HAHN+KOLB mit neuen Schruppfräsern von ATORN Vollkeramik heizt der Legierung ein

11.05.2020 - 16:06 | 1815451


Artikel von Sympra GmbH (GPRA)

Ludwigsburg, 11. Mai 2020 – Das Fräsen von
Nickelbasislegierungen gehört zu den besonders anspruchsvollen Zerspanungsaufgaben. HAHN+KOLB bietet hierfür neue ATORN Schruppfräser aus Keramik. Sie erlaubn hohe Schnittgeschwindigkeiten und eine prozesssichere Bearbeitung.


Nickelbasislegierungen wie Inconel kommen als Werkstoff überall dort zum Einsatz, wo es besonders heiß zugeht – in Turbinen, Reaktoren und Turboladern. Sie zeichnen sich aus durch eine hohe Dehnung und Festigkeit, geringer Wärmeleitfähigkeit bei gleichzeitig guter Kaltverformbarkeit und Korrosionsbeständigkeit. Das macht die Legierungen aber gleichzeitig auch schwer zerspanbar und bringt
Werkzeuge aus Vollhartmetall an ihre Grenzen. Insbesondere beim Schruppen kommt es jedoch auf kurze Bearbeitungszeiten des Werkstücks an: Möglichst viel Material soll innerhalb kurzer Zeit abgetragen werden. Mit den neuen ATORN Schruppfräsern bietet der Werkzeug-Dienstleister HAHN+KOLB eine entsprechende Lösung an
und setzt dabei auf Hochleistungskeramik in Verbindung mit einer innovativen Werkzeuggeometrie. Auf diese Weise erlauben die neuen Fräser je nach Anwendung 20 bis 30 Mal höhere Schnittgeschwindigkeiten im Vergleich zu Vollhartmetall, bei hohen Vorschüben und einem besonders großen Zeitspanvolumen.

Keramik bleibt bei Hitze cool

Um den anspruchsvollen Werkstoff zu bearbeiten, sind hohe
Schnitttemperaturen von über 800 °C nötig. Sie weichen das Material an der zu bearbeitenden Stelle auf. Die ATORN Schruppfräser aus Keramik erzeugen durch die hohen Schnittgeschwindigkeiten die erforderliche Hitze direkt beim Zerspanen, ohne selbst aufzuheizen und Schaden zu
nehmen. Die entstehende Wärme wird ausschließlich über den Span abgeführt. Gleichzeitig sind die Werkzeuge aus Keramik sehr leicht und auch bei höchsten Drehzahlwerten sanft zu den Spindellagern der Maschinen. Für die Werkzeugspannung empfiehlt sich ein Hydrodehnspannfutter, das die Fräser sicher hält und einen hohen Rundlauf auch unter Belastung garantiert.





Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Über HAHN+KOLB
Die HAHN+KOLB Group ist einer der weltweit führenden Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferanten. Im Direktvertrieb verkauft das in Ludwigsburg ansässige
Unternehmen national und international Zerspanungs- und Spannwerkzeuge, Mess- und Prüftechnik, Betriebseinrichtungen, allgemeine Werkzeuge, Handlingsysteme und Maschinen sowie kundenorientierte Systemlösungen. Zu den Kunden gehören unter anderem Firmen und Konzerne aus dem Maschinenbau, der Automobil-, Metall-, Elektronik- und Energiebranche. Mehr als 100.000 Produkte präsentiert der Werkzeug-Dienstleister in drei getrennten Katalogen zu den übergeordneten Themen „Werkzeuge“, „Zerspanung – Spanntechnik“ sowie „Betriebseinrichtung – Maschinen“ in seinem Onlineshop. Das Unternehmen, dessen Wurzeln in das Jahr 1898 zurückreichen, beschäftigt rund 870 Mitarbeiter weltweit.

Weitere Informationen zu HAHN+KOLB finden Sie unter http://www.hahn-kolb.de


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:
SYMPRA GMBH (GPRA)
STAFFLENBERGSTRASSE 32
70184 STUTTGART
CHRISTOPH MILLER
JULIA WOLF
TELEFON +49 (0) 711-94767-0
TELEFAX +49 (0) 711-94767-87
INTERNET www.sympra.de
E-MAIL hk(at)sympra.de
Anmerkungen:

1815451

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Sympra GmbH (GPRA)

Ansprechpartner: Julia Wolf
Stadt: Stuttgart
Telefon: 0711947670

Keywords (optional):


Dieser Artikel wurde bisher 19 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Sympra GmbH (GPRA) RSS Feed

WEILER und KUNZMANN unterstützen mit „Investitions-Förderpaket“ in der Corona-Zeit Ausbildung und Industrie
WEILER: Made in Germany sichert Lieferbereitschaft und Service trotz Coronavirus
KUNZMANN: Neues Antriebs- und Sicherheitssystem für konventionelle Fräsmaschinen
Friedrich K. Eisler von WEILER beim 11. Deutschen Maschinenbau-Gipfel für Lebenswerk geehrt





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de