Pionier-Veranstaltung im Bankensektor: Konferenz „Religion und Finanzen” über Aufwärtstrend von glaubensbasierten Finanzkonzepten

17.05.2018 - 05:23 | 1611660


Artikel von Katja Zimmer


Frankfurt/ Mannheim, im Mai 2018: Zu der zukunftsweisenden, internationalen Konferenz „Religion& Finanzen“ kam jetzt am Institut für Islamische Studien und Interkulturelle Zusammenarbeit IFIS&IZ in Mannheim ein interessiertes Publikum zusammen. Die KT Bank AG als erste und einzige Bank in Deutschland und in der Eurozone mit islamkonformen Finanzprodukten war gemeinsam mit dem Förderverein Kulturhaus der europäischen Muslime KUDEM Kooperations-Partner der hochkarätigen Veranstaltung.




Muslimische und christliche Wirtschaftsvertreter, international anerkannte Wissenschaftler und Experten, Unternehmer, die Aufsichtsbehörde sowie Rechts-, Religions- und Ethikexperten diskutierten die Rolle von Glaubenssystemen in modernen Volkswirtschaften. Die Referenten reisten aus aller Welt an, von Großbritannien über die Türkei bis nach Malaysia. Koryphäen der Lehre und Praxis informierten ein ausgewähltes Publikum exklusiv über die neuesten Entwicklungen aus dem religiös-ethischen Bankensektor und ihre Auswirkungen auf die Finanzmärkte. Im Mittelpunkt der interdisziplinären Debatte stand der Aufwärtstrend von religiösen Finanzmodellen und ihr Potenzial, den konventionellen Finanzsektor zu verändern. Seit 2015 dabei in aller Munde – die Einführung des zinsfreien und ethischen islamischen Bankwesens im Euroraum.

Gastgeber der prominent besetzten Veranstaltung war der Gründungsdirektor des IFIS&IZ, Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar, der in seinem Eingangsstatement auf die theologischen Grundlagen des islamischen Finanz- und Wirtschaftssystems einging. Als Redner mit dabei waren unter anderem Prof. Dr. Mehmet Asutay von der University of Durham in Großbritannien, der über den Einfluss und die Auswirkung von Religion und Glaube auf finanzielle Entscheidungen und Investitionen am Beispiel der „Islamic Moral Economy“ referierte, Dr. Brigitte Bertelmann vom Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, welche erklärte, wie ethisch nachhaltige Geldanlagen auf der Grundlage christlicher Werte funktionieren und Dr. Ruşen Ahmet Albayrak, Vorstandsmitglied der Kuveyt Türk Beteiligungs Bank, der Ökosysteme des Beteiligungs-Bankings in der Türkei vorstellte. Burhanuddin Bin Lukman von der International Shariah Research Academy for Islamic Finance (ISRA) aus Malaysia, dem Weltmarktführer des islamischen Bankwesens, durchleuchtete die malaysischen Erfahrungen von M&As aus islamischer Perspektive. Die beiden renommierten deutschen Ökonomen Prof. Dr. Volker Nienhaus von der Ruhr-Universität Bochum und Prof. Dr. Matthias Casper von der Universität Münster zogen Vergleiche zwischen dem islamischen und dem ethischen Bankwesen im konventionellen Sektor. Dr. Rüdiger Litten von der Anwaltskanzlei Fieldfisher ging auf die Frage ein „Ist Deutschland ein Islamic Finance-freundlicher Markt?“



Unzählige Parallelen zwischen islamischen und christlichen und anderen ethischen Finanzkonzepten wurden herausgearbeitet, von der strukturellen Verantwortung Einzelner als Mitglieder der Gesellschaft über die Balance zwischen Gewinnorientierung und sozialer Verantwortung bis zu gemeinsamen ethischen Werten und gemeinsamen Ausschlusskriterien wie Spekulations- und Risiko-Geschäfte sowie Intransparenz.

Am Ende des inhaltsstarken Kongresstages waren sich alle einig: Glaubensbasierte Wirtschaftskonzepte wie das islamische Bankwesen können wegweisendes Paradigma für eine alternative Zukunft des Finanzwesens sein – auch in der Eurozone – sowie Treiber für einen Kulturwandel in der Weltwirtschaft.

