Instagram - Erfolgreich sein in 2020 mit diesen 5 Tipps

24.01.2020 - 11:41 | 1787608


Artikel von branchbob GmbH

Mit über einer Milliarde aktiven Nutzern gehört Instagram zu den meist genutzten sozialen Netzwerken weltweit. Und auch in Deutschland erfreut sich das Netzwerk großer Beliebtheit: Etwa 17 Millionen aktive Nutzer verdeutlichen, dass die App bereits den Weg auf jedes fünfte Smartphone gefunden hat. Dieser Erfolg ist zwar hauptsächlich auf die private Nutzung zurückzuführen, jedoch wenden sich auch immer mehr Unternehmen und professionelle Fotografen diesem Marketinginstrument zu. Wie du diese Zahl an potenziellen Kunden für dich und dein Unternehmen nutzen kannst und wie du es schaffst, auch 2020 weiterhin up to date zu bleiben und das volle Potenzial aus Instagram zu schöpfen, erfährst du jetzt.

1. Ausgefülltes Profil

Auch wenn dieser Tipp banal klingt, die in deinem Instagram Profil eingegliederten Informationen sind das erste, was deine Kunden von dir und deinem Unternehmen wahrnehmen werden. Sorge also mit wenigen einfachen Schritten dafür, dass der erste Eindruck bei deinen Profilbesuchern positiv ausfällt, dass deren Interesse geweckt wird und dass die Wahrscheinlichkeit, auf dein Instagram Profil zu treffen, steigt.
Mit einem aussagekräftigen Profilbild, das einen hohen Wiedererkennungswert hat, sticht dein Profil unter vielen anderen heraus. Nutze dein Profilbild, um anderen Nutzern eine erste Idee zu geben, was sich hinter deinem Profil verbergen könnte, noch bevor sie dieses überhaupt anklicken. Du kannst sowohl dein Logo verwenden, als auch ein Foto von dir selbst oder einem aussagekräftigen Produkt. Wichtig ist nur, dass du dein Profilbild an dein Unternehmen und deinen Content anpasst.

Auch der Name deines Instagram Accounts sollte einen hohen Wiedererkennungswert haben, auf unnötige Sonderzeichen oder Zahlen solltest du wenn möglich verzichten. Im besten Fall enthält dein Name bereits einen Hinweis auf deine Nische bzw. den Content, den andere Nutzer bei dir vorfinden. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer dich via Suchfunktion oder explore page finden können, auch wenn der Name deines Unternehmens ihnen noch unbekannt bist. Einen ähnlichen Effekt kannst du auch erzielen, indem du den angezeigten Namen (Profilnamen) änderst und wichtige Informationen eingliederst.

Außerdem solltest du die Beschreibung deines Profils mit ein paar wichtigen Details füllen, die deinen Profilbesuchern kurz und knapp erklären, welchen Mehrwert ihnen dein Unternehmen bietet. Dazu kann ebenfalls ein Link, der zu deiner Website führt, zählen.


2. Roter Faden

Sobald du beschließt, eine eigene Instagram Seite für dein Unternehmen zu erstellen, solltest du dir ebenfalls Gedanken darüber machen, was genau du dort mit deinen Abonnenten teilen möchtest. Hier solltest du dich auf ein paar Themenbereiche beschränken, die im direkten oder indirekten Zusammenhang mit deinem Unternehmen stehen und zu denen nun fortlaufend neue Posts erscheinen.



Aber auch Themen, die keinen direkten Zusammenhang zu dir und deinem Unternehmen haben, wie beispielsweise eine Prise Humor oder Motivation, gerade zum Anfang oder Ende der Woche, sind von den Instagram Nutzern gern gesehen. Denn obwohl du ein Unternehmen repräsentierst, solltest du nicht vergessen, dass die meisten Menschen diese Plattform nutzen, um unterhalten zu werden. Du solltest also versuchen, einen guten Mix aus Mehrwert, Unterhaltung und Persönlichkeit zu finden.

Zum Anfang reicht es, ca. zwei bis drei mal die Woche etwas mit deinen Abonnenten zu teilen. Anhand deren Interaktionen bekommst du relativ schnell ein Gefühl dafür, was gut bei deiner Zielgruppe ankommt, und was du eher nochmal überdenken solltest. Zusätzlich kann ein Content Plan dabei helfen, den Überblick darüber zu behalten, wann du welchen Inhalt mit deiner Community teilen möchtest. Außerdem kannst du so bereits Inhalte vorproduzieren und gerätst nicht unter Zeitdruck.


3. Interagiere mit deiner Community

Einer der größten Vorteile deines Instagram Accounts ist der direkte Kontakt zu deinen Kunden. Kaum eine Plattform bietet dir eine solche Nähe zu deiner Zielgruppe. Dies kannst du nicht nur nutzen, um mehr über sie herauszufinden und ihre Interessen zu entdecken, sondern auch um direkt mit ihnen zu interagieren.

