...

25.11.2019

Global Industrie: Treffpunkt der Industrie von morgen

Zum dritten Mal vereint die Global Industrie die Messen Midest, Industrie, Tolexpo und Smart Industries unter einem Dach. Vom 31. März bis 3. April 2020 wird das gesamte industrielle Ökosystem auf dem Messegelände Villepinte im Norden von Paris vertreten sein – übersichtlich nach Sektoren unterteilt. So wird die gesamte Wertschöpfungskette aus unterschiedlichen Bereichen abgedeckt sein: von Transport & Mobilität, Energie-, Agrar- und Lebensmittelwirtschaft, Infrastrukturen, Verbrauchsgüter, Chemie, Kosmetik, Pharmazeutik, Verteidigung, Metallindustrie bis hin zu Hüttenindustrie.

Laut Veranstalter soll eine neue, übersichtlichere Einteilung nach Bereichen den Besuchern ermöglichen, ihren Besuch besser vorzubereiten, damit sie ihre Besuchszeit optimal nutzen können. So finden sie die für sie interessanten Lieferanten schnell und können sich von der Industrie, vor allem von der Industrie der Zukunft, ein möglichst umfassendes Bild machen. „Ein so umfangreiches Angebot musste übersichtlicher gestaltet werden, um zu 100 Prozent genutzt werden zu können. Deshalb wird die Global Industrie 2020 so umorganisiert, dass die Angebotspalette nunmehr auf 20 große Industriezweige aufgeteilt ist“, so der Veranstaltungsleiter Sébastien Gillet. „Die bei der Global Industrie zusammengefassten Messen Midest, Industrie, Tolexpo und Smart Industries behalten jedoch ihre Identität bei.“

Ein neuer Wettbewerb … der Gold wert ist!

Erstmalig findet der Wettbewerb Golden Tech statt. Ziel ist es, die Vielfältigkeit der Industrieberufe aufzuzeigen, aber auch die Personen auszuzeichnen, die sie tagtäglich ausüben. Absolviert werden müssen drei Prüfungen. GENIUS: eine kreative Prüfung, die vor der Messe nach einem Thema vorzubereiten ist, das den Teams fünf Monate vorher bekanntgegeben wird; WORKS: eine bei der Messe benotete zweistündige technische Prüfung. QUIZ: ein Schnelligkeitstest, der in Form von Punktegewinnen oder -verlusten bewertet wird.

Über die Genius-Prüfung stimmt eine Jury ab, der etwa zehn international bekannte Persönlichkeiten angehören, darunter Yann Vincent, industrieller Leiter von PSA, und der international bekannte Industriedesigner Philippe Starck. Die Preisverleihung findet am letzten Messetag im Animationsbereich statt.



Überblick über die vertretenen Industriezweige

Smart Tech - Robotertechnik - Elektronik - Werkzeugmaschinen zur Metallabtregung und Peripheriegeräte - Gerätschaften - Werkausstattung und industrielles Zubehör - Messung und Kontrolle - industrielle Befestigungen - Zusammenbau und Montage - Schweißtechnik - Industrielle Informatik - Blechherstellung, Rohre, Drähte und Profile - Materialbehandlung - Holz, technische Textilien & andere Werkstoffe - Bearbeitung, Abstecharbeiten und Sondermaschinen - Halbfertigerzeugnisse - Additive Fertigung und 3D-Druck - Schmiede- und Gießereitechnik - Kunststoffe, Gummi und Verbundwerkstoffe – Dienstleistungen

Außerdem wird das Angebot aus den Bereichen Elektronik und Kunststoffindustrie so erweitert, dass die gesamte Branche vertreten ist – von Fertigungseinrichtungen über Peripheriegeräte bis hin zu Know-how & Rohstoffen.

Weitere Highlights der Ausgabe 2020

„Global Industrie Campus“, ein Bereich, der sich ausschließlich der Beschäftigung, der Ausbildung und der Attraktivität von Arbeitsplätzen in der Industrie widmet.

„Vitrine de l’innovation“, ein Schaufenster der Innovationen

„Global Industrie Awards“: hier werden die innovativsten Unternehmen ausgezeichnet

„Global Industrie Conférences“: hier wartet auf die Teilnehmer ein anspruchsvolles Konferenzprogramm

Sie sind an einer Teilnahme interessiert? Hier geht es zur Anmeldung: https://globalindustrie2020.site.calypso-event.net/en/global.htm




Vor- / Nachname: Das deutsche Pressebüro von Business France

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt:
Telefon:


Dieser Artikel kommt von InternetIntelligenz 2.0
https://www.internet-intelligenz.de

Die URL für diesen Artikel ist:
https://www.internet-intelligenz.de/fachartikel1773566.html