neues deutschland: Einüberfälliger Schritt - Kommentar zu den Recherchen einer deutsch-russischen Historikerkommission zum Schicksal sowjetischer und deutscher Kriegsgefangener im II. Welkrieg

15.11.2019 - 17:18 | 1771265


Artikel von neues deutschland



(ots) - Deutschland und Russland haben vereinbart, mit einem großen
Archivprojekt die Schicksale Hunderttausender Kriegsgefangener zu klären. Im
Vordergrund sollen vor allem die sowjetischen Kriegsgefangenen in Deutschland
stehen. Das ist auch bitter nötig: Denn während der Suchdienst des Deutschen
Roten Kreuzes schon Hunderttausende Schicksale deutscher Wehrmachtsoldaten in
der Sowjetunion geklärt hat und weiter klärt, steht das bei annähernd zwei
Millionen Rotarmisten noch aus.

Die Tatsache, dass es vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zur Gründung des
Archivprojekts fast 75 Jahre gebraucht hat, verrät viel über die deutsche
Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus. Im Mittelpunkt steht die
barbarische Ermordung der jüdischen Bevölkerung in Deutschland und den besetzten
Gebieten. Der »Versklavungs- und Vernichtungskrieg« im Osten - speziell in der
Sowjetunion - spielt dagegen bis heute im bundesdeutschen Bewusstsein nur eine
untergeordnete Rolle. Dabei ist er für das Verständnis des Nationalsozialismus
essenziell. Denn zu dessen Zielen gehörte die physische Auslöschung der
»jüdisch-bolschewistischen« Elite, die Eroberung von »Lebensraum für das
Deutsche Reich« und die Unterwerfung und Dezimierung der slawischen Bevölkerung.
Das Archivprojekt ist also ein längst überfälliger Schritt. Doch sollte es nicht
auf Archive und Historiker*innen beschränkt bleiben. Denn nur wenn
Geschichtsaufarbeitung durch die Bevölkerung gelebt wird, wird auch zukünftig
weiter gelten: »Nie wieder Faschismus!«



Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1722

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell


Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1771265

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: neues deutschland

Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Keywords (optional):
politik,

Dieser Artikel wurde bisher 32 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von neues deutschland RSS Feed

Totalüberwachung ist das falsche Rezept gegen Rechtsextremismus
Bisher 1250 Anträge in NRW auf Hilfe bei Kinderwunschbehandlung
Nach tödlichem Messerangriff in Köln - NRW-Innenminister Reul will verbesserte Meldesysteme für Übergriffe gegen Amtsträger und städtische Bedienstete
Grünen-Politiker Krischer hält Weltklimakonferenzen auch bei Stillstand für nötig
Kipping: Ost- und Westdeutsche sollen sich Fehler bei der Wiedervereinigung verzeihen





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de