Goldcard und der Datenschutz

12.07.2011 - 21:18 | 439938


Artikel von Christian Lang

Datenschutz wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Es gibt so viele soziale Netzwerke, in denen man seine Daten preisgeben kann, dass kaum jemand wirklich weiß, inwieweit auch sehr persönliche Daten schon verbreitet wurden.

Diese Netzwerke machen vor nichts halt und kaum jemand ist davor sicher, dass die Daten weitergegeben werden. Oftmals werden Rückschlüsse gezogen, die nicht einmal der Nutzer selbst verstehen wird. Die eigenen Daten zu schützen, ist aber wichtig, denn das sorgt dafür, noch ein wenig Privatsphäre zu haben. Nicht nur diese Netzwerke verwenden die Daten anderweitig, sondern auch andere Institute. Darunter Marktforschungsprogramme und Kaufhäuser.

Die Goldcard kann auch sehr viel darüber aussagen, wie der Kunde ist und was er für Gewohnheiten hat. Wird viel mit einer Kreditkarte bezahlt, dann ist hier auch ersichtlich, was gekauft wird. Frauen und Männer haben unterschiedliche Gewohnheiten und das nicht nur beim Einkaufen. Schnell wird klar, was benötigt wird und daraufhin werden spezielle Werbeprogramme entwickelt. Diese werden dann an den Kunden weitergegeben und dieser fühlt sich natürlich schon auch angesprochen, weil es seinen Gewohnheiten entspricht. Eine Goldcard kann also auch sehr schnell über Persönliches erzählen. Allerdings kann man das nur bedingt verhindern. Es müssen gewisse Angaben gemacht werden, die zur Erstellung einer Goldcard benötigt werden.

Ganz verhindern kann man das natürlich nicht. Jeder Mensch ist in der heutigen Zeit zu finden, egal wie sehr er versucht dies nicht zu sein. Man kann es nicht ändern und man muss damit leben. Daher ist es auch so wichtig, die eigenen Abrechnungen der Goldcard zu überprüfen und sehr persönliche Daten nicht überall zu veröffentlichen. So kann man sich ein kleines Stück Privatsphäre erhalten. Vor allem die eigenen Kinder sollte man hier wirklich sehr gut schützen. Sonst sind diese schon im Kindergartenalter im Internet zu finden. Aber auch eigene Bedürfnisse müssen gewahrt werden und dies funktioniert nur, wenn man mit den persönlichen Daten vorsichtig umgeht.



Weitere Infos zum Artikel:
http://www.goldkreditkarten.de/

439938

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Christian Lang


Art des Artikels: PresseMitteilung
Freigabedatum: 12.07.2011
Veröffentlichung: Veröffentlichung
Keywords (optional):
goldcard,

Dieser Artikel wurde bisher 142 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Yachtcharter mit Yachting 2000 – der Traumurlaub
Hotel in Zürs – das Skisportmekka
Künstliche Befruchtung – mehr als nur ein Notnagel
Der Treppenlift und die Rechtslage
Acqusito- Italienische und Französische Spezialitäten

Alle Artikel von Christian Lang RSS Feed

Eine neue Branchenumfrage enthüllt die neuesten Trends in der Digital Experience in Deutschland
Garantien für Geschwindigkeit und Qualität beim Anruf von Elektrikern in der Stadt Düsseldorf und Umgebung von dem Team!
Sicos BW baut Weiterbildungsbereich für KMU kontinuierlich aus
Logicalis ist Microsoft Azure Expert Managed Service Provider
So schreibt man einen „Bad Code“





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de