Fidor Bank für neuartigen E-Commerce-Marktplatz Efficient Scale von Celent ausgezeichnet

15.04.2019 - 10:00 | 1714573


Artikel von Fidor Bank AG



(ots) - Erneute Auszeichnung für die Fidor Gruppe: Für
ihren neuartigen E-Commerce-Marktplatz Efficient Scale erhielt die
Münchner Fidor Bank den renommierten Award "Model Bank of the Year"
des globalen Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Celent. Der
Award wurde bei einer feierlichen Preisverleihung im Rahmen des
alljährlichen "Innovation & Insight Day" in New York vergeben.

Celent hat mit den diesjährigen Awards insgesamt 22 verschiedene
Initiativen aus der Finanzdienstleistungsbranche geehrt. Dabei wurde
Efficient Scale als herausragender Wettbewerber innerhalb der
Kategorie "Marketplace Banking" benannt und für die nachweisbaren
geschäftlichen Vorteile, den Innovationsgrad und die Qualität der
Implementierung gelobt.

Die Fidor Bank hat Efficient Scale Ende 2018 gegründet und damit
auf den wachsenden Einfluss des Marketplace Banking innerhalb des
Retail Bankings reagiert. Der E-Commerce-Marktplatz ermöglicht es den
Kunden und Community-Nutzern der Fidor Bank, Produkte und
Dienstleistungen von Drittanbietern sowohl zu kaufen, zu verkaufen
sowie zu vergleichen. Insofern verbindet der Marktplatz den Ansatz
einer flexiblen Betriebsplattform mit dem Ansatz eines modularen
Aggregators; es entsteht ein One-stop-shopping-Erlebnis - angefangen
von Versicherungen über Trading bis hin zu sowohl mobilen als auch
ansonsten nutzerorientieren Produkten und Dienstleistungen.

Dabei greift das Marktplatz-Ecosystem auf die hauseigene digitale
Banking-Plattform fOS zurück, an die mittels API-Schnittstellen
Angebote weiterer Partner angebunden werden können. Diese zeichnen
sich durch ihre starke Kundenorientierung aus. Folglich profitieren
Kunden dabei nicht nur von einem Marktplatz, der sich intuitiv an
ihren finanziellen Interessen und Vorteilen ausrichtet, sondern zudem
ihr Feedback sammelt, um die Angebote stetig daran anzupassen.



Nick Riegger, Geschäftsführer der Efficient Scale GmbH sagt:
"Seitdem wir als Tochtergesellschaft von Fidor 2018 gestartet sind,
haben wir uns massiv weiterentwickelt. Innerhalb von sechs Monaten
haben bereits ganze zehn Prozent der Fidor-Kunden das Angebot von
Efficient Scale genutzt. Das zeigt nicht nur das große
Wachstumspotenzial, das datengetriebenes Partnermarketing in der
Finanzdienstleistungsbranche birgt. Vor allem bestätigt es den Bedarf
an Marktplätzen, die auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten
sind. Dass Celent unseren Innovationsgehalt auf diese Weise
wertschätzt, freut uns entsprechend umso mehr."

Patricia Hines, Leiterin des Corporate Banking Research bei
Celent, ergänzt: "Mit den Model Bank Awards werden Banken
ausgezeichnet, die Technologien dazu einsetzen, um das Bankwesen an
sich zu verändern. Diese Banken sollten als Inspiration für andere
dienen, die noch nach überzeugenden Beispielen für die
Implementierung von Best-Practice-Angeboten suchen. Wie das
funktioniert, hat Fidor bei den Marketplace Banking Awards
anschaulich gezeigt."

Mit den diesjährigen Model Bank Awards hat Celent herausragende
Initiativen aus verschiedenen Bereichen ausgezeichnet, die für den
Erfolg im Bankgeschäft entscheidend sind. Die Nominierungen konnten
dabei von Finanzinstituten eingereicht werden; sie wurden einem
umfangreichen Bewertungsverfahren der Celent-Analysten unterzogen.
Für die Beurteilung hat Celent im Wesentlichen drei Kernkriterien
berücksichtigt: den nachweisbaren geschäftlichen Nutzen von
Live-Initiativen, deren Innovationsgrad im Verhältnis zur Branche
sowie die Exzellenz der Technologie oder der Implementierung.

