"Biohacker" arbeiten an Leuchtpflanzen

14.11.2013 - 10:00 | 980610


Artikel von Gruner+Jahr, P.M. Magazin



(ots) - Wenn es nach einer Gruppe kalifornischer
"Biohacker" geht, können wir Energiesparlampen bald vergessen. Dann
werden nämlich Zimmerpflanzen unsere Wohnungen beleuchten. Das
berichtet die Zeitschrift P.M. MAGAZIN (Ausgabe 12/2013).

Was wie Science-Fiction anmutet, ist der visionäre Traum von
Mathematiker Antony Evans, Biochemiker Kyle Taylor und
Molekularbiologe Omri Amirav-Drory. Ihr Projekt "Glowing Plant"
(leuchtende Pflanze) entstammt keinem aus Staatsgeldern finanzierten
Forschungsvorhaben, sondern ist eines der revolutionären
Garagenprojekte, wie sie in den USA schon öfter erfolgreich gestartet
wurden.

Die Idee der jungen Akademiker: In der Tierwelt ist die
Biolumineszenz, also die Fähigkeit, Licht zu erzeugen, bereits
vorhanden. Beim Glühwürmchen wird dabei der Leuchtstoff Luciferin mit
Hilfe eines Enzyms (Luciferase) oxidiert, sodass Energie in Form von
Licht frei wird. Einige Meerestiere gehen eine Symbiose mit
nachtleuchtenden Meeresbakterien ein und erzeugen so den Schein.
Warum also nicht einfach die Eigenschaften von Glühwürmchen und
Tintenfischen auf Pflanzen übertragen?

Das Startkapital für ihr Vorhaben sammelten die Biohacker über die
Internet-Crowdfunding-Plattform "Kickstarter". "Wir hatten 65.000
Dollar anvisiert, aber wir ahnten nicht, dass die Sache auf so großes
Interesse stoßen würde", jubelt Antony Evans. Mehr als 8.000
Internetnutzer spendeten insgesamt fast 500.000 Dollar. Die
Garagenforscher versprechen jedem, der 40 Dollar spendet, ein
Päckchen mit 50 Samen einer Leuchtpflanze. Für 150 Dollar
Unterstützung gibt es eine nachtleuchtende Rose, für 250 Dollar ein
"Do-it-yourself Maker Kit". Spender von 10.000 Dollar sollen sich
sogar namentlich im genetischen Code der Leuchtpflanze verewigen
können.

Wann die ersten Leuchtpflanzen zu bewundern sind und die Samen an


die Unterstützer verschickt werden, ist noch unklar. Es könnte ein
Weihnachtsgeschenk werden - wenn alles nach Plan verläuft. "Wir
wollen uns derzeit voll auf unsere Arbeit konzentrieren und stehen
erst wieder in sechs Monaten für Anfragen zur Verfügung", antwortet
Projektchef Evans auf Nachfrage.

P.M. MAGAZIN, das große Wissensmagazin von Gruner + Jahr, stellt
sich seit 1978 den großen Zukunftsfragen unserer Zeit. Es zeigt,
welche Trends Zukunft haben und wo die Ideen für die Welt von morgen
entstehen und hat dabei den Mut, scheinbar feststehende Erkenntnisse
zu hinterfragen. P.M. widmet sich vor allem Themen aus den Bereichen
Technik, Naturwissenschaften, Medizin & Psychologie, Natur & Umwelt,
Geschichte, Philosophie & Völkerkunde, Abenteuer & Kultur, Multimedia
& Online. P.M. MAGAZIN erscheint monatlich mit einer verkauften
Auflage von 227.286 Exemplaren (IVW III/2013) zu einem Copypreis von
3,50 Euro.



Pressekontakt:
Maike Pelikan
Kommunikation P.M. Magazin
Gruner + Jahr AG & Co KG
Telefon +49 40 3703-2157
E-Mail pelikan.maike(at)guj.de

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Weitere Infos zum Artikel:
http://

Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

980610

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Gruner+Jahr, P.M. Magazin

Ansprechpartner:
Stadt: Hamburg
Telefon:

Keywords (optional):
energie, biotechnologie, wissenschaft, forschung, alternativeenergie,

Dieser Artikel wurde bisher 764 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Gruner+Jahr, P.M. Magazin RSS Feed

Private Hochschulen bewähren sich in der Pandemie
"Impf-Roulette - Die Jagd nach dem Wirkstoff" - Radio Bremen-Film am 25. Januar um 23:15 Uhr im Ersten (FOTO)
Die Zukunft medizinischer Versorgungszentren
Neues Forschungsprojekt?Women Entrepreneurs in the MAGhreb? startet mit Beteiligung der Munich Business School
Karliczek: "Wir wollen die Bürgerforschung in Deutschland nachhaltig im Wissenschaftssystem verankern"





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de