Künstliche Intelligenz: Wirtschaft hat sich dem Thema angenommen

06.12.2019 - 10:10 | 1777320


Artikel von Telkotec GmbH

In Verbindung mit der Künstlichen Intelligenz weisen Industrie 4.0.-Anwendungen ein hohes Wertschöpfungspotenzial auf. Unternehmen brauchen dafür eine stabile Telekommunikations- und Netzwerktechnik.

Viele Studien stellen es heraus: Die Künstliche Intelligenz (KI, englisch: Artificial Intelligence (AI)) in Wirtschaft und Industrie ist auf dem Vormarsch. "Artificial Intelligence hat das Potenzial, interne und externe Prozesse in allen Unternehmensbereichen nachhaltig zu verändern. Sie hat sich damit als ein zentrales Trendthema der globalen Technologieindustrie etabliert", heißt es beispielsweise in der Studie "State of AI in the Enterprise Survey 2019" der Beratungsgesellschaft Deloitte. Und weiter: "In deutschen Unternehmen kommen aktuell praktisch alle Varianten von AI-Technologie zum Einsatz: Beispielsweise regelbasierte Systeme, Process Robotics, Natural Language Processing, Machine Learning, Physische Roboter mit künstlicher Intelligenz, Deep Learning, Affective Computing (künstliche emotionale Intelligenz) und Computer Vision. Besonders verbreitet sind hierzulande bisher insbesondere Process Robotics und Regelbasierte Systeme."

Für Winfried Hecking ist das eine spannende Entwicklung. "Es ist schön zu sehen, dass die deutsche Wirtschaft sich diesem Trendthema angenommen hat und Strukturen und Prozesse entwickelt, um beim Einsatz der Künstlichen Intelligenz international wettbewerbsfähig zu bleiben. Gerade in Verbindung mit den Herausforderungen der Industrie 4.0 weist KI ein hohes Potenzial für die Wertschöpfung im produzierenden und im dienstleistenden Gewerbe auf. In der Industrie 4.0 wird die heutige, stark produktzentrierte Fertigung durch lösungs- und kundenzentrierte Konzepte ersetzt", sagt der Mitgründer und -geschäftsführer des Telekommunikationsunternehmens Telkotec.

Telkotec (www.telkotec.de) deckt mit mehr als 400 Mitarbeitern hauptsächlich für den Netzanbieter Unitymedia die vollständige Installation und Entstörung in weiten Teilen Nordrhein-Westfalens und Hessens ab und bearbeitet monatlich etwa 10.000 Neuinstallationen und mehrere 1000 Störungsfälle. Telkotec ist in den beiden Bundesländern flächendeckend mit drei Standorten (Brilon, Marburg und Mönchengladbach) vertreten und übernimmt auch die Planung, Umsetzung und Wartung der gesamten Kommunikationstechnik für private und gewerbliche Auftraggeber.



"Damit Unternehmen diese Potenziale in Industrie 4.0 und Künstlicher Intelligenz aber wirklich ein- und freisetzen können, ist es notwendig, dass sie sich mit ihrer Telekommunikations- und Netzwerktechnik auseinandersetzen. Zwar ist Deutschland weitgehend mit Glasfasernetzen ausgestattet und die öffentliche Hand arbeitet weiter daran, die Situation zu verbessern. Viele Unternehmen aber haben mit langsamen Internetverbindungen zu kämpfen", betont Winfried Hecking.

Sein Partner Jörg Peil, ebenfalls Mitgründer und -geschäftsführer von Telkotec, weiß, warum das so ist: "Die beste Hard- und Software hilft nichts, die schlauesten Köpfe vor den Monitoren helfen nichts, wenn ein Unternehmen mit alten Netzwerkstrukturen arbeitet. Dann wird es trotz teurer Server und Maschinen kaum über eine mittelmäßige Performance herauskommen", sagt Jörg Peil. Daher seien umfassende Digitalisierungsprozesse und die Entwicklung von Industrie 4.0-Strukturen und Künstlicher Intelligenz nicht denkbar ohne eine Modernisierung der internen Netzwerk- und Telekommunikationstechnik.

