PIA Automation entwickelt Software für dreistufige Digitalisierungsstrategie

04.09.2019 - 12:44 | 1750242


Artikel von PIA Automation Holding

Anlagenprophylaxe mit Software-Tool piaAI

Um bei automatisierten Produktionsanlagen die OEE (Overall Equipment Efficiency) zu steigern, gilt es, die Verfügbarkeit, Performance und Qualität zu erhöhen. Mit Hilfe von Industrial Analytics sollen Produktionsprobleme vorhergesehen und verhindert werden. PIA Automation hat das Software-Tool piaAI (Artificial Intelligence) in seine Montagelinien integriert, das in drei Schritten eine Anlagenprophylaxe etabliert und die OEE deutlich verbessert.

Die digitale Strategie für automatisierte Montageanlagen von Kunden besteht bei PIA Automation aus drei Stufen, wie Claude Eisenmann, Chief Digital Officer der PIA Gruppe, erläutert: „Zunächst ist eine globale Produktionssichtbarkeit vonnöten. Alle Anlagenteile weltweit werden an eine Plattform zur Analyse und Auswertung von Daten angebunden, entweder als Fog-Konstellation, also innerhalb des lokalen Intranets des Kunden, oder als Cloud-Lösung. Beides sind für PIA mögliche Varianten.“ Der entscheidende Aspekt ist hier, eine weltweite Datenkonnektivität herzustellen und Zugriff auf alle erhobenen Daten zu gewährleisten.

Der zweite Schritt ist die globale Produktionstransparenz, bei der per Root Cause Analysis geprüft wird, welche Kombination an Faktoren oder Ereignissen in der Vergangenheit zur aktuellen Verschlechterung der OEE geführt hat. Diese Analyse kann sehr feingranular sein und macht eine Software mit hochkomplexen Algorithmen notwendig, die diese Informationen generieren kann.

Im dritten Schritt folgt die vorausschauende Analyse, die Anlagenprophylaxe. Hier wird deutlich, was künftig in der Anlage passieren wird und wie dies zu verhindern ist. Stufe vier, die vorerst noch Theorie ist, beinhaltet Maschinen, die voneinander lernen und sich selbst optimieren. „Diese Industrialisierung 5.0 ist zwar noch Zukunftsmusik“, so Claude Eisenmann, „wird aber von PIA bereits mitgedacht.“

Digitaler Produktionszwilling mit piaAI

Ein neues Software-Tool, das diese dreiteilige digitale Strategie umsetzt, ist piaAI, das PIA gemeinsam mit einem Partner, Spezialist im Bereich prozessbasierter industrieller künstlicher Intelligenz, entwickelt hat. piaAI beruht auf einem digitalen Produktionszwilling, an dem sämtliche Stationen und Module sichtbar werden. Für die drei Schritte Sichtbarkeit, Transparenz und Vorhersage finden sich in der Software-Anzeige die drei Reiter „Overview“, „Loss Analysis“ und „Alerts“ (vgl. Abbildung).



Software-Engineering trifft Sondermaschinenbau

Für Claude Eisenmann ist piaAI „die erfolgreiche Kombination von Software-Engineering und der Expertise im Sondermaschinenbau von PIA.“ Die bisherigen Testläufe an einer großen PIA-Anlage zeigen das Analyse-Potenzial des Tools. Wichtig ist es, eine kritische Masse an Daten zu sammeln, damit die Algorithmen hinter der Software genügend Input für präzise Informationen und Vorhersagen haben, insbesondere im Reiter „Alerts“. Je mehr Daten gespeichert werden, desto genauer sind die Vorhersagen.

Mit piaAI können sowohl neue Anlagen von PIA ausgestattet, aber auch bereits ausgelieferte nachgerüstet werden. Ebenso ist es möglich, bestehende Anlagen anderer Hersteller auszustatten. Die Möglichkeiten von piaAI sind hier in punkto Datenkonnektivität sehr flexibel.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die PIA Automation Holding ist eine international aufgestellte Unternehmensgruppe, die technisch komplexe und wirtschaftlich attraktive Automatisierungslösungen anbietet. Das Leistungsspektrum reicht vom manuellen Montagearbeitsplatz bis hin zur vollautomatischen Produktionsanlage mit integrierter Prüftechnik und Datendokumentation. Dabei beherrscht PIA das Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik, Programmierung, Messtechnik, Produktionsdatensystemen, Dokumentation, Bildverarbeitung und Robotik sowie Forschung und Entwicklung. Den Trends zu Digitalisierung und Vernetzung des Fertigungsprozesses trägt PIA mit eigenen Industrie 4.0-Lösungen Rechnung. Über 1.800 Mitarbeiter sind an zehn Standorten in Deutschland, Österreich, Kroatien, USA, Kanada und China tätig. Zu den Geschäftsfeldern zählen Mobility – und hier im Speziellen Powertrain, E-Mobility, Safety, Components – Industrie- und Konsumgüter sowie Healthcare.


Leseranfragen:
Claude Eisenmann
Chief Digital Officer
PIA Automation Holding GmbH
Theodor-Jopp-Str. 6
D-97616 Bad Neustadt a.d. Saale
Tel.: +49 9771 6352 2720
claude.eisenmann(at)piagroup.com

PresseKontakt / Agentur:
Michaela Wassenberg
Wassenberg Public Relations für
Industrie und Technologie GmbH
Rollnerstr. 43
90408 Nürnberg
Tel.: 0911 / 598 398-0
Fax: 0911 / 598 398-18
m.wassenberg(at)wassenberg-pr.de
www.wassenberg-pr.de
Anmerkungen:

1750242

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: PIA Automation Holding

Ansprechpartner: Montserrat Ares
Stadt: D-90408 Nürnberg
Telefon: +49 911 598 398 - 0

Keywords (optional):
pia-automation, digitalisierungsstrategie, anlagenprophylaxe, software-tool, produktionsanlage, oee, piaai, automatisierung, automatisierungsloesung, digitalisierung,

Dieser Artikel wurde bisher 644 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von PIA Automation Holding RSS Feed

Shape Corp. gewinnt Swedish Steel Prize 2019
Klinkhammer und GreyOrange unterzeichnen Partnerschaft
Bald in Chicago: Schauen Sie sich den Wasserstrahl ruhig ganz genau an – während er schneidet
Mobile Systemlösung für Konfiguration und Parametrierung von Feldgeräten der Prozessindustrie
Softing Industrial Data Networks präsentiert Connectivity-Lösungen für die Prozessindustrie auf der SPS 2019





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de