IT-Trends 2010 und wie Freiberufler davon profitieren können

07.05.2010 - 12:09 | 197608


Artikel von Simone Amores

Hamburg, 06. Mai 2010. Seit April 2009 hat sich die Zahl der
Java/J2EE-Projekte auf projektwerk.de mehr als verdoppelt und
stieg somit von 43 auf 95 Projekte. Die Gründe dafür sind
einerseits die sich bessernde wirtschaftliche Lage und die
positiven Konjunkturerwartungen der führenden
Wirtschaftsinstitute, andererseits spielt auch das nach wie vor
aktuelle Bedürfnis, die Kosten für IT möglichst gering zu halten,
eine große Rolle.



Marktmonitor

Hier setzt Sun Microsystems mit Java/J2EE ebenso wie SAP auf
die Open Source Technologien und bietet den Unternehmen
die Möglichkeit, mit maßgeschneiderten und flexiblen
Lösungen das IT-Budget schlank zu halten. Die Vorteile sind
nicht nur die offensichtliche Kostenersparnis, sondern eine
größere Bandbreite an Lösungen. Auch proprietäre
Softwarelösungen öffnen sich inzwischen immer weiter für eine
Integration von Open Source. Java/J2EE wird daher, dem
Unternehmen zufolge, zunehmend vom öffentlichen Bereich
genutzt, der zurzeit verstärkt auf Unabhängigkeit und
möglichst geringe Kosten setzt.


Ein weiterer wichtiger IT-Trend für 2010 ist Green Energy. Auch
Sun Microsystems setzt, wie SAP, auf Green Energy –
energieeffiziente Technologien und Server wie die Smart Grid
Technologie. Hier spielt der Faktor Kostenersparnis neben der
Umweltfreundlichkeit ebenfalls eine zentrale Rolle, was
Unternehmen und dem öffentlichen Bereich gleichermaßen
Anreize bietet, auf Lösungen rund um Green Energy zu
setzen.

Diese Trends zu erkennen kann Freiberuflern neue
Möglichkeiten eröffnen. projektwerk-Geschäftsführerin Dr.
Christiane Strasse weiß, dass die immer schneller werdenden
Entwicklungen in diesem Bereich besonders Freiberuflern gute
Chancen bieten, denn: „Halten sich Freiberufler auf dem
Laufenden, informieren sie sich über Trends und bilden sich
weiter fort, besonders im Hinblick auf Open Source und Green
Energy, sind sie durch diesen Wissensvorsprung und ihre
Flexibilität ein Gewinn für viele Unternehmen.“

Aus diesem Grund ist projektwerk Partner des Green Venture
Summit 2010, der am 10. Mai 2010 in Berlin stattfindet. Hier
treffen sich erfolgreiche grüne Unternehmer, Vordenker und
Investoren, um sich über innovative Geschäftsideen für
saubere Technologien, grüne Produkte und nachhaltige


Wirtschaft auszutauschen.



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Über projektwerk
projektwerk ist die einfachste Projektbörse im Web. Mit
elfjähriger Expertise vernetzt projektwerk Freelancer und
Unternehmen über die Plattform projektwerk.de zur schnellen
und passgenauen Besetzung von Projekten. Unter
www.projektwerk.de sowie den neuen Plattformen
projektwerk.com/it, projektwerk.com/automotive und
projektwerk.com/fashion bietet sie allen Teilnehmern des
flexiblen Arbeitsmarktes eine Plattform für die schnelle und
effiziente Rekrutierung von Spezialisten für Projekte sowie zur
Vermarktung der eigenen Dienstleistung. Monatlich werden
jeweils über 1.000 Projekte und Profile veröffentlicht.


Weitere Infos zum Artikel:
http://

Leseranfragen:
Ansprechpartnerin
Simone Amores
Kleine Seilerstraße 1
20359 Hamburg
Tel: 040/ 432130-53
Fax: 040/ 432130-10
presse(at)projektwerk.de

197608

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Simone Amores


Art des Artikels: PresseMitteilung
Freigabedatum: 07.05.2010
Veröffentlichung: Veröffentlichung
Keywords (optional):
freelancer, freiberufler, green-energy, green-venture-summit, j2ee, java, marktmonitor, open-source, sap,

Dieser Artikel wurde bisher 614 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Fachkräfte-Mangel in der Werbung: Online-Experten gesucht
Fachkräftemangel als Wachstumsbremse
IT-Branche erwartet Umsatzwachstum: Gute Zeiten für Freelancer
projektwerk medical – die Projektbörse für das Gesundheitswesen
Internationalisierung des Projektmarktes

Alle Artikel von Simone Amores RSS Feed

Die Corona-Warn-App ist da
Die Corona-Warn-App ist da
Retarus Predelivery Logic: Regelbasierte E-Mail-Workflows und -Policies aus der Cloud
DMSFACTORY realisiert Lösung für einfachere Rechnungsverarbeitung bei der Finanz Informatik
Plattform Lernen.cloud macht Eltern fit für digitales Lernen der Kinder daheim





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de