Weihnachtsmärkte lassen Hotelpreise steigen - in Dresden um mehr als das Doppelte (FOTO)

07.12.2017 - 07:30 | 1559831


Artikel von CHECK24 GmbH grafik-hotelpreisentwicklung-dresden.jpg



(ots) -
- Stärkste Preisanstiege im Advent in Dresden (+111 %), Erfurt
(+66 %) und Dortmund (+60 %)
- Übernachtung in Dresden nahe Weihnachtsmarkt viermal so teuer
wie in Frankfurt a. M.
- Vergleich von Hotelanbietern spart bis zu 27 Prozent des
Übernachtungspreises

Weihnachtsmärkte ziehen in Deutschland Millionen von Besuchern an.
Das lässt in vielen Städten die Übernachtungspreise an den
Adventswochenenden 2017 kräftig steigen.

Am deutlichsten fallen die Preissteigerungen zum berühmten
Striezelmarkt in Dresden aus. An den Adventswochenenden klettern die
Preise im CHECK24 Hotel-Vergleich auf bis zu 111 Prozent über den
Durchschnittspreis im Dezember 2017. Auch in Erfurt (66 Prozent),
Dortmund (60 Prozent), Nürnberg und Bremen (je 43 Prozent) steigen
die Hotelpreise in der Vorweihnachtszeit stark.*

Weniger starke, aber dennoch deutliche Preisaufschläge zwischen 16
und 33 Prozent gibt es in Leipzig, Köln, München, Essen, Hamburg und
Stuttgart. Relativ unbeeindruckt vom Ansturm auf die Weihnachtsmärkte
bleiben die Hotelpreise dagegen in Berlin, Hannover und Rostock. In
Frankfurt am Main sind Hotels an den vier Adventswochenenden sogar
tendenziell günstiger als unter der Woche.

Hotels direkt am Glühweinstand: in Frankfurt a. M. ab 53 Euro, in
Dresden ab 189 Euro pro Nacht

Im direkten Umkreis eines Weihnachtsmarktes übernachten Besucher
im Vergleich der 15 betrachteten Städte am preiswertesten in
Frankfurt am Main.** Das günstigste Hotel zu den gewählten Kriterien
im CHECK24 Hotel-Vergleich verlangt am dritten Adventswochenende pro
Nacht im Doppelzimmer 53 Euro. Etwas mehr kostet die
Hotelübernachtung in der Nähe des Weihnachtszaubers am Gendarmenmarkt
in Berlin (ab 78 Euro) sowie der Weihnachtsmärkte in Hannover (ab 80
Euro), Essen (ab 81 Euro) und Bremen (ab 83 Euro).



Deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen dagegen Besucher des
Dresdner Striezelmarktes. Die günstigste Übernachtung ist dort mit
189 Euro im Städtevergleich am teuersten. Ähnlich viel zahlen
Besucher auf dem Hamburger Rathausmarkt mit mindestens 181 Euro pro
Nacht. Zum Betrachtungszeitpunkt waren in Erfurt und Rostock bereits
keine Hotels zu den vorgegebenen Suchkriterien mehr verfügbar.

Anbietervergleich spart bis zu 27 Prozent der Hotelkosten

Besucher, die an einem Adventswochenende in einer Stadt mit
Weihnachtsmarkt übernachten wollen, sollten verschiedene
Hotelanbieter vergleichen. Für eine Übernachtung im günstigsten
verfügbaren Hotel in Stuttgart wurden dadurch zum
Betrachtungszeitraum 27 Prozent oder 28 Euro pro Nacht weniger
fällig. In Köln sparte der Anbietervergleich 21 Prozent oder 41 Euro
pro Nacht.

*Details zur Methodik, Preisverläufe der betrachteten Städte und
Tabelle mit allen betrachteten Hotels abrufbar unter
http://ots.de/n6NrC

**allgemeine Suchkriterien: max. einen Kilometer Umkreis vom
Weihnachtsmarkt entfernt, mind. drei Sterne, mind. sieben von zehn
Punkte in der CHECK24-Kundenbewertung, Übernachtung im Doppelzimmer,
Übernachtungszeitraum 16.-17.12.2017, Stand der Preise: 29.11.2017;
nützliche Informationen zu ausgewählten Weihnachtsmärkten unter
https://urlaub.check24.de/reisewelt/weihnachtsmarkt

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose
Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz
und Kunden sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro.
Privatkunden wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000
Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 30 Banken, über 250
Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 5.000
angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr
als 150 Mietwagenanbietern, über 1.000.000 Hotels, mehr als 700
Fluggesellschaften und über 90 Pauschalreiseveranstaltern. Die
Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche
Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher
kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung. Das
Unternehmen CHECK24 beschäftigt gut 1.000 Mitarbeiter gruppenweit mit
Hauptsitz in München.



Pressekontakt:
Philipp Lurz, Public Relations Manager,
Tel. +49 89 2000 47 1173, philipp.lurz(at)check24.de
Daniel Friedheim, Director Public Relations,
Tel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim(at)check24.de

Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1559831

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: CHECK24 GmbH grafik-hotelpreisentwicklung-dresden.jpg

Ansprechpartner:
Stadt: München
Telefon:

Keywords (optional):
tourismus, verbraucher, gastgewerbe, weihnachten,

Dieser Artikel wurde bisher 15 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von CHECK24 GmbH grafik-hotelpreisentwicklung-dresden.jpg RSS Feed

Frank Schwarz holt Gourmetkoch ins FSGG-Team – Roger Achterath bringt den kreativen Kick in die Küche
Restaurantkette Taumi: ab 11. Dezember auch in Karlsruhe
Inlandstourismus im Oktober 2017: 1 % mehrÜbernachtungen als im Oktober 2016
Air Berlin Pleite trifft Berliner Hotellerie hart
Bangkok 24/7: Peninsula lanciert tägliches Activity-Programm





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de