InternetIntelligenz 2.0

kostenlos Pressemitteilungen einstellen | veröffentlichen | verteilen

Pressemitteilungen

 

Führungswechsel bei der BE-terna Gruppe

ID: 1911699

Innsbruck, 18. Juni 2021


(PresseBox) - Die BE-terna Gruppe steht vor einem Führungswechsel. Am 1. Juli 2021 wird der Unternehmensgründer und CEO Christian Kranebitter nach 16 Jahren an der Spitze des Unternehmens seine operativen Funktionen an seinen Nachfolger Bernd Lang übergeben. Mit mittlerweile 950 Mitarbeitern ist BE-terna in neun europäischen Ländern direkt vertreten und agiert darüber hinaus als globales Unternehmen mit einem Netzwerk von 70 eng verbundenen Partnern.  Als ehemaliges Vorstandsmitglied der msg-Gruppe freut sich Bernd auf die neue Herausforderung, die durchgängige Digitalisierung von operativen Geschäftsprozessen für die meist international agierenden Kunden mit Cloud-basierenden Geschäftsanwendungen weiter voranzutreiben. Im gemeinsamen Interview berichten Christian und Bernd über den Wechsel und die Zukunft. 

Christian, wegen Corona wird es leider keine große Abschiedsparty geben, der Abschied wird wohl eher online stattfinden.  

Christian: Einen auffälligen Abschied hätte es ohnehin nicht gegeben, aber natürlich werde ich mich ordentlich aus dem operativen Geschäft in einem kleinen zulässigen Rahmen verabschieden. 

Kannst du als Unternehmensgründer überhaupt loslassen?  

Christian: Bereits bei der Unternehmensgründung bin ich davon ausgegangen, dass ich nicht bis zur Pensionierung als CEO fungieren werde. Die Entwicklung von BE-terna vor allem in den letzten zehn Jahren war beeindruckend und dieses Jahr werden wir die 1.000 Mitarbeiter Marke knacken. Ich bin sicher, dass jetzt der richtige Moment für einen Führungswechsel ist.  

Natürlich verspüre ich auch Wehmut, das ist klar, wenn man ein Unternehmen von der Pike auf aufgebaut hat. Aber es ist sehr erfreulich, dass es uns gelungen ist, einen so erfahrenen und erfolgreichen Manager aus unserer Branche als Nachfolger zu gewinnen. BE-terna wird in sehr gute Hände kommen. 

Bernd, damit meint er dich. Warum hast du dich dazu entschlossen, ab Juli 2021 die Rolle des CEO bei BE-terna zu übernehmen? 





Bernd: Ich war jetzt 25 Jahre in der msg Gruppe tätig, habe dort als Werkstudent begonnen und war zuletzt im Gruppenvorstand. Als ich bei msg angefangen habe, waren wir 400 Mitarbeiter. Als ich im März dieses Jahres das Unternehmen verlassen habe, waren wir 8.500 Mitarbeiter und haben einen Umsatz von 1,1 Mrd. ? erwirtschaftet. In den letzten Jahren habe ich mich hauptsächlich um die Internationalisierung und das Standardsoftwaregeschäft gekümmert und konnte damit einen nicht unwesentlichen Beitrag zum Wachstum der Gruppe beitragen. Zum Beispiel wurden die meisten der 25 Landesgesellschaften der msg von mir aufgebaut. Im letzten Jahr stand ich dann vor der Entscheidung, ob ich meinen Vorstandsvertrag noch einmal um 5 Jahre verlängern möchte oder ob es an der Zeit ist, etwas Neues zu machen. Ich habe mich dann für Letzteres entschieden, gepaart mit dem Wunsch, vor einem neuen Engagement eine längere Pause zu machen. Es gab dann einige Angebote aus meinem Netzwerk, aber nichts was mich wirklich begeistert hat. Dann kam das Angebot der BE-terna und ich habe recht schnell gemerkt, dass mich die Firma und die Rolle sehr interessieren. Mit jedem Gespräch hat sich das gute Gefühl verstärkt und jetzt habe ich sogar meine Auszeit verkürzt, um im Juli anfangen zu können.  

Was genau reizt dich an deiner neuen Aufgabe? 

Bernd: BE-terna hat eine interessante Größe in einem interessanten Markt. Man ist groß genug, um strategische Projekte am Markt zu bekommen, aber nicht so groß, um nicht mehr schnell und agil agieren zu können. Nachdem ich in den letzten Jahren überwiegend mit SAP gearbeitet habe, reizt mich auch das Microsoft-, Infor- und Qlik-Geschäft. Ich freue mich auch schon sehr, neben der Arbeit in der DACH Region wieder in Skandinavien, der Beneluxregion und dem Balkan aktiv zu sein. Alles Regionen, die ich gut kenne und in denen ich immer gerne gearbeitet habe. Es gibt also viele gute Gründe für mich, von der neuen Aufgabe begeistert zu sein.  