Über die Fidor Bank:

Die Fidor Bank AG (www.fidor.de) ist eine innovative Direktbank
mit Sitz in München und den Tochterunternehmen Fidor Solutions AG
sowie Efficient Scale GmbH. Zu den Geschäftsfeldern gehört das
klassische Bankgeschäft mit Endkunden - derzeit etwa 380.000
Kontoinhaber - (B2C) und das schnell wachsende Geschäft mit
Unternehmenskunden (B2B), denen im Rahmen des
"Banking-as-a-Service"-Konzepts (BaaS) die Nutzung der Fidor
Plattform (Fidor Operating System - fOS), diverse Prozesse und eine
Banklizenz angeboten werden.

Im B2B-Geschäft entwickelt sich die Fidor Bank zu einem
umfassenden Anbieter von Banking as a Service und kann hier schon
bedeutende Erfolge vorweisen. Im Rahmen des BaaS-Angebots übernimmt
die Fidor Bank für ihre Geschäftskunden (Banken und Nicht-Banken) das
komplette Banking (Lizenz, Prozesse, Plattform) mit allen notwendigen
Tools - von der Buchhaltung über Compliance und
Regulierungs-Reporting bis hin zur Kreditierung und modernsten
Zahlungstransaktionen. Ausgenommen sind Wertpapiertransaktionen. Auch
außerhalb Europas bietet Fidor fOS als Software-as-a-Service an. Mit
der niederländischen Vermögensverwaltungsbank van Lanschot ging nun
schon der fünfte Großkunde - neben unter anderem der Abu Dhabi
Islamic Bank in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Natixis in
Algerien - auf einer fOS-Plattform live.

Das B2C-Geschäft zeichnet sich durch eine Reihe innovativer
Produkte und Services aus. In der Fidor Smart Community diskutieren
rund 950.000 Mitglieder über Finanzfragen, geben Spartipps oder
bewerten Produkte. Mit dem Fidor Smart Giro- oder Geschäftskonto
richtet sich die Bank an Privat- und Geschäftskunden und bietet
diesen eine Kombination aus klassischen Banking-Leistungen und der
ständig wachsenden Einbindung innovativer Finanz-Apps von Partnern.
Jüngstes Beispiel: Die erfolgreiche Einführung von Apple Pay.

Mit Efficient Scale wurde ein zukunftsweisendes
Marktplatzunternehmen gegründet. Zweck dieser Gesellschaft ist es,
die Cross-Selling-Aktivitäten nicht nur der Fidor Bank, sondern für
alle Partner zu skalieren, zu vereinfachen und zu vertiefen.

Die Case Study von Celent kann unter folgendem Link
heruntergeladen werden: https://check.fidor.de/2UVJzJP



Pressekontakt:
BrunoMedia GmbH
Ralf-Dieter Brunowsky
Martinsstraße 17
55116 Mainz
Tel: +49 (0) 6131 93028 30
Mail: brunowsky(at)brunomedia.de

Original-Content von: Fidor Bank AG, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1714573

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Fidor Bank AG

Ansprechpartner:
Stadt: München
Telefon:

Keywords (optional):
auszeichnung, banken, finanzen, e-commerce,

Dieser Artikel wurde bisher 46 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Fidor Bank AG RSS Feed

LG Kiel: Förde Sparkasse belehrte Kunden nicht ordnungsgemäß über Widerrufsrecht
Canopy Growth erweitert europäische Präsenz und erwirbt spanischen lizenzierten Cannabis-Produzenten Cafina
Artprice: Alle Segmente des Kunstmarktes sind Goldminen für jene, die den richtigen Zeitpunkt geduldig abwarten
Investitionsoffensive: EIB vergibt 100 Millionen Euroüber die Funding Circle-Plattform
BVR-Konjunkturbericht: Verschobene Zinswende ist eineÜberreaktion der Notenbank / TLTRO geldpolitisch unnötig





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de