Chemie robust ins Krisenjahr 2020 gestartet / Bericht des VCI zur wirtschaftlichen Lage der Branche im 1. Quartal

27.05.2020 - 10:15 | 1819116


Artikel von Verband der Chemischen Industrie (VCI)



(ots) -
- Branchenproduktion gegenüber Vorquartal um 3,2 Prozent im Plus - Chemikalienpreise steigen leicht um 0,2 Prozent - Branchenumsatz legt 0,6 Prozent zu - Prognose: Branche steht schweres Jahr bevor

Die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland hat die Corona-Pandemie im ersten Quartal 2020 noch nicht mit voller Wucht zu spüren bekommen. Das geht aus dem aktuellen Quartalsbericht hervor, den der Verband der Chemischen Industrie (VCI) veröffentlicht hat. Produktion und Umsatz in Deutschlands drittgrößter Industriebranche legten sogar zu. Vor allem wegen einer hohen Nachfrage nach Pharmazeutika, verschiedensten Hygieneartikeln und Verpackungsmaterialien blieb die Chemie auch im März noch von größeren Rückschlägen verschont. Dennoch erwartet die Branche eine schwere Rezession, wie eine VCI-Mitgliederbefragung zeigt. Rückläufige Aufträge, gestörte Lieferketten und fehlende Transportkapazitäten machen den Unternehmen zu schaffen.

Im Januar und Februar 2020 hatte sich die Krise zunächst nur im Asiengeschäft bemerkbar gemacht, weil die chinesische Wirtschaft infolge des Lockdowns schrumpfte. Ab März bremste die Corona-Pandemie dann weltweit das Wirtschaftswachstum und die Chemienachfrage. Die europäische Wirtschaft kam in weiten Teilen zum Erliegen.

VCI-Präsident Christian Kullmann sagt zur Lage der Branche: "2020 wird ein schwieriges Jahr für die chemisch-pharmazeutische Industrie. Die Unternehmen werden die Corona-Folgen in den kommenden Monaten stark spüren. 75 Prozent der VCI-Mitglieder erwarten einen Umsatzrückgang in Europa. Nicht nur unsere Branche, sondern auch die gesamte deutsche Wirtschaft braucht daher dringend ein Investitions- und Wachstumsprogramm - und keine neuen Belastungen. Wir brauchen darüber hinaus echte, ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategien und keine Projekte, die sich allein an der ökologischen Komponente orientieren."

Prognose

Der VCI rechnet für 2020 mit einem deutlichen Produktions- und Umsatzrückgang in der chemisch-pharmazeutischen Industrie in Deutschland. Eine genaue Prognose wird der Verband erst nach dem zweiten Quartal veröffentlichen.



Produktion

Die Chemieproduktion stieg im ersten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal um 3,2 Prozent und im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 0,9 Prozent.

Erzeugerpreise

Die Chemikalienpreise blieben im ersten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal trotz sinkender Ölpreise stabil.

Umsatz

Der Branchenumsatz legte von Januar bis März 2020 auf 49,5 Milliarden Euro zu, was einem Plus von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Der Inlandsumsatz stieg kräftig um 3,3 Prozent, während der Auslandsumsatz wegen der Corona-Pandemie um fast 1 Prozent sank.

Beschäftigung

Knapp 464.000 Menschen haben im ersten Quartal in der chemisch-pharmazeutischen Industrie in Deutschland gearbeitet. Damit blieb die Beschäftigtenzahl gegenüber dem Vorjahr stabil.

Hinweis

Den vollständigen Quartalsbericht 1.2020 finden Sie zusammen mit Grafiken aus der VCI-Mitgliederbefragung unter http://www.vci.de im Pressebereich zum Download.

Über den VCI

Der Verband der Chemischen Industrie (VCI) vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von rund 1.700 deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. 2019 setzte die Branche über 198 Milliarden Euro um und beschäftigte rund 464.000 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

VCI-Pressestelle:
Telefon: 069 2556-1496
E-Mail: presse(at)vci.de http://twitter.com/chemieverband
http://facebook.com/chemieverbandVCI

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/12523/4607118
OTS: Verband der Chemischen Industrie (VCI)

Original-Content von: Verband der Chemischen Industrie (VCI), übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1819116

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Verband der Chemischen Industrie (VCI)

Ansprechpartner:
Stadt: Frankfurt/Main
Telefon:

Keywords (optional):
finanzen, chemie, konjunktur,

Dieser Artikel wurde bisher 64 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Verband der Chemischen Industrie (VCI) RSS Feed

ANGUS Chemical Company bringt neues Puffer-Portfolio TRIS AMINO(TM) AC (ADVANCED CRYSTAL) für verbesserte Handhabung und Vorbereitung von Puffer-Lösungen heraus
Nachruf: Promedico trauert um Bernhard Wingerberg
HeiQ Viroblock als biobasiertes und erneuerbares Produkt in Kosmetikqualität zertifiziert
Das Rennen um den Corona-Impfstoff wird zum Wikifolio
Neue Bündnisinitiative: Gemeinsam für saubere Abwässer und Umweltschutz in der Textilproduktion





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de