ARAGs weihnachtliche Verbrauchertipps

03.12.2020 - 09:15 | 1865070


Artikel von ARAG SE

Weihnachtliche Beleuchtung mit Lichterketten

(LifePR) - Auskunft der ARAG Experten darauf achten, dass die Ketten mit einem geeigneten IP-Code (Ingress Protection Code) gekennzeichnet sind. So sind IP44-gekennzeichnete Lichterketten gegen das Eindringen von festen Fremdkörpern, die größer als einen Millimeter sind, und vor Spritzwasser geschützt. Für den Außenbereich sind sie also nur bedingt einsetzbar. Besser ist hier die Schutzart IP57. Diese Produkte sind auch gegen Staub und ein kurzes Untertauchen geschützt, halten also auch einen Starkregen aus.
Übrigens: Das CE Zeichen ist kein Qualitätssiegel, sondern nur die freiwillige Aussage des Herstellers, dass er relevante europäische Richtlinien einhält. Wer auf Siegel Wert legt, sollte nach dem GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit von unabhängiger Seite achten.
Auch in puncto Farbe gibt es Unterschiede: Wer die Lichterkette als Ambientelicht einsetzt, sollte warmweiß als Farbtemperatur wählen, also einen Bereich von etwa 3.000 Kelvin. Wird mehr Strahlkraft beispielsweise im Außenbereich benötigt, ist ein kaltes Weiß im Bereich von ca. 3.300 Kelvin angesagt. Für den Innenbereich raten die ARAG Experten zudem zu LED statt Glühbirnen. Sie verbrauchen deutlich weniger Strom und erwärmen sich nicht, so dass sie sicherer in der Handhabung sind. Auch auf Batterien sollte man aus ökologischer Sicht nach Möglichkeit verzichten und auf Akku-betriebene Lichterketten setzen. Noch ein abschließender Tipp der ARAG Experten: Wer online bestellt und mit Hinweisen wie z. B. ?Nur noch wenige Produkte auf Lager? zum schnellen Kauf animiert werden soll, sollte sich nicht hetzen lassen. Oft ist diese Warnung reiner Fake. Der Test: Einfach schauen, ob die Bestellmenge im Warenkorb erhöht werden kann. Ist dies der Fall, kann man in Ruhe weitere Produkte und Preise vergleichen.
Weihnachtspost ohne Briefmarke verschicken
Jedes Jahr der gleiche Vorsatz: Dieses Fest wird Weihnachtspost verschickt! Die erste Hürde, der Kauf der Postkarten, ist schnell genommen. Der zweite Schritt, nämlich ein paar Zeilen zu schreiben, fällt schon schwerer. Und schließlich scheitert das Projekt Weihnachtskarte wieder einmal an der Briefmarke, die wir nicht zur Hand haben. Aber halt! Wer ein Handy und einen Stift zur Hand hat, kann jederzeit innerhalb Deutschlands seine Post verschicken. Per Handyporto. Einfach eine SMS mit dem Text ?Brief? oder ?Postkarte? an die Service-Nummer der Deutschen Post 221 22 schicken. Die SMS-Antwort der Post erfolgt umgehend mit einem zwölfziffrigen Code, den man handschriftlich auf der Post notiert, wo sonst die Briefmarke klebt. Und schon kann buchstäblich die Post abgehen. Dieses bequeme Frankieren hat nach Angaben der ARAG Experten aber seinen Preis: Der Standardbrief kostet 1,19, die Postkarte 0,99 Euro. Je nach Handyvertrag können Kosten für die SMS hinzukommen. Wer ein Smartphone hat, kann das Handyporto auch über die App der Post nutzen.


Woher kommt mein Weihnachtsbaum?
Egal, wie anders und eigenartig dieses Weihnachtsfest durch das Coronavirus auch wird ? was bleibt, ist der Weihnachtsbaum. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine Nordmanntanne, die mit Abstand beliebteste Weihnachtsbaumart in Deutschland. Und so werden nach einer Schätzung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) auch dieses Jahr wieder rund 24 Millionen Bäume in deutschen Haushalten aufgestellt, Virus hin oder her! Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig regionale Produkte sind. Beim Weihnachtsbaum schon ganz normal: Laut Bundesverband der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger (BWS) stammen bereits 90 Prozent der Bäume aus heimischem Anbau, Tendenz steigend. Wer auf Nummer sicher gehen will, dass der Baum aus der Region stammt, kann ihn auch selber schlagen. In ganz Deutschland gibt es Plantagen, die speziell für Weihnachtsbaumkulturen angelegt wurden. Wer auf einen echten Öko-Baum aus ökologischer Waldwirtschaft und aus anerkannt ökologischen Weihnachtsbaumkulturen Wert legt, findet hier eine Liste der bundesweiten Verkaufsplätze, alphabetisch nach Bundesländern sortiert.
Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Weitere Infos zum Artikel:
http://

1865070

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: ARAG SE

Stadt: 03.12.2020 (lifePR) - Sie gehören zur Weihnachtsdeko wie die Kugeln an den Christbaum: Lichterketten



Dieser Artikel wurde bisher 46 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Neuer Internationaler Dark Sky Park in Kanada
Hinter den Kulissen des neuen Markenauftritts von PEUGEOT
Erster Teilerfolg für Dr. Stoll&Sauer im Diesel-Abgasskandal von Fiat-Chrysler
Mit neuen Farben in das Frühjahr starten
Essento Food AG unter den Top 5 der "Next Generation Food&Drinks Companies" von Forward Fooding

Alle Artikel von ARAG SE RSS Feed

Erster Teilerfolg für Dr. Stoll&Sauer im Diesel-Abgasskandal von Fiat-Chrysler
Erster Teilerfolg für Dr. Stoll&Sauer im Diesel-Abgasskandal von Fiat-Chrysler
Versicherungsunterlagen – wie lange muss man sie aufbewahren?
Reisemobil-Hersteller P.L.A. mit Modell Siena T385 im Diesel-Abgasskandal von Fiat Chrysler verwickelt
Zentrales Vorsorgeregister verkündet 5 Mio. Registrierungen





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de