BE-terna hat in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum hingelegt und hat vor allem mit ersten internationalen Übernahmen überrascht. Wird dieser Weg unter dir fortgesetzt? 

Bernd: Die Digitalisierung der Wirtschaft hat gerade erst begonnen und für gut aufgestellte IT-Unternehmen wird es weiterhin viel Wachstumspotenzial geben. Deshalb ist die Wachstumsstrategie von BE-terna richtig und wird auch nicht infrage gestellt. Die organische Wachstumsrate der nächsten Jahre soll über dem Marktdurchschnitt liegen und die erfolgreiche Buy & Build Strategie der letzten Jahre wollen wir weiter fortsetzen. Die vollständige Transformation hin zu einem Cloud-only Business-Software Anbieter und die noch stärkere organisatorische Vernetzung der Gruppengesellschaften werden in näherer Zukunft im Vordergrund stehen. Wir müssen auch für neue Anforderungen unserer Kunden wie z.B. die ständig wachsenden regulatorischen Anforderungen, die Digitalisierung Ihrer Produkte, den Aufbau von Plattformen und Ökosystemen über Branchengrenzen hinweg oder die Emissionsreduzierung die passenden Lösungen anbieten.  

Christian, ist es nicht bedauerlich, dass du bei diesen Zukunftsplanungen jetzt nicht mehr dabei sein wirst? 

Christian: Nein, je mehr ich Bernd zuhöre, desto mehr freue ich mich auf die nächsten Entwicklungsschritte unseres Unternehmens unter seiner Leitung. Schlussendlich war es meine persönliche Entscheidung, das Lenkrad nach 16 Jahren an der Spitze jemand anderem zu übergeben. Der Zeitpunkt meines Ausscheidens aus dem operativen Geschäft ist genau richtig gewählt und außerdem bleibe ich als Gesellschafter und Mitglied des Beirats erhalten und kann mich in der strategischen Weiterentwicklung entsprechend einbringen.  

Wie wichtig ist denn ein geordneter und vor allem geplanter Übergang? 

Bernd: Das ist mir persönlich sehr wichtig. Alle Gremien, von der Gesellschafterversammlung über den Beirat bis hin zum Management tragen den Übergang zu einem neuen CEO positiv mit. Dieses Commitment auf allen Ebenen war ein wichtiger Entscheidungsfaktor für mich, diese Position anzunehmen. Ich habe tiefen Respekt vor der Aufbauleistung von Christian und werde sicher noch oft seinen Rat suchen.   

Habt ihr einen unterschiedlichen Führungsstil? 

Bernd: Wir konnten uns in einigen persönlichen Treffen sehr gut kennenlernen. Ich denke, dass es einige Parallelen in unseren Führungsstilen gibt. Auf der anderen Seite werde ich auch meine persönliche Note einbringen und Veränderungen starten. Auf jeden Fall sind wir beide keine Micromanager, denn Führungskräfte müssen ihre Führungsverantwortung entfalten können und nicht bei allen Details an organisatorische Regulatorien denken müssen. Die Entscheidungsfreiheit für Manager ist ein wesentlicher Baustein, um Ziele erreichen zu können.   

Christian: Wir sind natürlich unterschiedliche Persönlichkeiten, und das ist auch gut so. Wir haben bei BE-terna bereits in den letzten Jahren eine Veränderung in der Hinsicht gestartet, dass es nicht nur Führung von oben nach unten gibt. Ich bin sicher, dass unter Bernd noch weitere positive Veränderungen stattfinden werden. Ich würde mir auch wünschen, dass es bei uns mehr Frauen in Führungsverantwortung gibt, da waren wir bisher nicht wirklich gut aufgestellt.  

Wie seht ihr die kurz- und mittelfristige wirtschaftliche Lage in den zentralen Märkten von BE-terna? 

Bernd: Das bisher robuste Business-Software Marktumfeld in den verschiedensten Branchen hat sich seit März letzten Jahres teilweise dramatisch verändert. Die letzten Wochen haben aber gezeigt, dass Europa die Pandemie gut in den Griff bekommen hat. In Summe ergeben sich für uns nun wesentlich mehr Chancen als Risiken.  

