Sartoriusübernimmt Mehrheit am Zellkulturmedien-Spezialisten Biological Industries

05.12.2019 - 13:55 | 1777120


Artikel von Sartorius AG



(PresseBox) - Sartorius, ein international führender Partner der biopharmazeutischen Forschung und Industrie, hat eine Vereinbarung zum Erwerb der Mehrheit an dem israelischen Zellkulturmedien-Entwickler und -Hersteller Biological Industries unterzeichnet. Für circa 45 Millionen Euro in bar erwirbt Sartorius etwas mehr als 50 Prozent der Aktien des Unternehmens von seinen derzeitigen Eigentümern, dem Kibbuz Beit Haemek und der Beteiligungsgesellschaft Fortissimo. Darüber hinaus wurde eine Option auf den Erwerb weiterer 20 Prozent der Aktien innerhalb von drei Jahren vereinbart. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und wird voraussichtlich Mitte Dezember vollzogen.

"Mit der Übernahme der Mehrheit an Biological Industries erweitern wir unser Angebot an Zellkulturmedien deutlich und ergänzen unser Produktportfolio für Kunden im dynamisch wachsenden Markt für Advanced Therapies?, sagte der Vorstandsvorsitzende des Sartorius Konzerns, Joachim Kreuzburg.

Biological Industries konzentriert sich auf Zellkulturmedien, insbesondere für die Zell- und Gentherapie, für die regenerative Medizin und andere neuartige Therapien. Das 1981 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit rund 130 Mitarbeiter, hauptsächlich an seinem Haupt-, Forschungs- und Entwicklungs- sowie Produktionsstandort in der Nähe von Haifa, Israel, sowie an Vertriebsstandorten in den USA, Europa und China. Biological Industries verzeichnet ein deutliches Umsatzwachstum und erwartet für das laufende Jahr einen Umsatz von rund 25 Millionen Euro bei einer zweistelligen operativen EBITDA-Marge.

Zellkulturmedien werden in der Forschung, in der klinischen Entwicklung und bei der Herstellung von Biopharmazeutika sowie in Zell- und Gewebetherapie-Anwendungen eingesetzt. Biological Industries bietet komplette Medienlösungen mit einem umfangreichen Portfolio an Medien von klinischer Qualität für die Kultivierung von Zellen und Stammzellen und für die Kryokonservierung. Diese beiden Anwendungen sind sowohl in der Forschung für neuartige Therapien als auch in der klinischen Entwicklung besonders relevant. Darüber hinaus bietet Biological Industries Zellkulturreagenzien sowie klassische und serumfreie Medien an.



Folgen Sie Sartorius auf Twitter (at)Sartorius_Group und auf LinkedIn.

Der Sartorius-Konzern ist ein international führender Partner der biopharmazeut ischen Forschung und Industrie. Die Sparte Lab Products & Services konzentriert sich mit innovativen Laborinstrumenten und Verbrauchsmaterial ien auf Forschungs- und Qualitätssicherungslabore in Pharma- und Biopharmaunternehmen und akademischen Forschungseinrichtungen. Die Sparte Bioprocess Solutions trägt mit einem breiten Produktportfolio mit Fokus auf Einweg-Lösungen dazu bei, dass Biotech-Medikamente und Impfstoffe sicher und effizient hergestellt werden. Der Konzern wächst durchschnittlich zweistellig pro Jahr und ergänzt sein Portfolio regelmäßig durch Akquisitio ne n von komplementären Technologien. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 1,57 Milliarden Euro. Aktuell sind gut 8.800 Mitarbeiter an den rund 60 Produktions- und Vertriebsstandorten des Konzerns für Kunden rund um den Globus tätig.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Der Sartorius-Konzern ist ein international führender Partner der biopharmazeut ischen Forschung und Industrie. Die Sparte Lab Products&Services konzentriert sich mit innovativen Laborinstrumenten und Verbrauchsmaterial ien auf Forschungs- und Qualitätssicherungslabore in Pharma- und Biopharmaunternehmen und akademischen Forschungseinrichtungen. Die Sparte Bioprocess Solutions trägt mit einem breiten Produktportfolio mit Fokus auf Einweg-Lösungen dazu bei, dass Biotech-Medikamente und Impfstoffe sicher und effizient hergestellt werden. Der Konzern wächst durchschnittlich zweistellig pro Jahr und ergänzt sein Portfolio regelmäßig durch Akquisitio ne n von komplementären Technologien. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 1,57 Milliarden Euro. Aktuell sind gut 8.800 Mitarbeiter an den rund 60 Produktions- und Vertriebsstandorten des Konzerns für Kunden rund um den Globus tätig.


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1777120

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Sartorius AG

Ansprechpartner:
Stadt: Göttingen
Telefon:

Keywords (optional):


Dieser Artikel wurde bisher 110 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Sartorius AG RSS Feed

FDA bestätigt das Phagenyx® System, welches mittels Behandlung von neurogener Dysphagie die sichere Entfernung der Beatmungskanüle beschleunigt, als Breaktrough Device
Evolution 2.0 Prize: Erstmalige Dotierung von 10 Mio. US-Dollar für das Replizieren der zellulären Evolution
LumiThera schließt zweite Tranche einer Serie C-Finanzierung ab
Dr. Mark Bittinger wechselt als globaler Leiter des Bereichs Biologie zu Sai Life Sciences
Jennewein Biotechnologie setzt ihre Patente im Bereich humaner Milchzucker gegen Nestlé in Deutschland durch





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de