Peils Auffassung lautet daher: "Unternehmen sind dazu aufgerufen, sich mit ihren eigenen Strukturen zu befassen, diese genau zu analysieren und sich die Frage zu beantworten, was genau sie benötigen: Wie groß sind die potenziellen Datenmengen? Wie viele Systeme sind an das Netzwerk angebunden, und wie viele Nutzer greifen auf Computer und Maschinen zu? Werden Vernetzungen zu internationalen Standorten benötigt?" Daraus ergebe sich dann ein Überblick, welche technischen und strategischen Modernisierungsmaßnahmen in einem Unternehmen durchgeführt werden müssten. "Es bringt also nichts, Maßnahmen umzusetzen, ohne die Ziele definiert zu haben. Das Risiko ist dann groß, dass bestimmte wichtige Bereiche vergessen werden. Wer sich mehr Zeit für eine gewissenhafte Vorbereitung nimmt, erhält die Sicherheit, dass alles zur langfristigen Zufriedenheit umgesetzt wird."

Telkotec hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen bei diesen Modernisierungsmaßnahmen zu begleiten. "Aufgrund unserer Erfahrung mit Netzwerktechnik und Kabelnetzbetrieb sind wir regelmäßig Ansprechpartner für Unternehmen, die die Grundlagen für digital vernetzte Systeme schaffen wollen. Das reicht vom Austausch alter Leitungen bis hin zur Optimierung von Anschlüssen und Verbindungen", so Jörg Peil.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Über die Telkotec GmbH

Die Telkotec GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen für Kabelnetzbetreiber mit Hauptsitz in Brilon und weiteren Standorten in Marburg und Mönchengladbach. Geführt von den Kabelnetzexperten und Handwerksmeistern Winfried Hecking (Hecking Elektrotechnik Co. KG, Mönchengladbach) und Jörg Peil (Mediatec Service GmbH, Marburg) und einem weiteren Geschäftsführer übernimmt Telkotec die gesamte Installation und Entstörung bei Empfangs- oder Übertragungsproblemen in den Bereichen TV, Internet und Telefonie. Das Unternehmen ist mit mehreren 100 Mitarbeitern im Innen- und Außendienst als größter deutscher Servicepartner des Kabelnetzbetreibers Unitymedia in weiten Teilen von Nordrhein-Westfalen und Hessen tätig. Jeden Monat kommen auf diese Weise Zehntausende von Kundenkontakten zusammen. Als Unternehmen auf Wachstumskurs ist Telkotec ständig auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern (Elektriker, Radio-/Fernsehtechniker, Elektrotechniker, Mechatroniker) für den technischen Außendienst. Weitere Informationen unter www.telkotec.de


Leseranfragen:
Heintgesweg 49, 41239 Mönchengladbach
PresseKontakt / Agentur:


Anmerkungen:

1777320

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Telkotec GmbH

Ansprechpartner: Dr. Patrick Peters
Stadt: Brilon
Telefon: 01705200599

Keywords (optional):
telkotec, winfried-hecking, joerg-peil, moenchengladbach, brilon, marburg, unitymedia, multimedia, netzwerktechnik, kabelnetz, kabelnetzbetreiber, kommunikationstechnik, hsi-und-entstoerungstechniker,

Dieser Artikel wurde bisher 10 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Telkotec GmbH RSS Feed

Datacolor SpyderX-Promotion: Sonderangebote für Porträtfotografen
Stuttgarter Startup "planet2100" führt "Nachhaltigkeits-Score" für Unternehmen ein
Langjähriger IT-Anbieter JLT Mobile Computers mit neuer Markenidentität weiter auf Erfolgszug
Studie: KI und der Wunsch nach noch mehr Effizienz
BrandMaster expandiert und ernennt Jean-Marc König zum Geschäftsführer in der DACH-Region





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de