Doch dies muss sich nicht nur auf Personen beziehen, die dich bereits abonniert haben: Um deine Reichweite auszubauen und um noch mehr Menschen zu erreichen, die Interesse an deinen Produkten haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beispielsweise kannst du die Suchfunktion nutzen, um mit passenden Schlagworten nach Hashtags zu suchen, hinter denen sich Posts deiner Zielgruppe verbergen könnten. Findest du nun passende Beiträge, kannst du diese liken, kommentieren, oder auch den Nutzern, die diese geteilt haben, folgen. Entdeckst du Hashtags, die dich zu vielen passenden Beiträgen führen, kannst du auch diesen folgen und bekommst von nun an Posts, die diesen Hashtag enthalten, direkt in deinem Feed angezeigt. Dies erleichtert den Vorgang in Zukunft und erspart dir eine Menge Zeit.

Um umgekehrt Leute auf dein Profil zu führen, solltest du deine Beiträge ebenfalls mit ein paar Hashtags bestücken, die nicht nur zum aktuellen Beitrag, sondern auch zu deinem Unternehmen an sich passen. Hast du einen Bezug zu einer Stadt oder einer bestimmten Region, beispielsweise durch ein stationäres Ladengeschäft, das du online bewirbst? Dann füge ebenfalls deinen Standort zu deinen Posts hinzu. So sorgst du dafür, dass du auch bei der Standortsuche gefunden wirst!

Findest du andere Nutzer oder Unternehmen, die auf Instagram eine ähnliche Reichweite und Zielgruppe haben wie du, kannst du diese nach einer Zusammenarbeit fragen, beispielsweise durch das gegenseitige Erwähnen in Posts oder Stories.


4. Stories

Seitdem Instagram die Story Funktion im Jahr 2016 hinzugefügt hat, ist diese nicht mehr weg zu denken. Seither steigt das Interesse an den kurzen Bild- und Videoausschnitten, die nach 24 Stunden wieder verschwinden, unermüdlich. Instagram interne Daten ergaben, dass bereits Anfang 2019 etwa 500 Millionen Nutzer täglich Stories betrachteten. Auch diese Reichweite lässt sich für dein Unternehmen nutzen:

Postest du regelmäßig Stories und erreichst mit diesen deine Abonnenten, nimmt der Algorithmus deren Interesse wahr und zeigt deine Beiträge fortan häufiger in den News Feeds. Dies beruht auf der Relevanz deines Accounts für deine Follower. Diese kannst du steigern, indem du deine Abonnenten dazu bringst, möglichst viel Zeit mit dem Betrachten deiner Posts und Stories zu verbringen und im besten Fall auch mit diesen zu interagieren.

Ein mögliches Werkzeug dafür sind die verschiedenen Tools, die du zu deinen Instagram Stories hinzufügen kannst. Frage deine Abonnenten mit Hilfe des Umfrage-Tools beispielsweise, welche Variante deines neuen Produkts ihnen mehr zusagt, oder auch einfach, ob sie eher Morgenmensch oder -Muffel sind. Es geht nur darum, eine hohe Interaktion mit deinem Account zu erreichen. Welche Tools am besten zu dir und deiner Community passen, kannst du nach und nach selbst herausfinden.


5. Business Profil

Vor allem für Unternehmen ist es unfassbar wichtig zu wissen, aus welchen Menschen sich die eigene Zielgruppe zusammensetzt. Auf Instagram gibt es ein sehr nützliches Tool, welches dies für dich erledigt, und das vollkommen kostenlos. Wandelst du dein Profil in ein sogenanntes ''''professionelles Konto'''' um, erhältst du Insights über alle zuvor beschriebenen Funktionen deines Instagram Kontos.
Du kannst beispielsweise sehen, wie alt deine Zielgruppe im Schnitt ist, zu welchen Zeiten du diese am besten erreichen kannst und welches Geschlecht überwiegend dein Profil besucht. Doch nicht nur das, du kannst ebenfalls sehen, wie viele Profilbesucher du pro Woche hast, wie viele Nutzer deine Posts anschauen und wie sich diese Zahlen mit der Zeit entwickeln.

Zum Beitrag: https://www.branchbob.com/blog/instagram-2020-5-tipps-marketing

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

branchbob ist eine cloudbasierte E-Commerce Lösung. branchbob ermöglicht kleinen und mittelständigen Unternehmen einen einfachen und schnellen Eintritt in die E-Commerce Welt, mit einem eigenen Onlineshop.


Leseranfragen:
Marek(at)branchbob.com
PresseKontakt / Agentur:
Marek(at)branchbob.com
Anmerkungen:

1787608

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: branchbob GmbH

Ansprechpartner: Marek Thiel
Stadt: 68165 Mannheim
Telefon: +49 (0)621 - 8545-1050

Keywords (optional):
instagram, onlinemarketing, 2020, tipps, tricks, strategie, erfolgreich, account,

Dieser Artikel wurde bisher 74 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von branchbob GmbH RSS Feed

#DeutschlandWechselt zu Pepsi& Co / PepsiCo startet Wechselinitiative für die deutsche Gastronomiebranche (FOTO)
Wo Möwen Pommes naschen und Engländer kochen können: Neue Imagekampagne unglaublich.bremerhaven. (FOTO)
Putian in China stellt weltweit das Markenlogo "Credit Shoe City" vor (FOTO)
Erfolgreicher Test kurz vor dem Start: BITMARCK und RISEübermitteln erfolgreich erste Dokumente von Leistungserbringern an die ePA
Impulse am Digital-Dienstag: Kostenfreie Webinar-Reihe thematisiert aktuelle Herausforderungen und Chancen in der Branche





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de