Gülle, Ammoniak und Co.: Landwirte präsentieren erstaunlichen Lösung(en)

15.08.2019 - 18:32 | 1745295


Artikel von Phoenix Kunst & Medien

>> Neue MESS-Technik ermöglicht BEWEIS der Wirksamkeit von Güllebehandlung zur Reduktion der Ammoniakemissionen

Am 2. August 2019, auf einer Informationsveranstaltung der `IG-Gesunde Gülle´ und der `www.AbL-eV.de´ wurden unbehandelte Rohgüllen und mit verschiedenen Methoden behandelte Güllen gemessen und verglichen.
Die z.T. kritischen Erwartungen der anwesenden Fachleute, Landwirte, Medienvertreter, ... wurden jedoch bei weitem übertroffen.

Die Ammoniakemissionen der behandelten Güllen waren je nach angewandter Behandlungsmethode um 70-95 % geringer als die der unbehandelten bzw. um das 3-5 fache geringer als die Reduktionen durch die sehr teure bodennahe Ausbringung.

Ermöglicht wurde es durch diesen kleinen und auch für den mobilen Einsatz neu entwickelten NH3-Messkoffer der es richtig in sich hat (Foto).

Zum besseren Verständnis:
Bundesweit gibt es, gerademal knapp 20 Einrichtungen, Institute und Unternehmen, die bisher überhaupt Ammoniak-Messungen vornehmen können. Dies geschieht mit stationärer High-Tech-Ammoniak-Messtechnik für ab 3.000 € pro einzelne(!) Messung.
Das war und ist nicht nur für Landwirte oder auch kleine Entwickler entsprechender Ammoniak reduzierender Verfahren, sondern auch für viele Projekte in Forschung und Wissenschaft etc. nicht machbar.

Diese, von Dr. Unruh, `ExTox´ (www.extox.de/de/) gemeinsam mit Landwirten der www.AbL-eV.de (Hessen & Bayern) und www.IG-Gesunde-Gülle.de entwickelte mobile DLG-zertifizierte NH3-Messtechnik ist weltweit einmalig und ermöglicht Ammoniakmessungen zu über 1.000-fach günstigeren Konditionen, als bisher.

Doch wozu initiieren Bauern die Entwicklung eines Ammoniak-Messgerätes?
Dabei geht es den Landwirten vor allem darum, die Wirksamkeit eigener, z.T. individueller Maßnahmen zur Reduktion der Ammoniakemissionen, wie Art der Fütterung, Futterzusatzmittel, Güllebehandlung im Stall, bei der Lagerung und Ausbringung, endlich(!) durch ergebnisorientierte MESSUNG BELEGEN und auch weiter verbessern zu können ...
... UND um nach §6 Abs.3 der neuen Düngeverodnung eine Befreiung von der ZWANGsanschaffung von teurer Niederausbringtechnik (80.000-150.000 € pro Einheit) zu erwirken bzw. deren Güllebehandlung als Alternative zur bodennahen Ausbringung zuzulassen. Scheint ja auch logisch: Wenn fast kein Ammoniak mehr in der Gülle drin ist bzw. das Ammonium entsprechend gebunden, kann auch fast kein Ammoniak mehr emittiert werden - dann bräuchte man nicht mehr mit teurem "Bauern-Blut-Geld" die Gülle "unter den Teppich kehren" ... meinen die Landwirte.





Details
Mit 5.700 € inklusive Software, Schulung und Anwendungszertifikation ist dies für Agrardienstleister, Landwirte, Tier- und Klimaschutz, aber auch Wissenschaft und Administration sowie Hersteller von Lüftungs- und Filteranlagen, Anbieter von Güllebehandlungen, … eine überschaubare Anschaffung. Mit diesem `NH3-Messkoffer´ liegen die Kosten pro Ammoniak-Messungen bei wenigen Cent - womit auch Stallluft- und Feldmessungen etc. möglich werden.

Und auch kleinere Landwirte können sich freuen. Sie müssen sich so ein Gerät nicht kaufen, denn sie können ihre Gülle nun von zertifizierten Agrarberatern/-dienstleistern für 30-60 € pro Messung mit Protokoll prüfen zu lassen um damit ggf. einen Antrag auf Befreiung von der bodennahen Ausbringung zu begründen.


Download der vollständigen Pressemitteilung:
www.nachhaltig-nachhaltig.org/Bedeutsame_Neuigkeiten_20190807.pdf

Siehe dazu auch:
www.ig-gesunde-gülle.de

Top-Agrar: www.topagrar.com/mediathek/videos/verschiedenes/ausweg-aus-der-schleppschuhpflicht-11696924.html und

PM der ABL-Bayern: www.abl-bayern.info/startseite/ bzw. deren PM zu der Sache: www.abl-bayern.info/fileadmin/Dokumente/AbL-Bayern/Dokumente/PM_AbL-Bayern_Messger%C3%A4tevorstellung_Ammoniakreduktion_G%C3%BClle_190807.pdf

… und www.nachhaltig-nachhaltig.org/4.6.0.0.0.00_guelle.html bzw.
www.nachhaltig-nachhaltig.org/a3.1_mikrobielle_guelleveredelung.html

Download der Präsentation einer interessanten Bachelorarbeit
`Reduzierungspotential von stickstoffhaltigen Gülleemissionen durch Zusatzstoffe in Bezug auf die Ausbringung auf Grünland´:
www.nachhaltig-nachhaltig.org/Reduzierungspotential_A.Bissinger.pdf


Last not least … und dann noch ein wenig `Bauer-Power´ zum Schmunzeln:
www.nachhaltig-nachhaltig.org/BAUER-POWER_mit_Hintergrund-Informationen.pdf

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

NICHT KOMERZIELL


Leseranfragen:
MARTIN WETZEL
FREIER JOURNALIST
Recherchen und Beiträge für Journalisten und Redaktionen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt:
T: 077 24 - 949 9000
E: martin.wetzel.journalist(at)web.de

PresseKontakt / Agentur:
MARTIN WETZEL
FREIER JOURNALIST
Recherchen und Beiträge für Journalisten und Redaktionen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt:
T: 077 24 - 949 9000
E: martin.wetzel.journalist(at)web.de
Anmerkungen:

1745295

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Phoenix Kunst & Medien

Ansprechpartner: Martin Wetzel
Stadt: St. Georgen
Telefon: 07724 9499000

Keywords (optional):


Dieser Artikel wurde bisher 498 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Phoenix Kunst & Medien RSS Feed

Brandbrief an die bayerische Politik zum Thema Düngeverordnung, Ammoniakemissionen und Nitrat
Ferkelkastration unter Narkose und die Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
Immer mehr Reserveantibiotika in der Massentierhaltung - ÖDP fordert entschiedene Maßnahmen
Blauer Brief aus Brüssel für die Bundesregierung: Untätigkeit bei der Düngeverordnung wird teuer!





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de