Bayerische Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben Journalistenpreise 2019 aus / Bis 30. April bewerben

11.01.2019 - 09:57 | 1686159


Artikel von Genossenschaftsverband Bayern



(ots) - Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken
loben auch im neuen Jahr wieder drei Preise für hochwertigen
Journalismus aus. Journalisten können bis zum 30. April Beiträge
einreichen, die vergangenes Jahr in Print- und Online-Medien
erschienen oder im Fernsehen und Radio gelaufen sind. Ausgeschrieben
werden der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Preis zum Thema
Wirtschaftliche Bildung (8.000 Euro), der
Hermann-Schulze-Delitzsch-Preis zum Thema Verbraucherschutz (8.000
Euro) und der Förderpreis für junge Journalisten zum Thema
Digitalisierung (4.000 Euro).

Bewerben können sich Mitarbeiter von Medienhäusern mit Sitz in
Bayern, Korrespondenten mit Redaktionsbüros im Freistaat sowie freie
Journalisten mit Wohnsitz oder Arbeitsplatz in Bayern. Darüber hinaus
können Verleger, Chefredakteure sowie Ressortleiter Vorschläge
einreichen. Der Förderpreis richtet sich an Nachwuchsjournalisten,
die sich zum Erscheinungszeitpunkt der eingereichten Arbeit in einer
journalistischen Ausbildung (Volontariat, Journalistenschule,
Universität) befunden haben oder deren journalistische Ausbildung
noch nicht länger als zwei Jahre zurückliegt.

Die Teilnehmer können ihre Unterlagen online unter
https://www.gv-bayern.de/journalistenpreise einreichen. Hier finden
sich auch alle Bewerbungsmodalitäten und rechtliche Hinweise. Die
Bewerbungen werden von einer Experten-Jury gesichtet und bewertet.
Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt am 27. September 2019 im
Literaturhaus München.

Der Genossenschaftsverband Bayern e.V. (GVB) vertritt seit mehr
als 125 Jahren die Interessen bayerischer Genossenschaften. Zu seinen
1.242 Mitgliedern zählen 236 Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie
1.006 Unternehmen aus Branchen wie Landwirtschaft, Energie, Handel,
Handwerk und Dienstleistungen. Sie bilden mit rund 50.000
Beschäftigten und 2,9 Millionen Anteilseignern eine der größten


mittelständischen Wirtschaftsorganisationen im Freistaat. (Stand:
31.12.2018)



Pressekontakt:
Florian Ernst
Pressesprecher

Telefon: +49 89 / 2868 - 3402
Telefax: +49 89 / 2868 - 3405
E-Mail: presse(at)gv-bayern.de

Original-Content von: Genossenschaftsverband Bayern, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1686159

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Genossenschaftsverband Bayern

Ansprechpartner:
Stadt: München
Telefon:

Keywords (optional):
fernsehen, medien, bildung, auszeichnung, banken, verbraucher, radio,

Dieser Artikel wurde bisher 50 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Genossenschaftsverband Bayern RSS Feed

Elthera erhält Finanzierung in Höhe von 2,5 Millionen Euro vom "Horizon 2020"-Programm
UnionPay International fügt seiner Open-Source-Plattform neue Lösungspakete für das mobile Bezahlen hinzu
Artprice: ein Meisterwerk von Caravaggio, ein Monet, ein Bacon und ein kleinformatiges Gemälde von Basquiat zum Abschluss des ersten Halbjahres 2019.
BVR und DSGV: "Haftungsrisiken im europäischen Bankenmarkt nach wie vor zu hoch"
Hauck& Aufhäuser geht im Asset Servicing nach Irland





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de