Unfallgefahr beim Baumschnitt – Versicherungsschutz unbedingt überprüfen

24.01.2019 - 11:44 | 1690145


Artikel von GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)

Verbraucherorganisation bietet kostenlose Hilfe an

24.01.2019. Trotz oder gerade wegen der anhaltenden Kälte sind schon viele Garten- und Obstbaumbesitzer aktiv im Garten oder Freizeitgrundstück tätig. Sie sollten jedoch vorsichtig sein, da gerade der Baumschnitt immer hohe Unfallgefahren birgt, warnt Jürgen Buck, Vorstand der Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI). Der beste Zeitpunkt für den Baumschnitt ist der Februar und der März. Es ist also noch etwas Zeit, um den Versicherungsschutz zu überprüfen und eventuell zu ergänzen.

Zwischen dem 1. März und 30. September verbietet das Bundesnaturschutzgesetz den Baumschnitt zum Schutz von Tieren und deren Lebensraum. In diesem Zeitraum sind aber Gehölzschnitte zur Pflege erlaubt. Jedoch sollten Naturliebhaber nicht nur an den Tierschutz, sondern vor allem auch an den eigenen Schutz denken. „Gerade beim Baumschnitt ist die Unfallgefahr sehr hoch und es kommt immer wieder durch Stürze zu schwerwiegenden Unfällen bis hin zu einer Querschnittslähmung oder dem Tod. Selbst beim einfachen Rasen mähen passieren Unfälle, die zu einer Invalidität führen können. Daher sollten betroffen Personen den Versicherungsschutz unbedingt überprüfen“, weist Buck weiter hin.

Doch welche Versicherungen kommen für eventuelle Unfallschäden beim Baumschnitt auf? „Die gesetzliche Unfallversicherung greift hier entweder überhaupt nicht oder nur unzureichend“, warnt Jürgen Buck. Wichtig ist hier eine private Absicherung über eine private Unfallversicherung mit ausreichender Versicherungssumme. Sie greift bei Unfällen in der Freizeit und im Beruf. Für eine Hinterbliebenenversorgung im Todesfall ist eine Risikolebensversicherung und für die Absicherung der Arbeitskraft die private Berufsunfähigkeitsversicherung wichtig. Auch hier ist die gesetzliche Absicherung des Versicherungsschutzes unzureichend, führt Buck weiter aus.

Aber nicht nur für sich selbst, sondern auch für Dritte besteht eine große Unfallgefahr. Ein Beispiel: Beim Baumschnitt werden große Äste abgesägt. Unter dem Baum befindet sich eine Person, die von einem herabfallenden Ast schwer verletzt wird. Die Schuld liegt dabei bei demjenigen, der den Ast abgesägt hat. Hier greift als Versicherungsschutz zum Beispiel eine private Haftpflichtversicherung oder eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. „Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt“, so Buck weiter.



Mehr Informationen zum Thema Unfallgefahr Baumschnitt und Versicherungsschutz (z.B. „Sicherheitstipps zu Unfällen mit Leitern“, „Die 7 wichtigsten Versicherungstipps für Verbraucher“) stellt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V (GVI) unter www.geldundverbraucher.de, Rubrik „Gratis“, kostenlos zur Verfügung.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die Geld und Verbraucher Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI) betreibt seit 1987 Verbraucherberatung und Verbraucheraufklärung in Finanzangelegenheiten. Ihr Ziel ist es den Verbraucher zu helfen, sich in dem unübersichtlichen Finanz- und Versicherungsmarkt besser zu Recht zu finden, Fehlentscheidungen zu vermeiden und vor allem Kosten zu senken.


Leseranfragen:
GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)
Neckargartacher Str. 90
74080 Heilbronn
Tel: (0 71 31) 9 13 32-0
Fax: (0 71 31) 9 13 32-119
E-Mail: info(at)geldundverbraucher.de
PresseKontakt / Agentur:
GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)
Neckargartacher Str. 90
74080 Heilbronn
Ansprechpartner Presse:
Siegfried Karle (GVI-Präsident, Dipl.-Betriebswirt (FH): 07131-91332-20,
Jürgen Buck (GVI-Vorstand, Dipl.-Betriebswirt (FH) und Bankkaufmann): 07131-91332-12
Anmerkungen:

1690145

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI)

Ansprechpartner: Siegfried Karle
Stadt: Heilbronn
Telefon: 07131-91332-20

Keywords (optional):
baumschnitt, unfallgefahr, versicherungsschutz,

Dieser Artikel wurde bisher 48 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von GELD UND VERBRAUCHER Interessenvereinigung der Versicherten, Sparer und Kapitalanleger e.V. (GVI) RSS Feed

Transition Leadership Programm startet in Frankfurt und Hamburg
Die erfolgreiche Insolvenzanfechtung - Band 3 liefert weitere, exklusive Muster für Anfechtungsprofis
Die erfolgreiche Insolvenzanfechtung - Band 4 liefert weitere, exklusive Muster für Anfechtungsprofis
Karneval und Fasching – Gefahren lauern an jeder Ecke
Süßes ist schlecht für die Zähne





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de