Gedenktag für Opfer des Nationalsozialismus

27.01.2021 - 10:49 | 1876577


Artikel von ÖDP Bundesverband

Shoah ermahnt und verpflichtet
Bundesvorsitzender Christian Rechholz verurteilt wachsenden Antisemitismus


Heute vor 76 Jahren fand die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau statt. Vor 25 Jahren wurde der 27. Januar durch Bundespräsident Roman Herzog zum Gedenktag der Opfer des Nationalsozialismus erklärt und seit 2005 ist es der Internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.

Bundespräsident Herzog forderte, die Erinnerung daran darf nie enden. Sie müsse uns stets zur Wachsamkeit ermahnen. Der Antisemitismus war nie verschwunden. „Leider nehmen antisemitische Äußerungen und Gewalttaten zu, trauriger Höhepunkt war der Anschlag auf die Synagoge in Halle“, erklärt der ÖDP-Bundesvorsitzende Christian Rechholz. „Nie wieder muss die Verpflichtung für uns alle lauten. Wir alle sind aufgerufen, uns Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung entschieden entgegenzustellen.“ Die Bundesregierung muss konsequent gegen jede Form von Extremismus durchgreifen. Immer wieder werden große Waffenlager entdeckt, die auf eine organisierte Vorbereitung politischer Gewalt schließen lassen.

Da die Zahl der Zeitzeugen immer kleiner wird, ist die Gesellschaft in der Pflicht, deren Berichte und Erinnerungen lebendig zu halten. „Jeder deutsche Schüler sollte einmal ein Konzentrationslager besucht haben“, findet Rechholz, der 2019 selbst mit einer Klasse in Auschwitz-Birkenau war. „Dieser Ort der Shoa kann niemanden kaltlassen und wir dürfen niemals vergessen.“

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

In der Ökologisch-Demokratischen Partei engagieren sich Menschen, die ganzheitlich denken und gemeinschaftlich handeln. So schaffen wir es, verantwortungsvolle und nachhaltige Lösungen für eine lebenswerte und gerechte Gesellschaft zu entwickeln.
In zahlreichen Volksabstimmungen haben wir schon unter Beweis gestellt, dass wir Demokratie leben und die Rechte der Bürger ernst nehmen.

Christian Rechholz
Bundesvorsitzender der ÖDP


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1876577

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: ÖDP Bundesverband

Ansprechpartner: Heinz Hollenberger
Stadt: 97070 Würzburg
Telefon: 0151 67 1221 39

Keywords (optional):
oedp, christian-rechholz, shoah, holocaust, gedenktag, auschwitz,

Dieser Artikel wurde bisher 31 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von ÖDP Bundesverband RSS Feed

Buchpremiere auf PINK.LIFE am 1. März: Debütroman ?Fromme Wo?lfe? von Kevin Junk (Querverlag)
Frank Schwede: Der Kampf des Tiefen Staats gegen die Menschheit und die "Erdallianz" hat seinen Höhepunkt erreicht
Das neue Leitungsteam ab 2022/23
Lucie Pückler Preis 2021 für Gartenarchtitektinnen vergeben!
WFBB verstärkt Investorenwerbung für Brandenburg





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de