...

30.07.2011

Wände verschönern mit Wandstickern

Auf welche Art und Weise man seine eigenen vier Wände verschönert ist ein nicht ganz unwichtiges Thema. Schließlich sieht man die eigene Wohnung ja so gut wie jeden Tag. Da ist es natürlich auch nicht unwichtig, in welcher Weise man sein Heim "stylt". Ein ganz neuer Trend in diesem Bereich sind die so genannten "Wandtattoos".

Bei einem solchen Wandtattoo handelt es sich um einen Sticker für die Wände, der auf den meisten gängigen Wandbelägen problemlos haftet. So kann man ein Wandtattoo etwa auf Raufaser, Tapete, Holz oder Stein anbringen und es bleibt wirklich lange Zeit dort haften. Somit passt sich das Wandtattoo Rahmen-los und ziervoll in einen Raum ein.

Dabei gibt es die unterschiedlichsten Motive an solchen Tattoos, gerade auch dann, wenn man sie im Internet einkauft. Auf entsprechenden Webshops ist die Auswahl wirklich sehr groß und per Mausklick kann man sich einen beliebigen Warenkorb an Wandtattoos zusammen stellen, die dann mit der Post zu einem nach Hause kommen. Schneller und unkomplizierter geht das Ganze also kaum! Zumeist sind die Wandtattoos übersichtlich in verschiedene Kategorien eingeordnet, sodass man auch recht schnell findet wonach man auf der Suche war.

Sollte man doch einmal ein passendes Motiv aufgespürt haben, so kann man auf einigen Webshops ein Wandtattoo auch ganz einfach selber designen. Hierzu kann man entweder Tools direkt im Browser benutzen oder man lädt von seinem PC oder der Digitalkamera aus einfach fertige Aufnahmen hoch. Man sollte hierbei jedoch bedenken, dass sich nur ganz bestimmte Bilder für die Konvertierung in ein Wandtattoo eigenen. Sie sollten in jedem Fall hohe Kontraste aufweisen. Doch mitunter stellt es eine keine große Schwierigkeit dar, ein Familienfoto oder eine schöne Aufnahme aus dem Urlaub auf diese Art und Weise an die heimischen Wände zu holen.

Ein Wandtattoo ist daher eine wirklich kreative Art der Wandgestaltung.






Vor- / Nachname: Terra-Codes GmbH


Dieser Artikel kommt von InternetIntelligenz 2.0
https://www.internet-intelligenz.de

Die URL für diesen Artikel ist:
https://www.internet-intelligenz.de/fachartikel453373.html