Christian: Ganz genau. Die Digitalisierung hat stark an Fahrt aufgenommen und viele Unternehmen nehmen Projekte für die Optimierung und Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse gerade jetzt in Angriff. Niemand hätte sich bis vor einem Jahr vorstellen können, dass wir Projekte von A bis Z online abwickeln können. Ich persönlich sehe die gesamtwirtschaftliche Entwicklung ab der Jahresmitte sehr positiv, was sich auch auf die weiterhin gute wirtschaftliche Entwicklung von BE-terna auswirken wird. 

Christian, was wirst du neben deiner Tätigkeit als Beirat der BE-terna Gruppe noch machen? Keine Angst, dass es langweilig wird? 

Christian: Überhaupt nicht. Neben meiner Beiratstätigkeit werde ich mich für BE-terna auch bei Unternehmensakquisitionen stark engagieren. Zudem werde ich mich als Investor bzw. Business-Angel betätigen, um meine unternehmerischen Erfahrungen weitergeben zu können. Und schlussendlich möchte ich gemeinsam mit meiner Familie das eine oder andere Sozialprojekt in Angriff nehmen. Langeweile sollte also auf keinen Fall aufkommen. 

BE-terna zählt zu den führenden europäischen Anbietern von ERP-, BI-, CRM- und HRM-Lösungen und bietet Full-Service rund um die Themenbereiche Business Software und Geschäftsprozess-Management. Zu den Kunden von BE-terna zählen international tätige Konzerne ebenso wie innovative mittelständische Unternehmen, die sich durch moderne Business Software-Lösungen strategische Wettbewerbsvorteile sichern wollen. Das hochmotivierte Team von über 900 Beratungs-, Entwicklungs- und IT-Experten, betreut weltweit über 1.600 Kunden - größtenteils in internationalen Projekten. Mit einem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsportfolio sowie einem breitgefächerten branchenspezifischen Know-how bietet BE-terna passgenaue Lösungen für die Fokusbranchen Fertigung, Fashion, Handel, Prozessindustrie, Energiewirtschaft und für Dienstleistungsunternehmen. BE-terna ist ein Gold Microsoft Partner und zweimaliges Mitglied des angesehenen und elitären Clubs der weltweit leistungsstärksten Microsoft-Partner - dem Inner Circle. Außerdem ist BE-terna Gold Partner von Infor und Qlik Elite Partner.

Mehr über BE-terna: https://www.be-terna.com | LinkedIn


Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

BE-terna zählt zu den führenden europäischen Anbietern von ERP-, BI-, CRM- und HRM-Lösungen und bietet Full-Service rund um die Themenbereiche Business Software und Geschäftsprozess-Management. Zu den Kunden von BE-terna zählen international tätige Konzerne ebenso wie innovative mittelständische Unternehmen, die sich durch moderne Business Software-Lösungen strategische Wettbewerbsvorteile sichern wollen. Das hochmotivierte Team von über 900 Beratungs-, Entwicklungs- und IT-Experten, betreut weltweit über 1.600 Kunden - größtenteils in internationalen Projekten. Mit einem umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsportfolio sowie einem breitgefächerten branchenspezifischen Know-how bietet BE-terna passgenaue Lösungen für die Fokusbranchen Fertigung, Fashion, Handel, Prozessindustrie, Energiewirtschaft und für Dienstleistungsunternehmen. BE-terna ist ein Gold Microsoft Partner und zweimaliges Mitglied des angesehenen und elitären Clubs der weltweit leistungsstärksten Microsoft-Partner - dem Inner Circle. Außerdem ist BE-terna Gold Partner von Infor und Qlik Elite Partner.Mehrüber BE-terna: https://www.be-terna.com | LinkedIn



Leseranfragen:



PresseKontakt / Agentur:



drucken  als PDF  an Freund senden  Wie man Azure Virtual Desktop zum Fliegen bringt? Bereitstellung virtueller Desktops im Unternehmen
CX Partner des Jahres: Sybit mehrfach ausgezeichnet
Bereitgestellt von Benutzer: PresseBox
Datum: 18.06.2021 - 13:33 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1911699
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner:
Stadt:

Innsbruck


Telefon:

Kategorie:

Softwareindustrie


Anmerkungen:


Dieser Fachartikel wurde bisher 39 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
"Führungswechsel bei der BE-terna Gruppe
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

BE-terna GmbH (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).


Alle Meldungen von BE-terna GmbH



 

Wer ist Online

Alle Mitglieder: 50.100
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 61


Bitte registrieren Sie sich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzen Sie den vollen Funktionsumfang dieser Seite.