exakte Teilelaufzeiten bei Stanz- und Laserbearbeitung

09.04.2020 - 15:37 | 1808433


Artikel von EVO Informationssysteme GmbH

Durlangen den 09.04.2020 Für die Nachkalkulation werden exakte Teilelaufzeiten benötigt. Konventionelle Systeme zur Betriebs- und Maschinendatenerfassung können jedoch die Teilelaufzeiten nicht ermitteln, wenn gleichzeitig mehrere verschiedene Blechteile auf einer Blechtafel gefertigt werden. Die von Maschinenhersteller angebotenen ERP-/PPS-Schnittstellen sind zu teuer, zu kompliziert oder nicht für ältere Maschinen verfügbar. Auch der Aufwand für die Abstimmung von solchen Schnittstellen ist häufig problematisch.

Der Digitalisierungsspezialist, EVO Informationssysteme GmbH, hat sich nun auch dieser Problematik angenommen und bietet nun eine Nachrüstlösung für viele Stanz- und Lasermaschinen unterschiedlichster Maschinenhersteller an, um exakte Stückzeiten für die Nachkalkulation von Bauteilen zu ermitteln.

Ganz im Sinne von Industrie 4.0 kann die vorhandene Maschinenkonnektivität, zur Übertragung von NC-Programmen, für die exakte Berechnung von Teilelaufzeiten aus Blechtafeln genutzt werden. Mittels einer App, oder über angeschlossene Maschinensignale wird die Bearbeitung einer Blechtafel gestartet. Auf Basis der aufgezeichneten Maschinenlaufzeit sowie der Bearbeitungszeit einer einzelnen Tafel wird beim Ende der Bearbeitung die jeweilige Laufzeit der unterschiedlichen Bauteile berechnet. Durch die Datenübertragung des NC-Programms wurde bereits ermittelt, welche Bauteile im geschachtelten NC-Programm enthalten waren.
All diese Informationen werden für die Betriebsdatenerfassung und Produktionsrückmeldung verwendet.
Der bearbeitende Werker kann mit den gewonnenen Daten komfortable Start/Stopp BDE Meldungen per App an einem Tablet oder Touch PCs durchführen.
Auch die simple Erfassung von Ausschuss und Nacharbeitszahlen ist in diesem Zuge möglich.

Für viele kleinere und mittelständische Blechverarbeiter eröffnet die nachrüstbare und herstellerübergreifende Laufzeitermittlung von Stanz- und Laserteilen eine bisher unbekannte Qualität an Daten für die exakte Nachkalkulation von Aufträgen.

Ein weiterer Vorteil der von EVO angebotenen Lösung zur Laufzeitermittlung ist die kurzfristige und schnelle Umsetzung, da kein Eingriff in die Maschine erforderlich ist.

In Verbindung mit dem Baustein „Produktionsplanung“ gelingt dem Kunden der Einstieg in die Welt des Fabrik-Betriebssystem von EVO. Mit den nahtlos ineinandergreifenden EVO-Softwarebausteinen entsteht eine ganzheitliche Plattform für Unternehmen aus der Welt der Blechverarbeitung, welche die Prozesse von ERP, PPS sowie MES in einer zentralen Plattform vereint.


Unternehmensinformation / Kurzprofil:

// EVO Informationssysteme GmbH - Industriesoftware von A bis Z //
Die EVO Informationssysteme GmbH ist einer der führenden deutschen Hersteller von Industriesoftware. EVO ist anerkannter Vordenker für den vernetzten und digitalen Informations- und Datenfluss in Industrieunternehmen aus KMU und Mittelstand.
Die Kernkompetenz: Datenbankbasierte Informationssysteme zur Bündelung von Daten, Prozessen und Dokumenten.
EVO bietet ausgereifte, zukunftsweisende integrierte Lösungen für den vernetzten und digitalen Informations- und Datenfluss bis in die Werkzeugmaschinen.
Der Softwarehersteller bietet ein ganzheitliches Lösungsspektrum für die Zerspanung und zum Thema Industrie 4.0.
Die „Industrie 4.0-Lösungen“ von EVO wurden auf Bundes- und Landesebene ausgezeichnet.
Das EVO Fabrikbetriebssystem ist einfach und schnell integrierbar und vielfältig in den Möglichkeiten.

Unter dem Motto „Industriesoftware von A bis Z“ bietet der Softwarehersteller eine außergewöhnliche und einzigartige Softwareplattform mit einzelnen Bausteinen:

- EVOcompetition: Unternehmenssoftware (ERP)
- EVOcompetition: Produktionsplanung / grafische Plantafel (PPS)
- EVOjetstream: Produkt- & Fertigungsdatenmanagement (PDM/PLM/DMS)
- EVOjetstream: CNC-Datenverwaltung / Datenaustausch mit CNC-Maschinen
- EVOjetstream: Werkzeugmessdaten-Bereitstellung für Maschinen
- EVOtools: Werkzeugverwaltung / Werkzeugorganisation
- EVOcompetition: Betriebsdatenerfassung (BDE)
- EVOperformance: Maschinendatenerfassung (MDE/MES)
- EVOcompetition: Qualitätsmanagement (CAQ)
- EVOworkforce: Personalzeiterfassung (Workforce Management)
- EVOteamwork: Digitale Mitarbeiterkommunikation (Messenger)

EVO versteht die hohe Kunst, den Benutzer durch komplexe Prozesse und Kontexte zu führen und ein sensationelles Benutzererlebnis zu ermöglichen. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz liefert EVO passgenaue Softwarebausteine die sich nahtlos in bestehende IT-Ökosysteme integrieren.


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:
EVO Informationssysteme GmbH
Presseservice
Ludwig-Bölkow-Straße 15
D-73568 Durlangen

Tel.: 07176/45290-0
Fax: 07176/45290-50

presse(at)evo-solutions.com
www.evo-solutions.com

Anmerkungen:

1808433

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: EVO Informationssysteme GmbH

Ansprechpartner:
Stadt:
Telefon:

Keywords (optional):
maschinenkonnektivitaet, maschinenlaufzeit, blechverarbeitung, betriebsdatenerfassung, nachkalkulation,

Dieser Artikel wurde bisher 21 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von EVO Informationssysteme GmbH RSS Feed

Wartung und Instandhaltung im Industrie 4.0 Umfeld: RFID MDM Lösungen für eine effiziente und valide Wartung von Maschinen
Detact unterstützt Spritzgussforschung als zentrales MES
RFID On-Metal Asset Tags: Valide RFID On-Metal Teileverfolgung in anspruchsvollen Industrie 4.0 Umgebungen
Web-Seminar: Energie-Effizienz goes Industrie 4.0
in-tech präsentiert mit dem Charge Module S das erste Automotive-fähige Powerline-Modul am Markt





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de