Tiger Reisen: Tourismus contra Ausrottung

27.11.2012 - 20:40 | 771799


Artikel von Christian Lang

Wenn man sich in punkto Reisen im Web umschaut, erkennt man schnell, wie reichhaltig das Angebot in unserer Zeit ist.

Noch nie hat es derart viele Offerten in Bezug auf die Reise-Branche gegeben, noch nie konnten von Reiseveranstaltern derart viele Menschen angesprochen werden – und das auch noch gleichzeitig. Dies bedeutet aber auch, dass die Konkurrenz groß ist und dass sich die Anbieter immer neue Dinge einfallen lassen müssen, um gesehen zu werden. Zu den ganz besonderen Reisen, die zur Auswahl stehen, zählen auch die sogenannten Tiger Reisen.

Tiger Reisen zeichnen sich dadurch aus, dass sie in jene Gegenden der Erde führen, wo die schnelle Großkatze zu Hause ist, nämlich nach Asien. Das Verbreitungsgebiet des Tigers erstreckt sich von Indien ostwärts bis China und Südostasien und Richtung Norden bis über den Amur hinaus ins östliche Sibirien. Der Tiger kommt auch auf der Insel Sumatra vor. Ist man an Tiger Reisen interessiert, steht also eine recht weite Fahrt an. Schätzungen haben ergeben, dass es nur noch 3.000 bis 5.000 wildlebende Tiger gibt, sie leben größtenteils auf isolierten Schutzgebieten. Die Art wird von der IUCN als „stark gefährdet“ eingestuft. Nimmt man an einer Reise teil, wo der Tiger im Mittelpunkt steht, sollte man sich auch bewusst machen, dass die verbliebene Anzahl der Tiere sehr gering ist und dass Maßnahmen, die der Erhaltung der Art dienen, unterstützt werden sollten.

Indien hat mit seinen zahlreichen Nationalparks schon sehr viel zur Erhaltung dieser bedrohten Tierart beigetragen. Dennoch ist es in Bezug auf die Aussichten auf eine definitive Rettung der Tigerpopulation in Indien düster bestellt. Viele gut organisierte Wilderer-Gruppen kommen sogar in bekannten Nationalparks wie Kanha unbehelligt mit ihrer Beute davon. Die meist schlecht ausgerüsteten und unterbezahlten Wildhüter können kaum Widerstand gegen dieses lukratives Geschäft leisten. Der Aufbau und die Förderung eines naturbewussten Tourismus könnten das mächtige Tier vor seiner kompletten Ausrottung bewahren. Weitere Details entdeckt man auch unter http://www.fauna-reisen.de/reisen/indien-tiger-reisen.


Weitere Infos zum Artikel:
http://www.fauna-reisen.de/reisen/indien-tiger-reisen

771799

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Christian Lang


Art des Artikels: PresseMitteilung
Freigabedatum: 27.11.2012
Veröffentlichung: Veröffentlichung
Keywords (optional):
tiger-reisen,

Dieser Artikel wurde bisher 226 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Yachtcharter mit Yachting 2000 – der Traumurlaub
Hotel in Zürs – das Skisportmekka
Künstliche Befruchtung – mehr als nur ein Notnagel
Der Treppenlift und die Rechtslage
Acqusito- Italienische und Französische Spezialitäten

Alle Artikel von Christian Lang RSS Feed

Urlaub im Juni 2020 - aktuelle Top 10 Fragen
Erfrischender Sommer im Paznaun Gourmet & Relax in Europas führendem Luxushotel
Ein royaler Sommer im Paznaun Berge, wie sie schöner nicht sein können und ein weltberühmtes Hotel
Eine Weltreise als Hochzeitsgeschenk - Sieben Monate Flitterwochen in fernen Ländern und das im Rentenalter
Country Yachting - Expedition Marokko: ein Wohnmobil-Abenteuer ohne Allrad!





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de