Statement Bertram Brossardt zum IG Metall-Vorschlag eines Moratoriums (Stillhalteabkommen)

24.01.2020 - 13:49 | 1787674


Artikel von IBW Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft



(ots) - "Der vbm begrüßt, dass die IG Metall den Ernst der Lage
anerkennt und ein Moratorium (Stillhalteabkommen) vorschlägt. Gerade angesichts
der Rezession und des Strukturwandels in der Metall- und Elektro-, insbesondere
in der Automobilindustrie, und der Herausforderungen der Digitalisierung muss
unser Standort zukunftsfähig sein. Dazu muss auch die Tarifpolitik ihren Beitrag
leisten.

Unzutreffend ist es, dass die Betriebe der Metall- und Elektroindustrie auf die
Transformation schlecht vorbereitet sind. Ganz im Gegenteil: Der Strukturwandel
ist in den Unternehmen in vollem Gange. Die IG Metall ist jetzt gefordert, sich
tatsächlich auf den Strukturwandel einzulassen. Stillhalten heißt deshalb, dass
es zu keinen Kostensteigerungen kommen darf und der unausweichliche
Strukturwandel nicht behindert wird.

Die Metall- und Elektroarbeitgeber werden nun bundesweit die Vorschläge
bewerten. Auf den ersten Blick zahlen die Vorschläge der IG Metall nicht auf
eine positive Begleitung des Strukturwandels und der langfristigen
Standortsicherung ein. Darüber werden wir mit der IG Metall Bayern reden müssen.

Unverzichtbar ist es für den vbm, dass der kommende Tarifabschluss
mittelstandsgerecht ist. Die differenzierte Lage der Branchen der Metall- und
Elektroindustrie und der einzelnen Unternehmen muss adäquat abgebildet sein. Nur
so können wir die Tarifbindung erhalten. Dies ist ein wichtiger Baustein für
einen Zukunftstarifvertrag."

Pressekontakt:

Kontakt: Andreas Ebersperger, Tel. 089-551 78-373, E-Mail:
andreas.ebersperger(at)ibw-bayern.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/58439/4501738
OTS: IBW Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft

Original-Content von: IBW Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft, übermittelt durch news aktuell


Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1787674

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: IBW Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft

Ansprechpartner:
Stadt: München
Telefon:

Keywords (optional):
unternehmen, gewerkschaften, industrie,

Dieser Artikel wurde bisher 90 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von IBW Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft RSS Feed

Neue 3M PROTECTA Sets zur Absturzsicherung
Neue IR-Varianten der 3M SecureFitÜberbrillen-Serie 3700
Verpackung, Transport und Präsentation - zuverlässig, sicher, präzise und klimaneutral mit Schaumstoff
Mit CO2-Ampel von Aranet die Raumluftqualität verbessern
Überprüfung der Dichtheit von RFID Transpondern im Produktionsprozess





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de