e-troFit: Umrüsten statt neu kaufen – so fahren Dieselbusse künftig elektrisch

26.09.2018 - 13:18 | 1654048


Artikel von Profil Marketing OHG

· Innovatives Konzept sorgt für Einsparungen und Emissionsreduktion in den Innenstädten
· Systemlieferant ZF Aftermarket liefert Antriebskomponenten und Werkstattnetz
· Pilotprojekt mit Stadtwerken Landshut wird auf der eMove360° in München präsentiert


Garching (25.09.2018) – Vom Verbrenner zum E-Fahrzeug: Dieselbusse können künftig ein umweltfreundliches „zweites Leben“ als Elektrobus führen. Unter dem Namen e-troFit präsentiert der Münchner Entwicklungsspezialist in-tech eine Lösung für die professionelle Umrüstung auf Elektroantrieb. ZF Aftermarket steuert hierfür als Systemlieferant die erforderlichen Antriebskomponenten bei und bietet gleichzeitig den Zugriff auf das weltweite Werkstattnetz. Auf der Messe eMove360° präsentiert in-tech das e-troFit-Konzept der Öffentlichkeit.

Emissionen in den Innenstädten – Dieselbusse müssen raus aus der Stadt
Die Debatte über Dieselfahrverbote stellt viele Kommunen vor neue Herausforderungen: Was passiert mit den Dieselbussen im öffentlichen Nahverkehr? „Hohe Emissionswerte in den Innenstädten setzen die Kommunen unter Zugzwang“, so Andreas Hager, Leiter der Business Unit New Mobility Solutions bei in-tech: „Viele Betreiber suchen daher den Einstieg in die Elektromobilität“. Bestehende Busflotten komplett gegen neue Elektrofahrzeuge auszutauschen ist jedoch weder wirtschaftlich noch nachhaltig – ein neuer Elektrobus ist erheblich teurer als ein konventioneller Dieselbus.

Smart, günstig, nachhaltig: Bis zu 50% Kosteneinsparung im Vergleich zum Neukauf
Nachrüstung ist die smarte und nachhaltige Alternative zum Neukauf. Die Umrüstlösung ist bis zu 50% günstiger als ein Neufahrzeug. „Neben den niedrigeren Anschaffungskosten hat e-troFit noch weitere positive Aspekte, denn die Lebensdauer bestehender Fahrzeuge verlängert sich. Verschleißanfällige Antriebskomponenten werden im Rahmen der Umrüstung ersetzt, und dank der Aufbereitung und Modernisierung des Fahrgastraumes wird ein nachhaltiger „Second-Use“ des Fahrzeugs als Elektrobus möglich“, erklärt Andreas Hager.

Strategische Partnerschaft mit ZF – Umrüstung mit Serienqualität
Für die Markteinführung von e-troFit hat in-tech eine Preferred Partnership mit der ZF Friedrichshafen AG unterzeichnet. Dazu Helmut Ernst, Leiter der Aftermarket-Division von ZF: „Zusammen mit in-tech bieten wir für die Umrüstung eine One-Stop-Shop-Lösung an: ZF liefert dafür mit AxTrax AVE und CeTrax nicht nur die passenden Produkte. Darüber hinaus stellen wir das benötigte Fachwissen samt der Werkstattkapazitäten zur Verfügung und fungieren als Handels- sowie Servicepartner für in-tech und unsere Kunden.“



ZF liefert Originalkomponenten – die Elektroportalachse AxTrax AVE sowie den elektrischen Zentralantrieb CeTrax – und bietet Zugriff auf das weltweite Werkstattnetz. AxTrax AVE eignet sich optimal für den vollelektronischen Antrieb von Stadtbussen aller Hersteller. CeTrax kann direkt in die bestehende Fahrzeugplattform installiert werden, ohne größere Änderungen beim Fahrwerk, den Achsen oder dem Differenzial vornehmen zu müssen. Im Vergleich zu anderen Lösungen bietet der Zentralantrieb von ZF deutliche Gewichtsvorteile, eine hohe Performance und einen exzellenten Wirkungsgrad. In Verbindung mit der umfangreichen Entwicklungskompetenz von in-tech sorgt die Partnerschaft dafür, dass am Ende ein hochqualitatives und einem Serienfahrzeug vergleichbares Produkt entsteht.

