Einladung zur Pressekonferenz: Die Klimakrise ist ein humanitärer Notfall / Regierungen müssen jetzt handeln!

09.10.2019 - 11:00 | 1760425


Artikel von Ärzte der Welt



(ots) - Als humanitäre Organisationen,
Umweltschutzorganisation und Ärzt*innen erleben wir täglich, wie
Umweltfaktoren humanitäre Krisen verschärfen können. Die Klimakrise
ist ein humanitärer Notfall. Klimawandel und Umweltzerstörung
entschieden entgegenzutreten, ist nicht nur ein Akt der Solidarität,
sondern unsere gemeinsame Verantwortung.

Die humanitären Folgen des Klimawandels können nur in einer
kollektiven Anstrengung bewältigt werden. Aus diesem Grund widmen wir
den diesjährigen Humanitären Kongress am 17. und 18. Oktober mit dem
Titel "A Perfect Storm - Humanitarian Impacts of Climate Change"
erstmalig dem Themenschwerpunkt Klimakrise. Wir freuen uns über
Greenpeace als neuen Kooperationspartner.

Anlässlich des Kongresses laden Ärzte der Welt, das Deutsche Rote
Kreuz, Ärzte ohne Grenzen, die Ärztekammer Berlin und Greenpeace
Deutschland zur gemeinsamen Pressekonferenz ein.

am 16. Oktober, um 10 Uhr
Ärztekammer Berlin, Friedrichstr. 16, 10969 Berlin

Sprecher*innen:
François De Keersmaeker, Direktor, Ärzte der Welt Deutschland
Günther Jonitz, Präsident, Ärztekammer Berlin
Alexandra Rüth, Projektgruppenleitung humanitäre Anpassung an den
Klimawandel, Deutsches Rotes Kreuz
Carol Devine, Expertin für humanitäre Fragen, Ärzte ohne Grenzen
Martin Kaiser, Geschäftsführer, Greenpeace Deutschland

Der Kongress zur Theorie und Praxis der Humanitären Hilfe findet
dieses Jahr am 17. und 18. Oktober unter dem Titel "A Perfect Storm -
Humanitarian Impacts of Climate Change" in der Urania statt.

Das vollständige Programm inkl. der Sprecher finden Sie hier:
https://humanitarian-congress-berlin.org/2019/programme/

Der Eintritt für Medienvertreter*innen ist mit einem gültigen
Presseausweis am Check-In-Counter frei. Gerne können Sie sich auch
vorab unter humanitarian-congress(at)berlin.msf.org anmelden.



Wenn Sie Interviewpartner*innen suchen, kontaktieren Sie bitte die
jeweilige Pressestelle.



Pressekontakt:
Stephanie Kirchner
Pressereferentin
Ärzte der Welt e.V.
t. +49 (0) 89 45 23 081-294
m. +49 (0) 159 0406 2104
(at) stephanie.kirchner(at)aerztederwelt.org

Original-Content von: Ärzte der Welt, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1760425

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Ärzte der Welt

Ansprechpartner:
Stadt: München/Berlin
Telefon:

Keywords (optional):
umwelt, hilfsorganisation, klimaschutz,

Dieser Artikel wurde bisher 12 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Ärzte der Welt RSS Feed

Deutsche Umwelthilfe beantragt in 39 Städten mit hoher Luftbelastung temporäre Fahrrad-Straßen und Tempo 30 während der Corona-Krise
Jagdpresse jubelt: Jäger dürfen auch in Hessen wieder Fuchsbabys erschlagen (FOTO)
NABU: Ostern umweltfreundlich feiern / Tipps für bunte Eier und Geschenke, die auch der Natur Freude machen
Symptome eines kranken Planeten / Umweltzerstörung und Gesundheit: WWF legt Drei-Punkte-Plan zur Gefahrenabwehr vor
Blick in die Zukunft der Energieversorgung: TUHH-Studierende errechnen Prognose für Gasnetz Hamburg





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de