3.120 nach Christus Eine Zukunftsvision. Demokratie in einer neuen Gesellschaft. Autor: Fred Martin

22.05.2019 - 14:50 | 1722882


Artikel von ROMEON-Verlag

Zum Jahresbeginn 3.120 n.Chr. löst ein Technocrash eine Lawine aus, wie sie die Menschheit noch nicht erlebt hat. Die Stromversorgung ist zusammengebrochen und damit das Leben, wie wir es kennen.

Der Autor beschreibt den Technocrash als eine `Sintflut´, wie sie zuletzt in der Bibel beschrieben ist. Er beschreibt, wie seine Vision einer demokratischen Haltung umgesetzt werden kann. Dieses Buch ist zwar als Utopie geschrieben, doch die Zeichen der Zeit zeigen schon heute, in welch einem undemokratischen Zustand sich die Welt teilweise befindet. Mit diesem Buch will der Autor zum Nachdenken anregen.

Bei allen Diskussionen kommen sehr schnell zwei Argument immer stärker in den Vordergrund. Erstens: Die Demokratie - war da, wo sie gelebt wurde - der Kitt, der eine Gesellschaft zusammengehalten hat.

Zweitens: Die kapitalorientierte Machthaltung einiger Despoten, verhinderte ein demokratisches Miteinander in der `alten Gesellschaft´.

Der Autor beschreibt die Gedanken von Mahatma Gandhi, Martin Luther King Nelson Mandela und Aung San Suu Kyi und bildet daraus eine Essenz.

Fakt ist: Was die Menschheit zurzeit erlebt, kann nicht als demokratisches Denken und Handeln verstanden werden. Es sind zurzeit viele Tramps und viele Erdogans an der Macht, die Demokratie verhindern. Daher ist die Frage: "Wie entwickelt sich unsere Demokratie?" von elementarer Bedeutung.
Über den Autor:
Fred Martin wurde 1938 in der Pfalz geboren. Von 1957 bis 1962 studierte er Sozialpädagogik und Sozialpsychologie an der kath. Fachhochschule in Köln und als Austauschstudierender in Rom.
1963 machte er sich in Indien mit asiatischen Meditationsformen und Heilverfahren vertraut. Von Anfang 1964 bis Ende 1966 lebte er in Südamerika bei den Indios im Urwald.

ISBN: 978-3-96229-062-7
Seitenzahl170
Autor: Frie:d Martin



Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Kreativ - Kompetent - Autorenorientiert!
Das Team von ROMEON Verlag besteht aus erfahrenen Spezialisten aus den Bereichen Lektorat, Grafik- und Bildbearbeitung, Marketing und Vertrieb. Das eingespielte Team bietet Ihnen ein umfangreiches fachspezifisches Know-How rund um das Thema: Betreuung von Neu-Autoren und deren Buchveröffentlichung.


Leseranfragen:
Neusser Str. 9, 42564 Kaarst
PresseKontakt / Agentur:


Anmerkungen:

1722882

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: ROMEON-Verlag

Ansprechpartner: Manfred Schenk
Stadt: Kaarst
Telefon: 02131 886408

Keywords (optional):
demokratie, fried-martin, romeon-verlag,

Dieser Artikel wurde bisher 13 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von ROMEON-Verlag RSS Feed

Bystron/Münz/Renner: EKD muss Steuerzuschüsse für Kirchentag zurückzahlen
Rheinische Post: Verwaltungsdirektor der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf zieht deprimierende Bilanz
Rheinische Post: Gewerkschaft der Polizei räumt "Sympathien für die AfD" in Bundespolizei ein
Rheinische Post: Junge Union will Verfahren zur K-Frage schnell klären
Rheinische Post: Saar-SPD dringt auf Mitgliederentscheid und früheren Parteitag





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de