Dr. Jan Klingele wird First Vice Chairman des Weltverbandes ICCA

06.08.2019 - 10:37 | 1742839


Artikel von Klingele Papierwerke GmbH & Co. KG



Remshalden, 06. August 2019 – Dr. Jan Klingele, Geschäftsführender Gesellschafter der Klingele Gruppe, ist zum First Vice Chairman der International Corrugated Case Association (ICCA) ernannt worden. Die Klingele Gruppe ist einer der führenden unabhängigen Hersteller von Wellpappenrohpapieren und Verpackungen aus Wellpappe. Die ICCA ist der Weltverband für die Wellpappenbranche; ihr Ziel besteht vor allem darin, die öffentliche Wahrnehmung der Branche zu fördern, ihre Anliegen zu vertreten und die Aktivitäten der Mitglieder zu unterstützen. Zu diesen gehören internationale Global Player der Branche, aber auch nationale und supranationale Verbände wie die europäische FEFCO, deren Vorsitzender Dr. Jan Klingele ist.
Als neu gewählter Vice Chairman will Dr. Klingele vor allem den Austausch zwischen den Mitgliedern und externen Experten zu Best Practices fördern, gemeinsame Themen identifizieren und Maßnahmen daraus ableiten. Außerdem will er die Verbandsmitglieder dabei unterstützen, die Wellpappenbranche als Lösungsanbieter für den Umwelt- und Klimaschutz zu positionieren.

Potenzial für den Ersatz von Plastik längst nicht ausgeschöpft

„Dafür könnte es keinen geeigneteren Zeitpunkt als den jetzigen geben“, ist Dr. Klingele überzeugt: „Die teilweise dramatischen Bilder vom Plastikmüll in den Weltmeeren haben einen deutlichen Bewusstseinswandel in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bewirkt. Inzwischen ist nicht nur eine globale Bewegung zum Klimaschutz daraus entstanden, die gerade auch von der nächsten Generation aktiv getrieben wird. Klima- und Umweltschutz führen außerdem inzwischen die internationale Agenda an, auch bei Institutionen wie der Europäischen Kommission und dem Internationalen Währungsfonds.“ Bei der Suche nach Lösungen sei die Wellpappenbranche dafür prädestiniert, eine wichtige Rolle einzunehmen: „Wellpappe ist zu 100 Prozent recycelbar, erfüllt die höchsten hygienischen und ökologischen Ansprüche und ist als Verpackungsmaterial einfach das beste Kreislaufprodukt“, erläutert Dr. Klingele.


„Plastikverpackungen lassen sich in vielen Fällen durch Wellpappe ersetzen, und zwar auch bei komplexen Anwendungen, wie beispielsweise dem Versand gekühlter Lebensmittel. Bereits heute unterstützen Hersteller von Wellpappen-Verpackungen zahlreiche Unternehmen dabei, ihre Wertschöpfungsketten nachhaltiger zu gestalten. Das Potenzial ist aber speziell in Logistik und Handel noch lange nicht ausgeschöpft; um das zu erkennen reicht eigentlich schon ein Besuch im nächsten Supermarkt.“

Jahrzehntelanges Engagement für die Wellpappenbranche

Das Engagement für die Branche hat bei Klingele Papierwerke, repräsentiert durch seine Geschäftsführenden Gesellschafter, eine langjährige Tradition: Dr. Werner Fred Klingele, Vater von Dr. Jan Klingele, war Gründungsmitglied der ICCA. Dr. Jan Klingele selbst war von 2010 bis 2016 Vorsitzender des deutschen Verbandes der Wellpappenindustrie (VDW); seit 2016 ist er Vorsitzender des Dachverbandes Europäischer Wellpappen-Hersteller (FEFCO).

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Information zum Unternehmen:
Die Klingele Gruppe ist ein international tätiger Anbieter von Papier, Verpackungslösungen aus Wellpappe und Klebstoffen. Das 1920 gegründete Familienunternehmen mit Hauptsitz in Remshalden bei Stuttgart wird von Dr. Jan Klingele mittlerweile in dritter Generation geführt. In den Geschäftsfeldern Papier und Verpackung ist das Unternehmen inklusive Beteiligungen mit zwei Papierfabriken, zwölf Wellpappen-, acht Verarbeitungs- und einem Wellpappenformatwerk in Europa, Afrika und Mittelamerika für seine Kunden präsent. Diese
Werke beschäftigen insgesamt 2.500 Mitarbeiter und erzielten 2018 in Summe einen Umsatz in Höhe von 860 Mio. Euro. Das Produktspektrum umfasst Wellpappenrohpapiere auf Basis von Altpapier, Wellpappenformate sowie innovative und nachhaltige Verpackungslösungen (vorwiegend aus Wellpappe) für zahlreiche Branchen und Einsatzbereiche. Zudem ist Klingele Gründungsmitglied von Blue Box Partners, der größten europäischen Allianz für Verpackungslösungen.


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:
Klingele Papierwerke GmbH & Co. KG
Zentralverwaltung
Alfred-Klingele-Str. 56-72
73630 Remshalden

Sylvia Huber
Tel +49 7151 701 278
Fax +49 7151 701 10 278
E-Mail sylvia.huber(at)klingele.com
Web www.klingele.com
Anmerkungen:

1742839

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Klingele Papierwerke GmbH & Co. KG

Ansprechpartner:
Stadt:
Telefon:

Keywords (optional):


Dieser Artikel wurde bisher 656 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Klingele Papierwerke GmbH & Co. KG RSS Feed

FachPack 2019: Mauser Packaging Solutions stellt nachhaltige Industrieverpackungen und umweltscho-nende Konzepte vor – Stand 7-423 / Halle 7
Flasche aus Zucker statt Plastik
Vom Stahlverarbeiter zum Prozessoptimierer
Karl Knauer KG auf der FachPack





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de