Pays d''Oc IGP Collection 2019: Neues Auswahlverfahren ermöglicht eine größere Diversität und Bandbreite an Weinen (FOTO)

19.11.2019 - 15:05 | 1772130


Artikel von InterOc Fachverband f



(ots) - Die Collection 2019 steht fest. Bereits am 19. Juni
2019 hat die Auswahl auf dem "Château de Castigno" in Assignan im Süden
Frankreichs stattgefunden. Ein internationaler Mix aus 14 Weinexperten und
Journalisten kam hier zusammen, um insgesamt 253 Weine zu verkosten. Es wurden
53 Weine für die 2019er Collection ausgewählt.

Neu war in diesem Jahr die gesamte Prozedur der Weinselektion. Während in den
Vorjahren erst eine sogenannte "Pre-Selection", also eine Vorauswahl,
stattgefunden hat, wurde in diesem Jahr auf diese verzichtet. Nur eine Jury,
hochkarätig besetzt durch französische aber auch internationale Teilnehmer, hat
253 Pays d''Oc IGP Weine verkostet. Aus dieser großen und vielfältigen Menge gab
es am Ende eine Auswahl von 53 hochwertigen Weinen, die nun ein Jahr lang als
Botschafter-Weine für die Qualität und die Vielfalt der Denomination in
Frankreich und im Ausland stehen. Die diesjährige Collection repräsentiert die
Essenz von Pays d''Oc IGP - ganz im Sinne von "creativity and liberty of style".
Insgesamt ergibt sich eine deutlich breitere Auswahl an Weinen. Dadurch wird den
Endverbrauchern eine größere Repräsentativität und Diversität angeboten und
ihnen können die Facetten an Rebsorten und Weinfarben bzw. -aromen präsentiert
werden. Mit dabei sind 24 Weiß-, 19 Rot- und 10 Roséweine, mit einer
signifikanten Steigerung der Anzahl Rosés - insgesamt 39 rebsortenreine Weine, 9
Cuvées und 5 Assemblages. Mit einer Palette von 58 Rebsorten, gehört Pays d''Oc
IGP zu den in Frankreich führenden Weinlables - immerhin 28 Sorten davon sind in
der Auswahl vertreten.

Außergewöhnliche Vielfalt mit einer sehr großen Palette an Aromen

Die Verkostung war sehr professionell organisiert und fand in einer tollen
Location statt. Auch Chef Sommelière und Jury-Mitglied Dominique Rizzi war
begeistert über die dreizehnte Edition der Collection. "Eine außergewöhnliche


Vielfalt, mit einer sehr großen Palette an Aromen, welche vielfältige
Möglichkeiten der Harmonie bietet und die Einzigartigkeit des Gebiets
unterstreicht". Rizzi war 1992 beste Sommelière des Großherzogtums Luxemburg und
schwärmt weiter: "Die Roséweine sind elegant, strukturiert und würzig, ideal für
ein Aperitif oder während des Essens. Die Rotweine sind komplex, während die
weißen fruchtig und feinschmeckerisch sind. Eine Reihe schöner Entdeckungen".

Die überzeugende Kraft von 53 ausgewählten Weinen

Unter den Jurymitgliedern war auch die Französin Christine Balais, die in diesem
Jahr die deutsche Pays d''Oc IGP Botschafterin Verena Herzog vertreten hat. Die
Sommelière lebt bereits seit vielen Jahren in Deutschland und kennt den
deutschen Markt sehr gut. Ihrer Einschätzung nach ist die Collection 2019
"äußerst repräsentativ, da nicht nur viele Weiß- und Rotweine, sondern auch eine
beachtliche Anzahl an Roséweinen dabei sind". Die Jury wurde in drei Gruppen
eingeteilt und die Selektion lief wie gewohnt als Blindverkostung ab, lediglich
der Jahrgang und die Rebsorte waren den Jury-Mitgliedern bekannt. Die Weine,
vorwiegend aus dem Jahrgang 2018, seien "frisch, anregend und nicht vom Alkohol
geprägt", so die Weinexpertin. Alle drei Weinfarben sind Highlights auf dem
deutschen Markt. Für die Weißen sind es traditionelle Rebsorten, wie Chardonnay,
Sauvignon und Viognier, Cinsault für Rosés, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah
für Rotweine. Die Typizität jeder Rebsorte, so Balais, sei markant und
eindeutig: "Die Weine präsentieren sich mit Frucht, Frische und Schmelz. Sie
machen Spaß auf mehr!"

Eine große Diversität und Vielseitigkeit an Rebsorten

Dominique Laporte, Präsident der Grand Jury, war äußerst zufrieden mit dem neuen
Auswahlverfahren und der damit einhergehenden großen Bandbreite an Weinen. "Die
Collection 2019 repräsentiert perfekt die Vielseitigkeit der Pays d''Oc IGP Weine
mit ihrer Diversität an Rebsorten" so Laporte. Er wurde vor 15 Jahren zum besten
Sommelier Frankreichs gekürt und erhielt eine Auszeichnung als bestes
Nachwuchstalent. Der Präsident der Grand Jury betont, dass durch die wertvolle
Arbeit der Winzer, zusammen mit den Schätzen, die die Region bietet, die Weine
eine besondere Qualitätsnote haben.

Pressekontakt:
Miriam Löber
Bereich Public Relations für Pays d''OC IGP
HETTENBACH GMBH & CO KG
Tel. + 49 7131 7930 - 161
pr(at)hettenbach.de

Original-Content von: InterOc Fachverband für "Pays d''Oc IGP" Weine, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1772130

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: InterOc Fachverband f

Ansprechpartner:
Stadt: Lattes, Frankreich
Telefon:

Keywords (optional):
getraenke,

Dieser Artikel wurde bisher 179 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von InterOc Fachverband f RSS Feed

DER NEUBEGINN DES PIAVE-KÄSES IST "DOP" (g.U.)
PIRATEN Niedersachsen warnen: Gutes Bier braucht gutes Wasser
Genug Trinken im Sommer: Fünf einfache Tipps
Genug Trinken im Sommer: Fünf einfache Tipps (FOTO)
Markus Schneiders neuestes Meisterwerk - Exklusiv bei BELViNi.DE





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de