Technische Kunststoffe ersetzen Metalle

28.04.2012 - 11:34 | 627333


Artikel von Nachrichtenredaktion.de



Die Kunststoffindustrie in Deutschland ist eine der führenden Industrien und gibt mehreren 100.000 Mitarbeitern einen zukunftssicheren Job.

Technische Kunststoffe, wie Polyamid (extrudiert oder Gusspolyamid), POM oder PET ermöglichen den Maschinenbau-Ingenieuren immer schnellere und sichere Anwendungen, die zu Zeiten von Metallteilen nicht möglich waren. PA 6 G (Gusspolyamid) wird z.B. in Gleitanwendungen genutzt um Stick-Slip-Effekte zu vermeiden. POM als sehr dimensionsstabiler Werkstoff kommt oft in der Lebensmittelindustrie bzw. Präzisionsteilen zur Anwendung.

Der deutsche Maschinenbau, der Anlagenbau oder die Elektrotechnik haben das Potential von Kunststoffen erkannt und vertrauen auf die Vielzahl von Möglichkeiten, die die technischen Kunststoffe bieten. Diese können entweder als Spritzguss-Teile oder Dreh- bzw. Frästeile Anwendung finden. Insbesondere im Spezialmaschinenbau mit Kleinserien bzw. customized Lösungen, werden primär Fertigteile nach technischen Zeichnungen eingesetzt, bei denen dann Kunststoff-Halbzeuge verwendet werden, die es als Platten, Stäbe oder Hohlstäbe in fast allen Dimensionen gibt.
Die meisten Halbzeug-Hersteller sitzen in Europa und liefern auch den Großteil der Produktion nach Europa. Halbzeuge aus Kunststoffen können den hohen Anforderungen, die die Ingenieure verlangen meist gerecht werden. Lediglich in den extremen Temperaturbereichen sind Kunststoffe heutzutage noch limitiert. Es gibt aktuell mehr als 95 verschiedene technische Kunststoffe als Halbzeuge. Die Thermoplasten sind sicherlich der größte Bereich im Halbzeug-Markt.

Aufgrund der hohen Abhängigkeit von zyklischen Rohstoffen gibt es im Kunststoffbereich eine Preisdynamik, die nicht zu verachten ist. Aber im Vergleich zu seltenen Erden oder gewissen Metallkomponenten, hat sich der Preis der Halbzeuge erstaunlich stabil entwickelt. Dies sicherlich auch, weil die Hersteller in Boomzeiten Kapazitäten aufgebaut haben.

Mehr Informationen rund um technische Kunststoffe, Beratung und Expertise finden Sie unter www.kunststoffe-technische.de

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Weitere Infos zum Artikel:
http://www.kunststoffe-technische.de

Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

627333

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Nachrichtenredaktion.de

Ansprechpartner:
Stadt:
Telefon:

Keywords (optional):
technische-kunststoffe, pom-c, pom-h, pet-kunststoff, rch-1000, pe-1000, pe-500, polyamid, glasfaserverstaerkter-kunststoff,

Dieser Artikel wurde bisher 409 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Nachrichtenredaktion.de RSS Feed

Globale Wachstumstrends trotzen Corona: Ceresana aktualisiert Report zum Weltmarkt für Kunststoff-Rohre
Wickert lädt zu Live-Meetings auf der CAMX-Messe ein
BBG stellt selbstschließende HD-RTM-Werkzeuge für kompakte, universell einsetzbare Wasserstofftanks vor
Erfolgreiches Jahrzehnt: RAMPF Tooling Solutions & Prasol Chemicals
Kunststoffe als Teil der Kreislaufwirtschaft





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de