Rheinische Post: Arbeitgeberpräsident bezeichnet Lieferkettengesetz als "großen Unfug"

11.12.2019 - 00:05 | 1778403


Artikel von Rheinische Post



(ots) - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die Pläne in Teilen der
Bundesregierung für ein Lieferkettengesetz zur besseren Einhaltung der
Menschenrechte als "großen Unfug" bezeichnet. "Mit so einem Gesetz für alle
Unternehmen stehe ich ja schon mit beiden Beinen im Gefängnis. Dieser Unfug ist
so groß, dass er so nicht kommen wird", sagte Kramer der Düsseldorfer
"Rheinischen Post" (Mittwoch). "Es ist doch keine Frage, dass die deutsche
Wirtschaft sich zu ihrer menschenrechtlichen Verantwortung bekennt", sagte
Kramer. "Doch der Plan eines Lieferkettengesetzes für alle Unternehmen ist
schlicht nicht praktikabel", betonte der Präsident der Bundesvereinigung der
Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Wer im Ausland ein Tochterunternehmen habe,
könne dort dafür sorgen, dass die Menschenrechte eingehalten würden. "Wenn ich
aber Lieferungen beziehe, die ihren Ursprung im Ausland haben, wo ich selbst
nicht tätig bin, kann ich gar nicht immer detailliert wissen, unter welchen
Bedingungen die einzelnen Bestandteile hergestellt wurden", sagte Kramer.
Mehrere Bundesminister wollen deutsche Unternehmen gesetzlich zwingen, beim
Einkauf ihrer Produkte im Ausland auf die Einhaltung von Menschenrechten zu
achten.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/30621/4464682
OTS: Rheinische Post

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell


Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1778403

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Rheinische Post

Ansprechpartner:
Stadt: Düsseldorf
Telefon:

Keywords (optional):
politik,

Dieser Artikel wurde bisher 19 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Rheinische Post RSS Feed

Bahn strich 2019 insgesamt 3700 Fernverkehrsverbindungen
Luisa Neubauer sieht Merkel in der Verantwortung als "Gegenspielerin zu den Trumps dieser Welt"
Hofreiter fordert von Merkel in Davos Bekenntnis zu mehr Klimaschutz
Bundesländer rüsten Polizisten zunehmend mit Elektroschockern aus und beschleunigen Gerichtsverfahren bei Gewalt gegen Amtsträger
Städtetag fordert von Bund und Ländern Lösung des Altschuldenproblems in diesem Jahr





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de