Präsentation im Rahmen der eMove360 in München
Auf der eMobility-Messe eMove360° in München präsentiert in-tech gemeinsam mit ZF Aftermarket das Konzept der Öffentlichkeit: Im Rahmen eines Pilotprojekts mit den Stadtwerken Landshut wurde ein erster Bus umgerüstet. Das Fahrzeug kann während der Messedauer vom 16. bis 18. Oktober besichtigt werden.

Die offizielle Projektpräsentation findet im Rahmen des Vortragsprogramms statt:

Datum: Mittwoch, 17. Oktober
Ort: eMove360°, Halle A6, eMove360° Forum, Messe München, Am Messeturm 4, 81829 München

Programm

10:00 Uhr ÖPNV und städtische Mobilität – inter- und multimodal, Matthias Groher, Institut Neue Mobilität
10:20 Uhr Retrofitting – Chancen und Potenziale, Matthias Kerler, in-tech
10:40 Uhr e-troFit – Präsentation des Pilotprojekts, Andreas Hager, in-tech, Dr. Michael Störk, ZF, Robert Schie, Stadtwerke Landshut, Christian Wagner, in-tech
11:15 Uhr Besichtigung & Sektempfang am in-tech Messestand (Halle A6, Stand 331)

Sie haben Fragen, benötigen weitere Informationen oder möchten einen persönlichen Gesprächstermin mit in-tech auf der eMove vereinbaren?

Bitte wenden Sie sich an den PR-Kontakt bei Profil Marketing:
Martin Farjah – E-Mail: m.farjah(at)profil-marketing.com – Tel.: 0531 387 33 22

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

ÜBER IN-TECH
in-tech gestaltet die Digitalisierung in Automobilindustrie, Kommunen und Industrie. Das Unternehmen entwickelt Lösungen für die Bereiche Smart Mobility, Automotive, eMobility und Smart Factory. Die Entwickler und Ingenieure von in-tech arbeiten zum Beispiel an Themen wie autonomes Fahren, Elektromobilität, multimodale Mobilität oder smarte Industrieproduktion.
Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist seither konsequent auf Wachstumskurs. in-tech beschäftigt derzeit rund 1500 Mitarbeiter an Standorten in Deutschland, Österreich, USA, China, UK, Tschechien und Rumänien.
Der inhabergeführte Mittelständler glänzt dabei als exzellenter Arbeitgeber mit einer herausragenden Firmenkultur: Für die gute Arbeitsatmosphäre, den internen Teamgeist und die sehr gute Work-Life-Balance wurde das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet.


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:
PROFIL MARKETING OHG
Martin Farjah / Vivien Gollnick
Humboldtstr. 21
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49-531-387 33 - 22
Fax: +49-531-387 33 - 44
m.farjah(at)profil-marketing.com
Anmerkungen:

1654048

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Profil Marketing OHG

Ansprechpartner: Martin Farjah
Stadt: Braunschweig
Telefon: 0531 387 33 22

Keywords (optional):
in-tech, e-tro-fit, bus, dieselbus, elektrisch, innenstadt, emissionen,

Dieser Artikel wurde bisher 27 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Profil Marketing OHG RSS Feed

GMN Geschäftsbereich Elektrische Antriebe zeigt auf der SPS hochdrehende Elektromotoren
Steller Construction Now Offering Radon Mitigation Inspections
Rulmeca stellt dritte Generation seiner 24VDC Antriebsrollen vor
Mineral Valuation Specialists Offers a Myriad of Premium Mineral Appraisal and Mining Valuation and Consulting Services





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de