Seltene "Spezialisten" in Gefahr - geschützter Schwermetallrasen bei Lautenthal stark bedroht

16.05.2019 - 14:13 | 1721157


Artikel von Niedersächsische Landesforsten

(LifePR) - seltenen Schwermetallrasen heimisch sind. Mountainbiker haben sogar auf den geschützten Flächen Hindernisse gebaut.?, erläutert Michael Thätner vom Niedersächsischen Forstamt Seesen. Nach der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet ?Harz (Landkreis Goslar)?, in dem das betreffende FFH-Gebiet rechtlich integriert ist, gelte zudem ein Verbot für die Anlage neuer ?Sport und Freizeitwege?. 
 
Forstamt will Informationstafel aufstellen
 
Die Niedersächsischen Landesforsten und die untere Naturschutzbehörde Goslar bitten Besucher daher, die Wege dort nicht zu verlassen und mitzuhelfen, die blühenden Spezialisten zu bewahren. Künftig soll eine Informationstafel über das FFH-Schutzgebiet informieren und die darin vorkommenden seltenen Pflanzenarten beschreiben, kündigt Betriebsdezernent Thätner an.
 
Die Schwermetallrasen sind eine Folge der Bergbauaktivitäten in der ehemaligen Bergbaustadt Lautenthal. Das gewonnene Erz wurde im Innerstetal aufbereitet. Der Abraum wurde auch entlang der Hahnenkleerstraße in Lautenthal aufgehäuft. Dieser schwermetallhaltige Abraum bietet die Grundlage für sehr seltene Pflanzenarten der Schwermetallvegetation. Im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzen ist für diese Spezialisten die hohe Schwermetallkonzentration nicht schädlich. 
 
Im Harz findet man die sogenannte Galmeigrasnelken-Gesellschaft, die sich an der niedrigwüchsigen Pflanzendecke erkennen lässt. Diese sogenannten Metallophyten kennzeichnen hauptsächlich drei Arten: Zu diesen gehören die Galmei-Grasnelke (Armeria maritima ssp. halleri), die Galmei-Frühlings-Miere (Minuartia verna subsp. Hercynica) und der Traubenkropf (Silene vulgaris). Als Spezialisten können sie erhöhte Konzentrationen von Blei, Kupfer, Zink oder Cadmium im Boden vertragen. Weil es nur noch wenige solcher Standorte gibt, wurde der Schwermetallrasen bei Lautenthal und dessen seltene Lebensgemeinschaft in das EU ?Programm Natura 2000 aufgenommen und geschützt.



Weitere Infos zum Artikel:
http://

1721157

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Niedersächsische Landesforsten

Stadt: 5.2019 (lifePR) - Erholungssuchende gefährden das 12 Hektar große FFH-Gebiet ?Schwermetallrasen bei



Dieser Artikel wurde bisher 43 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Der Künstliche Mensch? Menschenbilder im 21. Jahrhundert
Jahresbilanz 2019 degenia AG: Umsatzwachstum hält an
Rund 700 kostenfreie Radiospots auf RPR1.
Mobiler Schrotthändler in Dortmund
Seit 10 Jahren erfolgreich - Organza Kulturmanagement

Alle Artikel von Niedersächsische Landesforsten RSS Feed

Schrottankauf Essen beim Team von Schrottabholung.org
Tanken im Mai: Zum Monatsende stiegen die Preise / ADAC Auswertung: Benzinpreis verharrt auf niedrigem Stand / Dieselpreis sinkt um 3,2 Cent (FOTO)
ABO Wind verkauft Projekte in Frankreich und Nordirland
VSB Gruppe jetzt mit Regionalbüro in Kassel
Mobile Schrotthändler Bochum





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de