Krisenfest durch ein Viertel mehr Produktivität

21.01.2010 - 15:28 | 154866


Artikel von Doris Loster

Die Firma Riel GmbH fertigt in Oberderdingen im Kraichgau Kunststoffspritz­gussteile. Um den eigenen Werkzeugbau effizient zu steuern, entschied sich Riel für die Planungssoftware von IKOffice. Die Erwartungen wurden dank kurzer Einführungszeit und erheblichem Informationsgewinn schon jetzt „weit übertroffen“. Geschäftsführer Markus Riel erwartet 20 bis 30 Prozent Produktivitätssteigerung für 2010 dank des Planungsmoduls des IKOffice MoldManagers. Dieser Erfolg der Prozessoptimierung hilft der Firma besonders jetzt, in volkswirtschaftlich unruhigen Zeiten.

Oldenburg, 20. Januar 2010 --- Seit 1967 konstruiert, plant und verarbeitet die Riel GmbH & Co. KG. Spritzgusswerkzeuge und Kunststoffteile aus hochwertigen duro- und thermoplastischen Kunststoffen. Der Hersteller beliefert Kunden in den Bereichen Elektrotechnik, Mess- und Regeltechnik, Medizintechnik, im Automobilbereich sowie im Maschinen-, Geräte- und Apparatebau. Um effizienter arbeiten zu können, Kosten zu sparen und Produkte stets termingerecht auszuliefern, entschied sich der Geschäftsführer, Markus Riel, für das Planungsmodul der Software MoldManager von IKOffice. Das Planungsmodul integrierte Riel in sein bestehendes ERR-Umfeld, um die speziellen Belange des Werkzeugbaus berücksichtigen zu können. ERP steht für „Enterprise Resource Planning“. Ein ERP-System ist eine Software zur Unterstützung der Ressourcenplanung eines gesamten Unternehmens.

Für Unternehmen aus der Branche Werkzeug- und Formenbau ist das Planungsmodul des MoldManager die ideale Ergänzung zu einem bestehenden ERP-System. Die einfach zu bedienende Software ermöglicht, anhand von Planungstafeln die Produktion bis ins Detail zu planen. Ereignisse wie Urlaub, Krankheit und unvorhergesehene, plötzliche Kapazitätsminderungen werden übersichtlich präsentiert. Durch ein einfaches
Farbschema lassen sich Engpässe aufspüren und mögliche Auswirkungen auf die Gesamtplanung abschätzen. Die IKOffice GmbH hat dieses leistungsstarke Planungs- und Steuerungsinstrument in ihre ERP-Komplettlösung IKOffice MoldManager integriert. Es ist aber auch in eine bestehende Software-Landschaft integrierbar. Bei diesem Prozess steht die IKOffice GmbH als kompetenter Berater zur Verfügung.

Riels Erwartungen an die transparente Planung im Werkzeugbau durch MoldManager wurden „weit übertroffen“, resümiert er seine Erfahrungen. „Die Kapazitätsplanung haben wir mit IKOffice optimiert. Sie ist jetzt äußerst einfach zu handhaben.“ Bei Riel amortisiert sich die Investition innerhalb weniger Monate. Markus Riel bestätigt, dass IKOffice „ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und einen sehr guten Service“ bietet.



Auch über eine Weiterentwicklung der IKOffice-Lösung hat sich Markus Riel schon Gedanken gemacht: „Vorstellbar ist etwa, mit MoldManager die externe Beschaffung terminlich zu überwachen.“ Und weiterempfehlen kann er MoldManager auch: „Sie können mit IKOffce MoldManager alles Mögliche machen, jede Art von Industrie- und Einzelfertigung unterstützen: also eine Schreinerei ebenso wie Industriefertigung im Metall- oder Maschinenbau. Vor allem für Ressourcen- und Kapazitätsplanungen in der projektorientierten Fertigung, erscheint mir das Planungsmodul von IKOffice ideal.“

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

IKOffice GmbH entwickelt und vertreibt eine branchenspezifische ERP-Komplettlösung für den Formen- und Werkzeugbau. Auch einzelne Module lassen sich in eine bestehende ERP-Landschaft integrieren. Die individuelle anpassbare Softwarelösung hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Prozessoptimierung von der Angebotserstellung bis hin zur Ressourcenplanung. Kundenorientierung, Beratung und Betreuung zeichnen IKOffice aus. 2007 erhielt die Firma den Sonderpreis für „Internationale Ausrichtung“ der Annette & Gerd Schwandner Stiftung für Wissenschaft und Kultur.

Weitere Informationen unter www.ikoffice.de


Weitere Infos zum Artikel:
http://

Leseranfragen:
IKOffice GmbH
Ingo Kuhlmann
Nordstrasse 10
26135 Oldenburg
Fon: +49.441. 21 98 89 50
Fax: +49.441. 21 98 89 55
info(at)ikoffice.de
www.ikoffice.de
PresseKontakt / Agentur:
Xpand21 GbR
Doris Loster
Schulstr. 21
80634 München
Fon: +49.89. 12 00 7114
Fax: +49.89. 12 00 3424
ikoffice(at)xpand21.com
www.xpand21.com

154866

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Doris Loster

Ansprechpartner: Doris Loster
Stadt: München
Telefon: 089 12007 277

Art des Artikels: PresseMitteilung
Freigabedatum: 21.01.2010
Veröffentlichung: Veröffentlichung
Keywords (optional):
ikoffice, riel, werkzeugbau, moldmanager,

Dieser Artikel wurde bisher 200 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]

Netz-Jubiläum: Usenet wird 35, UseNeXT wird 10
Der Musik die eigene Note verleihen

Alle Artikel von Doris Loster RSS Feed

ALPLA steigt in HDPE-Recycling ein
Frankreichs Kunststoffindustrie: Daten, Fakten, Aussteller
BBG punktet auf der China Composite Expo beim Leichtbau für Automobil und Luftfahrt
Flexibel und sicher verpackt
Neue Buchem Produkte - Solvo N-L-X ohne Treibgas für mehr Effizienz plus Umweltschutz





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de