Aus Neualbenreuth wird „Bad Neualbenreuth“ - Jubel im jüngsten Heilbad des Freistaates Bayern

02.12.2019 - 13:34 | 1775802


Artikel von Sibyllenbad

Bad Neualbenreuth/München. Dass der 13te Tag eines Kalendermonats auch ein Glückstag sein kann, bewies sich im November eindrucksvoll in der romantischen Marktgemeinde Neualbenreuth im Landkreis Tirschenreuth, unmittelbar an der Grenze zu Tschechien gelegen. Der Erste Bürgermeister des staatlich anerkannten Erholungsortes, Klaus Meyer, erhielt telefonisch die freudige Nachricht vom Innenministerium in München: Der Kurort erhält das höchste Prädikat „Heilbad“ und darf sich ab sofort „Bad Neualbenreuth“ nennen.

Bad Neualbenreuth/München. Dass der 13te Tag eines Kalendermonats auch ein Glückstag sein kann, bewies sich im November eindrucksvoll in der romantischen Marktgemeinde Neualbenreuth im Landkreis Tirschenreuth, unmittelbar an der Grenze zu Tschechien gelegen. Der Erste Bürgermeister des staatlich anerkannten Erholungsortes, Klaus Meyer, erhielt telefonisch die freudige Nachricht vom Innenministerium in München: Der Kurort erhält das höchste Prädikat „Heilbad“ und darf sich ab sofort „Bad Neualbenreuth“ nennen. Sogar die Kirchenglocken im „Dom der Fraisch“ gegenüber des Rathauses läuteten anlässlich dieses historischen Ereignisses.

Seitdem erreichen Rathaus und Kurmittelhaus Sibyllenbad zahlreiche Glückwünsche von Gästen aus der ganzen Welt. Der bayerische Heilbäderverband, der die Bewerbung nachhaltig unterstützte, gratulierte anlässlich des Heilbädertages Ende November in Bad Gögging. Vorsitzender MdL Klaus Holetschek, der Sibyllenbad und Neualbenreuth aufgrund zahlreicher Besuche gut kennt, würdigte unter Applaus der Anwesenden die Arbeit von Meyer und Ursula Stingl, der Leiterin der Gästeinformation Neualbenreuth-Sibyllenbad. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann betonte, dass nach 14 Jahren nun eine weitere Kommune in Bayern das höchste Prädikat verdient habe.

Prädikat als Qualitätssiegel
Für die Gäste des jüngsten Heilbades im Freistaat - Bad Neualbenreuth ist damit Nummer 21 im Gesundheitsland Bayern - bedeutet diese Auszeichnung vor allem ein Qualitätsversprechen: Die Kureinrichtungen wurden geprüft und erfüllen alle Voraussetzungen hinsichtlich der ortsgebundenen Heilmittel Radon und Kohlensäure, deren Wirkung nachgewiesen sein musste. Die Qualität von Luft, Boden und Wasser stimmt und es gibt ausreichend ergänzende Angebote für einen Gesundheitsurlaub in der nördlichen Oberpfalz. Das Prädikat „Heilbad“ ist ein Zeichen für intensiv geprüfte und höchste Qualität wenn es um Gesundheit in der Kureinrichtung und im Umfeld geht.



Ein langer Weg bis Bad Neualbenreuth
Bis zum neuen Ortsnamen „Bad Neualbenreuth“ war es ein langer Weg. Nachdem zunächst 1989 mit dem Badehaus Maiersreuth das Sibyllenbad erfolgreich ein Pilotprojekt im Bereich Gesundheitsförderung etablierte, wurde das Angebot seit 1996 im Kurmittelhaus Sibyllenbad oberhalb der Marktgemeinde kontinuierlich ausgebaut.

Bereits 2011 hatte der damalige Gemeinde-Chef, Albert Köstler, Anstrengungen unternommen, dass Neualbenreuth Heilbad wird. Jedoch beinhaltete die Anerkennungsverordnung bis 2017 noch den Passus, dass ein Heilbad über eine Rehaklinik verfügen muss. Diese Anforderung wurde 2017 revidiert und damit wurde der Weg frei für den Endspurt in der 1300 Seelengemeinde am Fuße des grenzüberschreitenden Tillenberges in Nordostbayern.

