistenten
Digital Diabetes Management Market worth $19.9 billion | Medtronic, B. Braun, Dexcom are Key Players





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de