Im Anfang war die Tat - über die Geburt des Willens in der europäischen Philosophie

15.04.2019 - 11:30 | 1714619


Artikel von tredition GmbH

Uwe Petersen versucht, in "Im Anfang war die Tat" das Verhältnis von Theorie und Praxis und von Denken, Fühlen und Wollen zu ergründen.

Das Unsichtbare gilt gemeinhin als nicht existent, es sei denn, man kann es sichtbar machen oder seine Wirkungen physikalisch nachweisen. Laut Uwe Petersen, Autor des vorliegenden, philosophischen Werks "Im Anfang war die Tat", ist alles Sichtbare einmal unsichtbar gewesen und wird irgendwann auch wieder verschwinden. Das Unsichtbare als der Ursprung des Sichtbaren kann als strukturierendes Wort, Sinn und Kraft bestimmt werden, die als Tat in die Erscheinung treten. Die Leser lernen im ersten Teil des Buches, wie objektivierendes Denken und Wille sich aus antiken und jüdisch-christlichen Wurzeln am stärksten in Europa und der westlichen Welt entwickelt haben.

Im zweiten Teil von Petersen Werk "Im Anfang war die Tat" steht die Frage im Mittelpunkt, was der Wille mit der Tat zu tun hat. Es geht darum, als was sich Menschen verstehen, um Sinnlichkeit und Macht, um die Spaltung zwischen Intellekt und Sinnlichkeit, und darum, wie dies zur Zerstörung des Selbsterlebens beitragen kann. Die Abhandlung "Im Anfang war die Tat", Band I. Die Geburt des Willens in der europäischen Philosophie; Band II. Vom Willen zur Tat, ist dem im Jahre 2002 mit 102 Jahren verstorbenen Philosophen Hans-Georg Gadamer, Uwe Petersens Doktorvater, gewidmet. Die Erstauflage ist 2012 im Dr. Kovac-Verlag erschienen. Ab sofort liegt die 2. Auflage vor. Philosohiekenner oder - interessierte Leser erhalten in dem intelligenten Werk Einblicke in faszinierende, philosophische Fragestellungen im Bereich der Sprachphilosophie, der Geistesgeschichte der Menschheit, des mythischen Bewusstseins, der Religionssoziologie der Hochkulturen und physikalischer Theorien zur Entwicklung des Universums.

"Im Anfang war die Tat" von Uwe Petersen ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-4415-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool "publish-Books" bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.


Leseranfragen:
Halenreie 40-44, 22359 Hamburg
PresseKontakt / Agentur:


Anmerkungen:

1714619

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: tredition GmbH

Ansprechpartner: Nadine Otto-De Giovanni
Stadt: Hamburg
Telefon: +49 (0)40 / 28 48 425-0

Keywords (optional):
raum-und-zeit, systemtheorie, religionsphilosophie, ursprache, sprachphilosophie, geistesgeschichte-der-menschheit, mythisches-bewusstsein, religionssoziologie-der-hochkulturen, physikalische-theorien-ueber-di,

Dieser Artikel wurde bisher 37 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von tredition GmbH RSS Feed

Neuerscheinung: Ostfrieslandkrimi "Mord mit Deichblick" von Ele Wolff im Klarant Verlag
Westfalen-Blatt: Kommentar zu Michel Platini
Kölner Stadt-Anzeiger: Kirchentagspräsident Hans Leyendecker weist Kritik an Programm zurück und verteidigt "Recht auf Exotik"
Mit Mut und Witz: 3sat zeigt Dokumentarfilm "A long way home"über aktive chinesische Künstlerinnen und Künstler (FOTO)
Kölner Stadt-Anzeiger: Kölner Künstler C. O. Paeffgen gestorben - Bekannt für "Umrandungen" und "Umwicklungen"





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de