Der Altbürgermeister konnte 2011 einen wichtigen Punkt auf der anspruchsvollen Anforderungsliste für das Prädikat abhaken. Bereits 2008 war das Sibyllenbad der erste Kurbetrieb in Bayern mit TÜV-geprüftem Qualitätsmanagementsystem. „Vorreiter im Freistaat“ lautete damals die Schlagzeile in den Printmedien über den erfolgreichen Versuch von Sibyllenbad-Leiter Gerhard Geiger, klare Standards bei dem hochwertigen Angebot rund um Gesundheit und Wohlfühlen zu etablieren und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Erst einige Jahre später unterstütze Bayern die Implementierung von QM-Systemen in Kurorten auch mit Fördermitteln, Neualbenreuth und Sibyllenbad hatten da ihre Hausaufgaben aus eigener Kraft bereits lange gemacht.

Vier-Sterne Hotel mit Bademantelgang
Maßgeblich zur Verbesserung des Angebotes beim Übernachtungsangebot in Neualbenreuth trug der Zweckverband Sibyllenbad als Träger des Kurmittelhauses bei. Der Vorsitzende, Bezirkstagspräsident Franz Löffler, konnte 2011 einen privaten Investor für ein Vier-Sterne-Hotel mit Bademantelgang zum Sibyllenbad gewinnen, das 2016 seinen Betrieb aufnahm. Dies ermöglichte nunmehr für bewegungseingeschränkte Gäste einen barrierefreien Zugang vom Hotel zum Heilquellenkurbetrieb Sibyllenbad. Wenig später wurde der Bademantelgang zum bereits bestehenden Appartementhotel Sibyllenbad verlängert und dieses ebenso an den Bademantelgang zum Bad angeschlossen. Das bereits sehr attraktive Übernachtungsangebot mit mehr als 800 Gästebetten – davon zwei Drittel klassifizierte Betriebe - wurde weiter ausgebaut.

Im gesamten Gemeindegebiet findet der Gast ansprechende, mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Unterkünfte, die im Zusammenspiel mit tollen Gastgebern den Kurerfolg fördern. Alle Informationen rund um die Gastgeber sind auf der Homepage von Bad Neualbenreuth oder dem Sibyllenbad zu finden. Rund ein Drittel der Unterkünfte ist mittlerweile auch online buchbar.

Die größte Investition des Zweckverbandes nach der Wellnesserweiterung 2006 bestand in der Modernisierung des Kurmittelhauses Sibyllenbad von 2012 bis 2014 mit einer Netto-Investitionssumme von über neun Millionen Euro. Die Heilwasserbadelandschaft wurde komplett im laufenden Betrieb saniert und um ein weiteres Innenbecken erweitert. In der Wellnesslandschaft wurde das Sauna-Angebot um eine große Aufguss-Sauna sowie einen Ruheraum mit Wasserbetten ergänzt. Der Umbau in der Medizinischen Abteilung umfasste den Neubau eines Präventions- und Ruheraumes, die Einrichtung von fünf zusätzlichen Behandlungsräumen sowie neuer Umkleiden und der Infothek sowie die Neugestaltung der Badekasse und die Optimierung der Gästeführung.

Mit der Modernisierung ließ es der Zweckverband nicht bewenden. Bereits 2014 setzte sich der Träger für eine Erweiterung des Parkplatz-Angebotes ein. Besonderes Augenmerk richtete Verbandsvorsitzender Löffler auf den barrierefreien Zugang vom neu erbauten Parkplatz mit zusätzlichen 92 kostenfreien Stellplätzen zum Kurmittelhaus. Dieser wurde mit einem gläsernen Aufzug zur Kurallee und damit dem Haupteingang im Sommer 2015 in Betrieb genommen. Im gleichen Jahr wurde der zertifizierte Vitalparcours im 8 Hektar großen, ebenfalls sanierten, Kurpark eingeweiht, der die Bewegungs- und Physiotherapieangebote des Sibyllenbades mit ausgeschilderten Routen zum Wandern, Laufen und Nordic Walking ergänzt - ein klares Plus für alle Aktivurlauber.

Nur ein Jahr später begannen die Arbeiten zur Neugestaltung der Kurpromenade auf der Südseite des Gesundheitszentrums. Durch die Gäste der beiden Hotels, die zunehmend nun den Bademantelgang nutzen konnten, wurde die Kurpromenade intensiver frequentiert. 2018 konnten die Maßnahmen Kurpark, neuer Parkplatz und Kurpromenade mit einem begehbaren und erlebbaren Garten eingeweiht werden. Löffler machte in seiner Rede zur Einweihung deutlich: „Für die Gäste ist nicht nur das Kurmittelhaus selbst und sein qualifiziertes Angebot wichtig, auch das Drumherum muss passen.“ Damit dies im Umgriff auch so bleibt, kümmert sich seit September 2016 Sibyllenbad-Gärtner Patrick Schön mit seinem Kollegen Norbert Schedl. Die beiden Mitarbeiter im grünen Dress schaffen mit viel Liebe zum Detail immer wieder neue Lieblingsplätze im und um das Sibyllenbad.

