Tipps für Reisen in die USA

21.01.2010 - 16:07 | 154869


Artikel von Manuela Babbel

Bevor man sich der Planung von Freizeitaktivitäten für einen Urlaub in der USA zuwendet, ist es wichtig, sich mit den komplexen Logistikaspekten der Reise – wie den Einreisebestimmungen für die USA und der Reiseversicherung – zu befassen.

Bei der Urlaubsplanung lässt man sich gerne dazu verleiten, die komplizierten Logistikaspekte einer Reise zurückzustellen und sich gleich mit den angenehmeren Themen – wie der Planung von Freizeitaktivitäten am Zielort – zu befassen. Es ist jedoch wichtig, sich schon früh bei der Planung um diese Fragen zu kümmern, damit man nicht kurz vor dem Abreisedatum mit Problemen konfrontiert wird.

Beispielsweise buchen viele Leute eine Reise, ohne zuvor andere Vorkehrungen getroffen zu haben – dies kommt häufig vor, wenn sie gerade ein besonders gutes Angebot gefunden haben. Vor der Buchung einer Reise in die USA sollte man sich unbedingt mit den Einreisebestimmungen der USA vertraut machen. Für die meisten britischen Staatsangehörigen mit einem gültigen Reisepass gilt das sogenannte U. S. Visa Waiver Program (VWP, Programm zur Visumbefreiung), das visumfreies Reisen in die USA erlaubt. Allerdings kommt nicht jeder für dieses Programm infrage. Bevor eine Person visumfrei in die USA einreisen kann, müssen zahlreiche Bedingungen erfüllt sein. Darüber hinaus muss jeder Reisende selbst sicherstellen, dass er alle für die Einreise in die USA geltenden Bedingungen erfüllt. Aus diesem Grund ist es ratsam, mit den Reisevorbereitungen – z. B. der Buchung von Flügen oder Unterkünften – zu warten, bis die Bedingungen für die Einreise erfüllt sind. Sobald dies der Fall ist, können die Reisevorbereitungen mit der Gewissheit getroffen werden, dass auf dem Weg in die USA keine Probleme bezüglich des Visums auftreten werden.

Nachdem Flug und Unterkunft für den Urlaub gebucht sind, ist es ratsam, sich über Reiseversicherungen zu informieren. Natürlich möchte sich niemand die Vorfreude auf einen unbeschwerten Urlaub durch Gedanken an alle möglichen Dinge, die schiefgehen können, verderben lassen. In Wirklichkeit kann es jedoch während eines Urlaubs zu verschiedenen Malheurs kommen – wie Verletzungen, Erkrankungen, Flugverspätungen oder -annullierungen oder Gepäckverlust. Darüber hinaus sollte man bedenken, dass die Kosten der Gesundheitsversorgung in den USA horrend sind und schon ein unversichertes Missgeschick in eine finanzielle Katastrophe ausarten kann. Der Abschluss einer Reiseversicherung mit umfassendem Deckungsschutz bietet bei einer USA-Reise die Gewissheit, dass man geschützt ist, falls etwas schiefgehen sollte. Und da Reiseversicherungen praktisch überall günstig erhältlich sind, braucht man sich auch keine Sorgen darum zu machen, dass die Prämien ein Loch in die Urlaubskasse reißen.



Und schließlich sollte man gewährleisten, dass man für Freunde und Familienmitglieder auch im Urlaub erreichbar ist – entweder für Notfälle oder einfach nur, um zwischendurch über den Urlaub zu berichten. Kontaktinformationen – wie die Rufnummer des Hotels, in dem man übernachtet – sollten einer Vertrauensperson gegeben werden. Bei Nutzung eines Mobiltelefons während des Urlaubs sollte ein Tarif abgeschlossen werden, der günstige internationale Anrufe bietet. Es ist wahrscheinlich möglich, einen Anbieter zu finden, der günstige Anrufe aus den USA über das Mobiltelefon anbietet und mit dem Freunde und Familienangehörige in Großbritannien billig telefonieren in die USA.
Diese einfachen, aber notwendigen Schritte im Rahmen der Reisevorkehrungen tragen dazu bei, dass eine USA-Reise so angenehm wie möglich sein wird. Abschließend zusammengefasst: Es mag zwar verlockend sein, sich gleich mit der Planung der Freizeitaktivitäten für den Urlaub zu befassen, aber Notwendigkeiten wie Einreisebestimmungen und Reiseversicherungen sollten zuerst in Angriff genommen werden, denn dies ebnet den Weg zu einem Urlaub, der wie am Schnürchen verläuft.

Weitere Infos zum Artikel:
http://www.skype.com/intl/de/prices/callrates/united-states

154869

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Manuela Babbel


Art des Artikels: Fachartikel
Freigabedatum: 21.01.2010
Veröffentlichung: Veröffentlichung
Keywords (optional):
billig-telefonieren-in-die-usa, billige-anrufe-in-die-usa, billige-usa-anruftarife, billige-tarife-fuer-usa-anrufe, billige-anruftarife-fuer-die-usa,

Dieser Artikel wurde bisher 177 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Rundreise durch Deutschland
Die Entwicklung der Tintenpatronen
Brauche ich einen All-in-One-Drucker?
Erinnerungen mit einem digitalen Fotodrucker festhalten
Wie putzt man einen Farblaserdrucker?

Alle Artikel von Manuela Babbel RSS Feed

Wellnessurlaub im Vorfrühling für mehr Vitalität - Vielfältige und günstige Wellnessangebote bei Polen-Wellnessurlaub.de
So schön ist es an der Kyll
Mallorca: Auf dem Weg zur Änderung
Zitronenhaine am Lago Maggiore
Die Sonnenliege wartet schon Familien- und Aktivresort am weißen Strand von Sizilien





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de