Die Dose erobert neue Kategorien

14.03.2018 - 10:41 | 1590308


Artikel von akp public relations

März, 2018 - Der weltweit führende Getränkedosenhersteller Ball hat aufwendig gestaltete Aluminiumdosen für die spanische Mineralwassermarke Aguas Minerales de Firgas S.A. und deren neue Produktlinien „Sou Tea“ und „Sou Tonic“ produziert. Dabei kommen die schlanken 330 ml Sleek® Dosen zum Einsatz, die im spanischen Werk La Selva vom Band laufen. Die indisch angehauchten Designs sind edel und kleinteilig und kommen dank der makellosen HD-Druckqualität perfekt zur Geltung. Mit den neuen Getränken zielt der Hersteller auf Verbraucher, die neue Geschmackserlebnisse suchen und dabei Wert auf natürliche Erfrischung ohne Zusatzstoffe legen. Myriam Galmés, Sales Manager bei Ball Südeuropa, kommentiert: „Unsere Zusammenarbeit mit Aguas de Firgas verdeutlicht einen Trend: Immer mehr Hersteller nutzen Dosen für Getränke, die bislang in anderen Verpackungen verkauft wurden. Erfrischungsgetränke auf Tee- und Saftbasis sind ein gutes Beispiel für diese Entwicklung.“

Ana Belén Quintana, Commercial and Marketing Director bei Aguas de Firgas, ergänzt: „Das Design der neuen Dosen unterstreicht nicht nur den hochwertigen Charakter der Marke, es macht unsere neuen Produkte im harten Konkurrenzumfeld unverwechselbar. Da Tonic Water und aromatisierter Grüntee immer beliebter werden, wollten wir ein Design, das ebenso auffällig wie einmalig ist.“

Die neuen Sou Tonic Water sind in den Sorten „exotic“ und „floral“ verfügbar, enthalten natürliches Chinin und kommen ohne Konservierungsstoffe und künstliche Süßungsmittel aus. Ein weißes Mandala-Design auf schwarzer Dose sorgt für einen starken visuellen Kontrast.

Sou Tea kombiniert Grüntee mit unterschiedlichen natürlichen Aromen und ist in vier innovativen Geschmacksrichtungen erhältlich, darunter Melone und Kakao. Stevia und Fruchtsaft sorgen für Süße und Geschmack – Konservierungsstoffe und künstliche Farben kommen nicht zum Einsatz. Die Grundfarbe der Dosen ist weiß, silberne Mandala-Verzierungen und farbige Akzente runden das aufwendige Design ab.

Sowohl Sou Tea als auch Sou Tonic kommen in Spanien sowie international in den Handel. Die Produkteinführung wird von Marketingmaßnahmen im Handel sowie online begleitet.





Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Über die Ball Corporation
Die Ball Corporation produziert innovative, nachhaltige Verpackungslösungen für Kunden aus der Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit 18.450 Menschen und erwirtschafteten 2016 einen Umsatz von 9,1 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.ball.com, oder kontaktieren Sie uns über Facebook oder Twitter.