Doch nicht nur der Zweckverband als Träger und die Vertreter der umliegenden Gemeinden, sondern vor allem der Markt Neualbenreuth hat seine Hausaufgaben gründlich gemacht:

Eine Vielzahl an infrastrukturellen Maßnahmen wurde im gesamten Gemeindegebiet durchgeführt,
von Gemeindeverbindungsstraßen über den Neubau eines Fuß- und Radwegs entlang der Staatsstraße bis hin zur Einrichtung einer E-Ladesäule für PKW an der Kurallee.
Die Erstellung eines Kanalkatasters, die Überarbeitung des Bebauungsplans, der Zusammenschluss der Wasserversorgungsanlagen und die Modernisierung der Kläranlage wurden ebenfalls in den letzten Jahren durchgeführt. Im Rahmen der ISEK Städtebauförderung wird ein Masterplan für die weitere Entwicklung der Gemeinde erstellt.
Ebenfalls wurde der Breitbandausbau im gesamten Gemeindegebiet mit Glasfaser vorangetrieben. Den Gästen steht ein WLAN-Hotspot im gesamten Marktplatzbereich zur Verfügung. Am Ortseingang finden die Besucher eine interaktive Touch-Stele für Informationen rund um die Uhr, in der Gäste-Information und im Sengerhof gibt es neben der persönlichen Beratung auch digitale Infopoints.
Die BAXI-Linen im Rahmen des öffentlichen Nahverkehrs wurden um zusätzliche Linien erweitert. Besucher von Bad Neualbenreuth haben die Möglichkeit, mit der Gäste-Karte innerhalb des Gemeindebereichs kostenlos den BAXI-Service nach Voranmeldung zu nutzen.
Im Gemeindebereich wurden fünf „Blickpunkte“ errichtet, Plätze zum Entspannen an besonders schönen Aussichtspunkten. Touristisch relevante Ziele wurden im Rahmen eines Beschilderungskonzepts der IKOM-Gemeinden rund um Bad Neualbenreuth ausgeschildert.

Die zukünftige Ausrichtung von Bad Neualbenreuth wird der Weg des „naturnahen Bades“ sein.
Eines der Hauptziele ist, Menschen, die dringend eine Auszeit benötigen, die Natur und vor allem den Wald als Quell der Gesundheit wieder nahe zu bringen, die so viel Gutes bereithalten. Der Gast von heute ist auf der Suche nach emotionaler Neuaufladung, nach einem Weg aus der digitalen Nervosität. Urlaub im Einklang mit der Natur, Momente der Stille zum Ausbalancieren der Sinne - unsere Nonstop-Gesellschaft braucht den Boxenstopp in der Natur, ein „Psychotop“ für individuelle Atempausen.
Unsere wunderbare Landschaft, der herrliche Wald und die Wirkung der Heilquellen des Sibyllenbades bieten so viel, den Krankheiten unserer Zeit von Burnout, Herz-Kreislaufproblemen bis hin zu Erkrankungen des Bewegungsapparates vorzubeugen oder Linderung zu verschaffen.

Rund um Bad Neualbenreuth finden die Gäste über 200 km markierte Wanderwege, Streckenwege regionaler und überregionaler Wege mit geologischen Besonderheiten in fast unberührter Natur.
Golfen, Yoga, Radfahren oder einfach spazierengehen seien als Auszug der Freizeit- und Erholungsangebote genannt.

Auch die Seele kommt bei einem Besuch nicht zu kurz. Gäste, die sich für eine Auszeit vom Alltag in Bad Neualbenreuth entschieden haben, können in persönlichen Gesprächen, bei Vorträgen oder meditativen Spaziergängen mit unserer Kurseelsorgerin austauschen und sich bei Bedarf Unterstützung und Hilfe holen.

Für das leibliche Wohl ist im Kurort bestens gesorgt: Im gesamten Gemeindegebiet findet der Gast ein vielfältiges Speisenangebot: Gutbürgerliche bayerische und böhmische Küche, gehobene Küche, Wirte für gesundheitsbewusste Gäste, vegetarische und vegane Angebote.

