In-vitro-Tests / Carragelose: Wirksam auch gegen SARS-CoV-2-Varianten (FOTO)

10.06.2021 - 16:43 | 1909275


Artikel von Hermes Arzneimittel GmbH



(ots) - Jüngst durchgeführte In-vitro-Tests zeigen, dass der aus Rotalgen gewonnene und im Nasenspray algovir enthaltene Wirkstoff Carragelose die Alpha-, Beta- und Gamma-Variante des SARS-CoV-2-Virus inaktivieren kann [1]. Damit bleibt algovir selbst bei steigender Prävalenz dieser Virus-Mutanten eine effektive Option, über die allgemeinen Hygienemaßnahmen hinaus das Risiko einer Covid-19-Infektion zu minimieren - auch für Schwangere, Stillende und Kinder ab einem Jahr.

Die im Erkältungsspray algovir enthaltene Carragelose ist ein natürlicher Wirkstoff aus der Rotalge mit einem breiten Wirkungsspektrum gegen eine Vielzahl von Viren, die Atemwegserkrankungen wie grippale Infekte auslösen. Carragelose bildet einen Schutzfilm auf der Nasenschleimhaut und hindert die Viren daran, sich an die Zellen der Schleimhaut anzuheften. So wird ihre Vermehrung und Ausbreitung im Körper reduziert. Eine Reihe früherer Labor-Untersuchungen mit Zellkulturen [2,3,4,5] und eine klinische Studie [6,7] konnten zeigen, dass Carragelose auch das SARS-CoV-2-Virus in der Wildtyp-Variante inaktiviert.

Nun bestätigen neue In-vitro-Tests, dass dies mit ähnlicher Wirksamkeit ebenfalls für die Alpha- (B.1.1.7), Beta- (B.1.351) und Gamma- (P.1*) Mutante gilt [1]. Das ist insofern relevant, als dass die Virus-Varianten mittlerweile das Pandemie-Geschehen klar bestimmen. So dominiert laut Robert-Koch-Institut in Deutschland längst die erstmals in Großbritannien entdeckte Alpha-Variante. Ihr Anteil in auf SARS-CoV-2-getesteten Proben lag Anfang Mai bereits bei knapp 92 Prozent [8]. Damit bleibt das Carragelose-haltige Nasenspray algovir (aus der Apotheke) weiterhin eine über die allgemeinen Hygienemaßnahmen hinausgehende Option, um das Risiko einer Covid-19-Infektion zu minimieren.

[*] Vollständiger wissenschaftlicher Name von P1 (L18F T20N P26S D138Y R190S K417T E484K N501Y D614G H655Y T1027I)

Literatur:

[1] Marinomed AG. Marinomed Biotech AG veröffentlicht positive Daten zur Wirksamkeit von Carragelose gegen SARS-CoV-2-Mutationen.



https://ots.de/3UZHfi, letzter Abruf am 28 April 2021.

[2] Kumbhar, Popat S.; Pandya, Anjali K.; Manjappa, Arehalli S.; Disouza, John I.; Patravale, Vandana B. Carbohydrates-based diagnosis, prophylaxis and treatment of infectious diseases: Special emphasis on COVID-19. Carbohydrate Polymer Technologies and Applications ; 2:100052, 2021. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2590049821000102.

[3] Jiang X, Li Z, Young DJ, Liu M, Wu C, Wu YL, Loh XJ. Toward the prevention of coronavirus infection: what role can polymers play? Mater Today Adv. 2021 Jun;10:100140. doi: 10.1016/j.mtadv.2021.100140. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33778467/)

[4] Bansal S, Jonsson CB, Taylor SL et al. Iota-carrageenan and Xylitol inhibit SARS-CoV-2 in cell culture. bioRxiv preprint 2020, doi: DOI 10.1101/2020.08.19.225854 (https://doi.org/10.1101/2020.08.19.225854).

[5] Morokutti-Kurz M, Fröba M, Graf P, Große M, Grassauer A, et al. Iota-carrageenan neutralizes SARS-CoV-2 and inhibits viral replication in vitro. PLOS ONE 2021;16(2):e0237480. DOI 10.1371/journal.pone.0237480 (https://doi.org/10.1371/journal.pone.0237480).

[6] ICT MILSTEIN, CONICET- Fundación Pablo Cassará. La eficacia del spray nasal con carragenina para la prevención del COVID-19 ha dado resultados positivos - Informe preliminar CARR, 18.02.2021. Buenos Aires, Argentinien: ICT MILSTEIN. Abgerufen am: 10.06.2021. https://ots.de/xHUUl5.

[7] NIH ClinicalTrials.gov. Efficacy of a Nasal Spray Containing Iota-Carrageenan in the Prophylaxis of COVID-19 Disease in Health Personnel Dedicated to Patients Care With COVID-19 Disease (CARR-COV-02), ClinicalTrials.gov Identifier: NCT04521322. Letzter Zugriff: 10.06.2021. ClinicalTrials.gov - NCT04521322 (https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04521322?id=NCT04590365+OR+NCT04681001+OR+NCT04521322&draw=1&rank=3&load=cart).

[8] https://ots.de/1vb6CS

Pressekontakt:

Pressekontakt
Dr. Andreas Erber
HERMES ARZNEIMITTEL GMBH
Georg-Kalb-Straße 5 - 8
82049 Pullach i. Isartal
Tel. +49 (0)89-79 102-138
Fax +49 (0)89-79 102-139
E-Mail: erber(at)hermes-arzneimittel.com
www.hermes-arzneimittel.com

Original-Content von: Hermes Arzneimittel GmbH, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1909275

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Hermes Arzneimittel GmbH

Ansprechpartner:
Stadt: Pullach i. Isartal
Telefon:

Keywords (optional):
gesundheit, arzneimittel,

Dieser Artikel wurde bisher 21 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Hermes Arzneimittel GmbH RSS Feed

Die Teilnahme an einem Erste Hilfe Kurs rettet Leben!
Gutes Zeichen / Kommentar der Allgemeinen Zeitung Mainz zum Lob von Karl Lauterbach für Hendrik Streeck
CADfirst integriert Sagemax® Multilayer Zirkonoxid
Hygiene-Professor Exner: Impfen und Hygieneregeln wirksamster Schutz vor Delta-Variante
Die hessische Medizin- und Pharmabranche: Schrittmacher für Gesundheit / Dr. Rainer Waldschmidt: Innovative Lösungen in allen Schlüsseltechnologien





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de