Einen Videobericht von der Konferenz finden Sie unter folgendem Link, den Sie gerne in Ihre Berichterstattung einbetten dürfen, copyright Flying Media:
http://www.flyingmedia.de/news/religion-finanzen-pionierveranstaltung-im-bankensektor.html



Weitere Informationen

KT Bank AG
Die KT Bank AG, eine 100-prozentige Tochter der Kuveyt Türk Beteiligungsbank in Istanbul, ist die erste Bank mit islamkonformem Geschäftsmodell in Deutschland und in der Eurozone. Im Jahr 2004 eröffnete die Kuveyt Türk eine Repräsentanz in Deutschland. 2010 erfolgte mit der Lizenz für die Drittstaateneinlagenvermittlung der erfolgreiche Markteintritt in Deutschland. Im Oktober 2012 reichte die Kuveyt Türk Katılım Bankası A.Ş. ihren Antrag auf Erteilung einer Bankenlizenz bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ein. Die Lizenz zum Betreiben des Einlagen- und Kreditgeschäftes wurde im März 2015 erteilt. Die KT Bank ist ein Einlagenkreditinstitut nach deutschem Recht und Mitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB). Seit dem 01. Juli 2015 hat die KT Bank AG den Zahlungsverkehr aufgenommen und betreibt derzeit insgesamt vier Filialen in Frankfurt, Mannheim, Köln und Berlin.
www.kt-bank.de

Institut für Islamische Studien und Interkulturelle Zusammenarbeit e. V. (IFIS&IZ)
Das IFIS&IZ wurde im Jahr 2011 gegründet und ist eine zivile wissenschaftliche Einrichtung. Gründungsdirektor des Instituts ist Prof. Dr. Hüseyin İlker Çınar, auf den die einzigartige Konzeption zurückgeht. Das IFIS&IZ engagiert sich in der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Islamischen Theologie, der Islamischen Wissenschaften und der interkulturellen Zusammenarbeit. Die Zielsetzung des Institutes ist es, eine zivile Forschung und Lehre im Bereich der Islamischen Theologie aufzubauen. Hierfür wurde die IFIS&IZ al-Ghazzali Akademie für die klassisch-arabische Ausbildung etabliert. Die wissenschaftliche Fachbibliothek für Islamische Theologie, welche aktuell 70.000 Bücher umfasst und damit die größte ihrer Art in Europa ist, bietet hervorragende Grundlagen für Studium und Forschung. Eine weitere Säule des Instituts ist IFIS&IZ Publications zur hauseigenen Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen. Die wissenschaftlichen Veranstaltungen und Publikationen des IFIS&IZ erreichen ein breit gefächertes, internationales Publikum.
www.ifis-iz.de

Kulturhaus der europäischen Muslime e. V. (KUDEM)
Der Förderverein KUDEM e. V. unterstützt das IFIS&IZ organisatorisch und strukturell und setzt sich so für die wissenschaftsorientierte Weiterentwicklung und Förderung der Islamischen Theologie im europäischen Kontext ein, mit besonderem Engagement im künstlerisch-kulturellen Bereich. KUDEM verfolgt mehrere gesellschaftlich relevante Projekte, wie beispielsweise aktuell die im Aufbau befindliche multilinguale Kinderbibliothek mit einem Zielbestand von 50.000 Büchern.
www.kudem.de

Beste Grüße,

Katja Zimmer
PR Manager

KT Bank AG
Platz der Einheit 1
D-60327 Frankfurt am Main
Phone: +49 69 97461 302
Fax: +49 69 255 10 299
Mobile: +49 172 7369042
E-Mail: presse(at)kt-bank.de
Web: www.kt-bank.de

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Beste Grüße,

Katja Zimmer
PR Manager

KT Bank AG
Platz der Einheit 1
D-60327 Frankfurt am Main
Phone: +49 69 97461 302
Fax: +49 69 255 10 299
Mobile: +49 172 7369042
E-Mail: presse(at)kt-bank.de
Web: www.kt-bank.de


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1611660

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Katja Zimmer

Ansprechpartner: Katja Zimmer
Stadt: Frankfurt am Main
Telefon: 00491727369042

Keywords (optional):


Dieser Artikel wurde bisher 11 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Katja Zimmer RSS Feed

SCALTEL schließt Kooperation mit CyberSecurity manufaktur
Brotbox aus 100% Zuckerrohr
Asante Gold schließt Privatplatzierung ab

Digitaler und produktiver Arbeiten mit Office365
Die Entnahme von Ausbiss-Splitterproben durch Nicola Mining Inc. im Konzessionsgebiet Dominion ergibt 34,9 Gramm Au und 176 Gramm Ag pro Tonne






Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de