Bei Veranstaltungen rund ums Jahr werden die Themen Gesundheit, Kultur, Unterhaltung, Aktiv und fit bedient. Die Angebote reichen von Vorträgen, Gesundheitstagen, Gesundheitswandern, geführten Wanderungen, Ausstellungen, Kurkonzerten, Lesungen und Ausflügen bis hin zu Vereinsfesten und überregional bedeutenden Veranstaltungen.

Viel ehrenamtliches Engagement
Nicht zuletzt kann Bad Neualbenreuth auf die permanente Unterstützung seiner 1300 Bürgerinnen und Bürger zählen. Die zahlreichen Vereine, allem voran der Fremdenverkehrsverein Neualbenreuth-Sibyllenbad mit seinen ehrenamtlichen Helfern haben immer wieder Großartiges auf die Beine gestellt. Das jährliche Kartoffelfest „Herbstzauber“ mit über 10.000 Besuchern zum Erntedankwochenende Anfang Oktober, die Laternenwanderung oder die Arbeit der Vereine zum Weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt, der über die Region hinaus bekannt ist, ist nur durch ehrenamtliches Engagement möglich.

Mächtig stolz ist Bürgermeister Meyer auf das erreichte Prädikat „Heilbad“ seiner Gemeinde. „Es ist Belohnung für die bisher geleistete gemeinsame Arbeit und zugleich Ansporn, unsere Bemühungen rund um das attraktive Angebot in Bad Neualbenreuth weiterhin fortzusetzen“. Bereits beim Besuch der Bewertungskommission im Sommer hatte der Rathauschef vermittelt, dass sich seine Kommune als „naturnahes Heilbad“ positioniert habe und nicht alleine die Tillenberggemeinde sondern auch das gesamte Stiftland, benannt nach dem Stift Waldsassen in der Klosterstadt, die Kreisstadt Tirschenreuth und die Glas- und Porzellinerstadt Mitterteich sich als Kurregion verstehe und ein ansprechendes ergänzendes Angebot bietet.

Für die nächste Zeit stehen schon neue Projekte an. Bad Neualbenreuth möchte im nächsten Jahr einen Ewilpa - Essbarer Wildpark - in alle Gemeindebereiche implementieren. In Zusammenarbeit mit Dr. Strauss wird der dritte Ewilpa Deutschlands bei uns eingerichtet werden.
Unter dem Motto „Wald und Gesundheit“ ist Bad Neualbenreuth als einer von 15 Orten zum Pilot-Ort ausgewählt worden. Gemeinsam mit dem Bayerischen Heilbäderverband und der LMU München wird der Wald in den Mittelpunkt der Gesundheitsförderung gerückt. Es werden Waldgesundheitstrainer ausgebildet, die ihr Wissen rund um die Waldgesundheit an die Gäste weitergeben werden.

Der Titel „Bad Neualbenreuth“ ist Anerkennung für die Arbeit und Anstrengungen der letzten Jahre, Anspruch, so zu bleiben, wie wir sind und Ansporn für die Zukunft, die Bedürfnisse und Wünsche unserer Gäste zu erkennen und zur deren vollen Zufriedenheit zu erfüllen.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Seit über 30 Jahren wird die Radontherapie mit Radon-Kohlensäure-Kombinationsbädern zur lang anhaltenden Schmerzlinderung bei rheumatischen und Wirbelsäulenerkrankungen abgegeben. Die Investitionen des Zweckverbandes "Sibyllenbad" trugen wesentlich dazu bei, dass der Erholungsort Neualbenreuth das höchste Prädikat aller Kurort verliehen bekam und sich seitdem "Bad Neualbenreuth" nennen darf.


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:
Kurmittelhaus Sibyllenbad
Eigenbetrieb des Zweckverbandes Sibyllenbad
Frau Barbara Bannert
Kurallee 1
95698 Bad Neualbenreuth,
Tel. 09638 933-155,
barbara.bannert(at)sibyllenbad.de
www.sibyllenbad.de
Anmerkungen:

1775802

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Sibyllenbad

Ansprechpartner: Barbara Bannert
Stadt: Neualbenreuth
Telefon: 09638 933-155

Keywords (optional):


Dieser Artikel wurde bisher 21 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Sibyllenbad RSS Feed

Masterarbeit schreiben lassen
Weihnachtscountdown - 3, 2, 1 …
Bär Flynn erobert die Kinderherzen - mit Weihnachtskarten
NEU - Reinigungsaufgaben
Mal in aller Ruhe einige entspannte Stunden verbringen





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de