Aussagen über die Zukunft
Diese Pressemeldung beinhaltet „Aussagen über die Zukunft“ über künftige Ereignisse und Finanzleistungen. Begriffe wie „erwartet“, „vorhersieht“, „abschätzt“ und ähnliche Begriffe kennzeichnen Aussagen über die Zukunft. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den geäußerten oder implizierten sachlich abweichen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, irgendwelche Aussagen über die Zukunft aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Sachen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Eine Zusammenfassung der Hauptrisikofaktoren und Unsicherheiten ist den bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen, einschließlich Anhang 99.2 in unserem Formblatt 10-K, zu entnehmen. Diese eingereichten Unterlagen sind auf unserer Webseite und unter http://www.sec.gov einsehbar. Zu den Faktoren, die a) unsere Verpackungssparten beeinflussen könnten, zählen Nachfrageschwankungen; Verfügbarkeit und Kosten der Rohstoffe; Verfügbarkeit konkurrenzfähiger Verpackungen, Preisentwicklung und Substitutionen; Klima- und Wetterveränderungen; Ernteerträge; Aktivitäten der Wettbewerber; Ausbleiben von erwarteten Produktivitätssteigerungen oder Kostensenkungen; Pfandregelungen oder andere restriktive Verpackungsgesetze; Fusionen von Kunden und Lieferanten, Beeinflussungen durch Energieversorgung und Lieferkette; Änderungen bei Verträgen mit Hauptkunden oder -lieferanten oder Verlust eines Hauptkunden oder -lieferanten; politische Instabilität und Sanktionen; sowie Änderungen bei Wechselkursen und Steuersätzen, darunter auch solche, die auf die US-amerikanischen Steuerreform von 2017 und den JOBS Act zurückzuführen sind. Zu den Faktoren, die b) die Luft- und Raumfahrtsparte beeinflussen könnten, zählen Finanzierung, Autorisierung, Verfügbarkeit und Rendite von Staatsverträgen und Handelsverträgen und die Verzögerungen, Verlängerungen und technische Ungewissheiten verbunden mit Verträgen in diesem Segment. Zu den Faktoren, die c) das Unternehmen insgesamt beeinflussen könnten, zählen die oben genannten und des Weiteren Veränderungen innerhalb der Geschäftsleitung; Vorschriften oder Gesetze einschließlich solcher, die Steuer, Umwelt, Gesundheit und Arbeitssicherheit betreffen. Dazu zählen auch die U.S. FDA und andere Maßnahmen oder öffentliche Belange, die Einfluss auf in unsere Behälter abgefüllte Produkte, oder auch auf Chemikalien oder Substanzen nehmen, die in Rohstoffen oder im Verarbeitungsprozess verwendet werden; technologische Entwicklungen und Innovationen; Rechtsstreitigkeiten; Streiks; Änderungen der Arbeitskosten; Rendite der vom Unternehmen festgelegten Pensionspläne; Änderungen zu den Renten; Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem U.S. Regierungshaushalt, Zwangsverwaltung und Kreditgrenzen; reduzierter Cashflow; die Fähigkeit Initiativen zur Kostenreduzierungen umzusetzen; Zinssätze, die die Höhe der Unternehmensschulden beeinflussen; erfolgreiche oder erfolglose Firmenerwerbe und Auflösungen, die Übernahme von Rexam PLC mit eingeschlossen; die Auswirkung der Übernahme auf unsere Geschäftsbeziehungen, unsere operativen Ergebnisse und unser Geschäft im Allgemeinen; der Ausgang jeglicher Gerichtsverfahren, die eventuell im Zusammenhang mit der Übernahme von Rexam PLC gegen uns eröffnet werden.


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:
Pressekontakt
Ball Corporation
Elisabeth Tanguy
Communications Manager, Europe

10 Longs Peak Drive
P.O. Box 5000
Broomfield, CO 80021
Tel: (+44) 1582 408-827,
e.mail: elisabeth.tanguy(at)ball.com

Anmerkungen:

1590308

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: akp public relations

Ansprechpartner: Susanna Walkhoff
Stadt: Weinheim
Telefon: 0049 (0) 6201 18898 13

Keywords (optional):
dose, tee, getraenke, verpackung, design,

Dieser Artikel wurde bisher 142 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von akp public relations RSS Feed

SCHÄFER Container Systems zeigt mit SCHÄFER Cube erstmalig neue IBC-Lösung auf Achema
SCHÄFER Container Systems beruft Carsten Dirk Sauer zum neuen Vertriebsleiter DACH
Flexibel, fest und federleicht: Ceresana-Studie zum europäischen Markt für Kunststoff-Folien
Folienverpackungen im Kreislauf führen





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de