TÜV SÜD ist Gründungsmitglied von IAMTS

15.04.2019 - 10:00 | 1714568


Artikel von T



(ots) - TÜV SÜD hat gemeinsam mit der Society of
Automotive Engineers International (SAE), dem China Automotive
Technology and Research Center (CATARC), dem Shanghai Intelligent
Automotive Center (SIAC) und International Transportation Innovation
Center (ITIC) eine internationale Allianz gegründet, um global
standardisierte Testmethoden und einheitlich anerkannte Standards
rund um das automatisierte Fahren zu entwickeln und zu harmonisieren.
Die Mission der International Alliance for Mobility Testing and
Standardization (IAMTS): Der Aufbau eines internationalen Portfolios
an Testumgebungen für Smart Mobility mit den höchsten
Qualitätsstandards, um so die Entwicklung und Markteinführung
automatisierter Mobilität effektiv zu unterstützen.

"Intelligent vernetzte Fahrzeuge (ICV) werden weltweit entwickelt
und erprobt. Die Anforderungen an die Fahrzeuge sowie die Kenntnisse
und Ansätze in Bezug auf Verkehrsregeln, Zertifizierungsvorschriften
und Prüfnormen variieren jedoch von Land zu Land. Daher gibt es noch
keine einheitlichen oder etablierten Testmethoden und Standards für
die Zulassung automatisierter Fahrfunktionen. Dies stellt zunehmend
eine echte Hürde für die Erprobung und Markteinführung
automatisierter Fahrzeuge dar. Das wollen wir gemeinsam mit unseren
Partnern ändern und mit IAMTS weltweit anerkannte Standards,
Testszenarien und Prüfmethoden für die Mobilität von morgen
entwickeln und soweit möglich auch harmonisieren", unterstreichen
Patrick Fruth, CEO Division Mobility und Alexander Kraus, Senior Vice
President, Global Head of Automotive bei TÜV SÜD.

Der Bedarf nach zuverlässigen, vorhersehbaren und reproduzierbaren
Tests für ICVs über geografische und regulatorische Grenzen hinweg
wächst weltweit. IAMTS will die komplexen Informationen, die global
aus Test- und Verifikations- und Validierungsmethoden abgeleitet


werden, zusammenführen und auf dieser Basis die Entwicklung von
Testmethoden, Testszenarien und Methoden zur Validierung für
intelligent vernetzte Fahrzeuge beschleunigen. Dabei konzentrieren
sich die Partner auf Anwender und Betreiber von Testumgebungen. Dazu
Alexander Kraus: "TÜV SÜD wird sein Expertenwissen für die
Sicherheitsprüfung und Validierung automatisierter und vernetzter
Fahrzeuge gezielt einbringen, um die Zukunft der Mobilität weltweit
aktiv mitzugestalten und das Vertrauen der Gesellschaft in das
automatisierte Fahren zu stärken."

Internationale Expertise

TÜV SÜD begleitet von Beginn an die Entwicklung
hochautomatisierten Fahrens in den verschiedensten Bereichen. So
arbeiten die Experten in Deutschland beispielsweise im Projekt
PEGASUS des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gemeinsam
mit 16 Partnern aus Industrie und Wissenschaft an der Formulierung
von Anforderungen, die an Methoden und Werkzeuge für die Absicherung
von hochautomatisierten Fahrfunktionen auf Autobahnen gestellt werden
müssen. Als Teil des Sonderausschusses "Fahrerassistenzsysteme" des
Bundesverkehrsministeriums gestalten TÜV SÜD-Fachleute die
Überarbeitung entsprechender Normen mit.

TÜV SÜD entwickelt gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum
für Künstliche Intelligenz (DFKI) einen "TÜV für Algorithmen",
betreibt zusammen mit dem Testfeldbetreiber für autonomes Fahren
Baden-Württemberg und dem Karlsruher Verkehrsverbund ein Testfeld für
Unternehmen und ist auch international an vielen Projekten zur
Entwicklung des automatisierten Fahrens beteiligt - etwa an CETRAN
(Centre of Excellence for Testing & Research of AVs) der Nanyang
Technology University in Singapur. TÜV SÜD-Experten sind zudem am
weltweit ersten Standard für die Zulassung von vollautomatisierten
Fahrzeugen in Singapur beteiligt. Darüber hinaus sind die Experten
von TÜV SÜD weltweit mit über 40 Partnern aus Industrie, Hochschulen
und Gesetzgebern in gemeinsamen Projekten rund um das automatisierte
und vernetzte Fahren aktiv.

Weitere Informationen unter www.tuev-sued.de und unter
http://iamts.org.



Pressekontakt:
Vincenzo Lucà
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
Westendstr. 199
80686 München
Tel.: +49 (0) 89 / 57 91 - 16 67
Fax: +49 (0) 89 / 57 91 - 22 69
E-Mail: vincenzo.luca(at)tuev-sued.de
Internet: www.tuev-sued.de

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1714568

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: T

Ansprechpartner:
Stadt: München/Detroit
Telefon:

Keywords (optional):
auto, forschung,

Dieser Artikel wurde bisher 73 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von T RSS Feed

QIAGEN liefert genomische Erkenntnisse an Japans neue Initiative für klinische Forschung und Präzisionsmedizin im Bereich Molekularonkologie
Deutsche Stiftung Querschnittlähmung verleiht Forschungs-Förderpreis 2019 an Dr. Dr. Björn Zörner
Mehr Teile ohne neue Maschinen produzieren
60 Jahre Flugmedizin in der Bundeswehr
Digitale Vernetzung für leichtbau-optimierte Gussbauteile





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de