Wissenschaftliche Arbeitüber "Mesopotamische Schöpfungstexte" veröffentlicht

23.02.2021 - 16:54 | 1883452


Artikel von Theologische Hochschule Friedensau

(LifePR) - ch Theologie der Theologischen Hochschule Friedensau als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, veröffentlichte jüngst die Forschungsinhalte ihrer Dissertation über mythische Texte und mesopotamisches Denken. Das Buch ist im Verlag De Gruyter erschienen unter dem Titel: ?Mesopotamische Schöpfungstexte in Ritualen. Methoden und Fallstudien zur situativen Verortung?. Kerstin Maiwald promovierte an der Georg-August-Universität Göttingen.
Schöpfung ist ein zentrales Thema in mesopotamischen Texten, das in verschiedenen Textgattungen aus drei Jahrtausenden auftritt. Dabei zeigt sich, dass mündliche Darbietung und schriftliche Konkretion solcher Mythen in Mesopotamien gleichermaßen als performativ wirkmächtig angesehen wurden. Der Band entwickelt erstmals eine Methodik für die Rekonstruktion der situativen Verortung von Schöpfungstexten und wendet sie auf konkrete Quellen an. Dabei zeigen sich detaillierte Bezüge zwischen Schöpfungstext und zugehörigem Ritualkontext mit Blick auf Ritualziel, Ritualteilnehmer und Ritualrahmen. Indizien aus Schrift, Sprache, Struktur und Inhalt, eingeschobene Ritualanweisungen im Schöpfungstext und die Rolle von Preisliedern untersuchte die Autorin. Zehn berühmte Schöpfungstexte werden so in ihrer Performanz und Bedeutung innerhalb der mesopotamischen religiösen Praxis erschlossen und eröffnen Einblicke in die Verwendung von Schöpfungsmythen innerhalb von Ritualen, insbesondere im Tempelkult. Durch die Arbeit von Kerstin Maiwald erweitert sich der theoretisch-methodische Zugang für die Erforschung weiterer mythischer Texte und öffnet neue Horizonte für die Tempel-, Ritual- und Mythosforschung.
Die Forschungsarbeit wurde unterstützt durch ein Stipendium des Graduiertenkollegs ?Götterbilder ? Gottesbilder ? Weltbilder? und durch ein Abschlussstipendium der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften, beides an der Georg-August-Universität.
Die bibliografischen Angaben: Kerstin Maiwald: Mesopotamische Schöpfungstexte in Ritualen. Methodik und Fallstudien zur situativen Verortung. Berlin: De Gruyter 2021.  978-3-11-071820-1 (gebunden | 119,95 EUR) | 978-3-11-071922-2 (PDF | 119,95 EUR).



Weitere Infos zum Artikel:
http://

1883452

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Theologische Hochschule Friedensau

Stadt: 23.02.2021 (lifePR) - Die Altorientalistin Dr. phil. Kerstin Maiwald



Dieser Artikel wurde bisher 23 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Der WEISSE RING bietet Hilfe auch für Gehörlose und Schwerhörige
Trotz Ruhestand weiter fortbildend unterwegs
Netto startet bundesweite Grill-Kampagne mit Steffi Jones
Kurzurlaub auf der Schwäbischen Alb - Gastbetriebe setzen auf baldige Lockerung des Beherbergungsverbots
Gesamtmasche erweitert das Präsidium

Alle Artikel von Theologische Hochschule Friedensau RSS Feed

Trotz Ruhestand weiter fortbildend unterwegs
Trotz Ruhestand weiter fortbildend unterwegs
Frauenpower für den Technischen Vertrieb
Corona Schnellteststationen für Schulen
Verfassungsbeschwerde gegen sektorales Verbot der Zeitarbeitsbranche in der Fleischindustrie





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de