Insolvenz der Jenpräzision erfolgreich beendet und 107 Arbeitsplätze gerettet

30.04.2010 - 14:25 | 195184


Artikel von Rechtsanwälte Rombach & Steinfeld

Alle Unternehmensbereiche an Investoren übertragen

Jena/Eisenberg/Erfurt • Die heutige Vertragsunterzeichnung mit dem Investor Jenpräzision Hanke GmbH sichert die endgültige Fortführung aller Betriebsteile des im vergangenen Jahr in die Insolvenz geratenen Unternehmens. Damit werden mehr als 100 Arbeitsplätze gesichert.


„In Anbetracht des desolaten Zustands, in dem wir das Unternehmen vor-gefunden haben, waren die Verhandlungen mit den potentiellen Investoren sehr erfolgreich“, so Insolvenzverwalter Rolf Rombach zum abgeschlossenen Insolvenzverfahren. Die Jenpräzision ist in Jena selbst mit den Unternehmensbereichen Jena Werkzeugbau und der Jena Sandgussform sowie in Eisenberg mit der Druckgusstechnik vertreten. Nach der Insolvenzbeantragung im Herbst letzten Jahres wurde Rolf Rombach zum 01.01.2010 als Insolvenzverwalter für alle drei Teilbereiche bestellt. Oberstes Ziel war es das Unternehmen und den Geschäftsbetrieb schnellstmöglich zu stabilisieren und neue Investoren zu finden.

Mit der heutigen Vertragsunterzeichnung konnte das Ziel schneller erreicht werden als gedacht. Die Übertragung der Betriebsteile Werkzeugbau in Jena und Druckguß in Eisenberg an die Firma Jenpräzision Hanke GmbH sichern den weiteren Bestand des Unternehmens. In Eisenberg werden von den insgesamt 82 Arbeitsplätzen 72 erhalten bleiben. „Das ist ein ausgesprochen positives Ergebnis“, so Insolvenzverwalter und Sanierungsexperte Rolf Rombach. Auch in Jena bleiben 14 der 30 Arbeitsplätze beste-hen, mit der Aussicht, dass bei bleibendem Auftragseingang in den näch-sten Monaten weiteres Personal eingestellt wird.

Der Teilbereich Sandguß wurde bereits an die Firma Analytik Nord GmbH veräußert. Hier werden 19 Arbeitnehmer und drei Auszubildende weiter beschäftigt. Insgesamt sind damit 107 von den 157 Arbeitplätzen gesichert. Für die verbliebenen Mitarbeiter wurde eine so genannte Beschäftigungsgesellschaft gegründet, in der sie für ein halbes Jahr überführt werden.

Als die Kanzlei die Insolvenz der Jenpräzision Anfang des Jahres vollstän-dig übernommen hat, war ein kurzfristiger Verkauf aller drei Standorte nicht sehr realistisch. Damaliges Ziel war es, bis Ende des Jahres die einzelnen Geschäftsbereiche zu übertragen. „Dass wir so schnell neue Investoren finden, war nicht zu erwarten“, so Rolf Rombach. “In Anbetracht der Ausgangssituation ist vor allem die fast vollständige Sicherung der Arbeitplätze in Eisenberg bemerkenswert.“

Unternehmensinformation / Kurzprofil:



Weitere Infos zum Artikel:
http://www.rombach-steinfeld.de

Leseranfragen:
Herausgeber:
Rechtsanwälte Rombach & Steinfeld
Sitz Erfurt
Magdeburger Allee 159, 99086 Erfurt
Tel.: 03 61 / 7 30 65 - 0
Fax: 03 61 / 7 31 23 44
ra(at)rombach-steinfeld.de
www.rombach-steinfeld.de
PresseKontakt / Agentur:
Redaktion:
PROFIL PR GmbH
Ansprechpartner: Dr. Volker Hagenauer
Anger 9, 99084 Erfurt
Tel.: 03 61 / 2 24 87 - 13 oder
01723611992
Fax: 03 61 / 2 24 87 - 17
hagenauer(at)profilpr.de
www.profilpr.de

Anmerkungen:

195184

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Rechtsanwälte Rombach & Steinfeld

Ansprechpartner: Juliane Tomat
Stadt: Erfurt
Telefon: 03 61 / 2 24 87 - 18

Keywords (optional):
insolvenz, jenpraezision, sanierung, arbeitsplaetze, rombach,

Dieser Artikel wurde bisher 556 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Rechtsanwälte Rombach & Steinfeld RSS Feed

EMX Royalty unterzeichnet mit Sienna eine Optionsvereinbarung für das Batteriemetallprojekt Kuusamo in Finnland

Massives Kaufsignal - Übernahme von Impfstoff-Entwickler voraus - Neuer 477% Coronavirus Hot Stock nach 631% mit BioNTech (BNTX) und 553% mit Moderna (MRNA) - AC Research

733% Medtech Hot Stock startet FDA-Zulassungsprozess - FDA-Zulassung laut CEO nur noch eine Frage der Zeit. Massives Kaufsignal nach 6.422% mit Medtronic (NYSE: MDT) und 7.743% Stryker (NYSE: SYK) - AC Research

Gemeinsam für einen besseren KYC-Prozess und gegen Geldwäsche: CRIFBÜRGEL kooperiert mit CURENTIS
Cannabis Hot Stock geht in die Produktoffensive - Massives Kaufsignal - Closing der 20 Mio. $ Finanzierung in Kürze. 14 mal günstiger als Aurora Cannabis (ACB) und 53 mal günstiger als Canopy Growth (CGC) - AC Research






Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de