foodwatch zu Tierwohlkennzeichnung

11.01.2019 - 14:59 | 1686302


Artikel von foodwatch e.V.



(ots) - Zu der geplanten Tierwohlkennzeichnung von
deutschen Lebensmittelhändlern wie Edeka, Rewe, Aldi und Lidl,
erklärt Matthias Wolfschmidt, Internationaler Kampagnendirektor der
Verbraucherorganisation foodwatch:

"Bei der sogenannten Tierwohlkennzeichnung geht es ausschließlich
um formale Haltungsbedingungen, also etwa Platz, Spielmöglichkeiten
oder Auslauf im Freien. Das garantiert aber nicht, dass es den Tieren
gut geht - viel zu oft sind Nutztiere krank, leiden und haben
Schmerzen. Die Gesundheit der Nutztiere spielt bei der
Tierwohlkennzeichnung von Aldi, Rewe & Co. überhaupt keine Rolle -
das ist eine große Irreführung der Verbraucherinnen und Verbraucher."

HINTERGRUND:

Bisher gibt es keine gesetzlichen Zielvorgaben für die Gesundheit
von Nutztieren, die Erkrankungsraten werden nicht systematisch
erfasst. foodwatch fordert ein bundesweites, betriebsgenaues
Tiergesundheitsmonitoring sowie verbindliche Vorgaben für die
Verbesserung der Gesundheit von Nutztieren. Für Betriebe, deren Tiere
wiederholt sehr schlechte Zustände aufweisen, muss es rechtliche
Konsequenzen geben. Umgekehrt sollten Betriebe, die ein hohes Maß an
Tiergesundheit erreichen, dafür finanziell belohnt werden.

Die Erkrankungsraten bei Nutztieren hängen von verschiedenen
Faktoren ab - einen bisher kaum diskutierten, jedoch sehr großen
Einfluss auf die Tiergesundheit hat das Management des Betriebs durch
den Tierhalter. Der Gesundheitszustand der Tiere unterscheidet sich
deshalb sehr stark von Betrieb zu Betrieb.



Pressekontakt:
foodwatch e.V.
Andreas Winkler
030-24 04 76 290
presse(at)foodwatch.de

Original-Content von: foodwatch e.V., übermittelt durch news aktuell


Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1686302

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: foodwatch e.V.

Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Keywords (optional):
agrar, verbraucher, handel, tierhaltung,

Dieser Artikel wurde bisher 36 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von foodwatch e.V. RSS Feed

Mehr faire Bananen: Lidl fordert ein Ende des Preiskampfs zulasten der Erzeuger / Lidl zu Gast bei Bundesentwicklungsminister Gerd Müller auf der Internationalen Grünen Woche (FOTO)
Neuer Glamox Hauptkatalog lux&lumen 2019 jetzt verfügbar
ISPO 2019: Maximum Martial Arts Distribution GmbH präsentiert starke Marken und plant europaweite Expansion
Grüne Woche Aktuell - 23. Januar 2019 (FOTO)
Tradition verschmilzt nahtlos mit zeitgenössischem Design





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de