Industrie 4.0: Lackindustrie erklärt Digitale Revolution im Comicstyle

18.05.2016 - 16:09 | 1357977


Artikel von move elevator GmbH

Die Digitale Revolution ist in vollem Gange, Industrie 4.0 ist der Beginn eines neuen Produktionszeitalters. Was gerade passiert, ist der Stoff, aus dem Science-Fiction-Romane geschrieben werden. Und genau dieses Potenzial nutzt das neue Erklärvideo des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL): Es inszeniert das Thema Industrie 4.0 in einem packenden Kurzfilm – und das im futuristischen Comicstyle.

Stoff für Science-Fiction-Filme

Industrie 4.0. Ein abstrakter Begriff, der bei Fachfremden erst einmal wenig Leidenschaft weckt. Dabei versteckt sich dahinter eine Revolution, die unser künftiges Leben von Grund auf verändern wird. Die Welt digitalisiert und vernetzt sich, unser Alltagsmanagement wird zunehmend in automatisierte Prozesse verwandelt. Ein Plot, der Produzenten immer wieder zu actiongeladenen Science-Fiction-Filmen inspiriert hat. Und genau hier setzt der neue Kurzfilm des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. (VdL) an. brandnew entertainment, Bewegtbild-Unit der Agentur move:elevator, hat den Film gemeinsam mit Shining Public Relations realisiert.

Virtuelle Realität, künstliche Intelligenz

Der mehr als sechs Minuten lange Film, der sich gezielt an junge Auszubildende richtet, erklärt den Beginn der Industrie 4.0, die Entwicklung von analogen hin zu vollständig digitalisierten Wertschöpfungsketten. „Industrie 4.0 – die Digitale Revolution beginnt“ erzählt dem Branchennachwuchs von der weltweiten wirtschaftlichen Vernetzung, von virtuellen Realitäten und künstlichen Intelligenzen. Und damit von nicht weniger als dem Eintritt in ein neues Zeitalter. Dieses futuristische Thema hat in dem neuen Erklärvideo des VdL seine gebührende Inszenierung gefunden; der Film wurde komplett im Comicstyle produziert. Und wie es sich für einen Science-Fiction-Comic gehört, gibt es natürlich einen Helden, der die Zuschauer in seine Welt entführt. Spannend wie in einem Actionfilm erzählt der Protagonist aus der Zukunft rückblickend in unsere Gegenwart: Mittlerweile gealtert erinnert er sich an seine ersten Schritte in die digitale Ära, die ersten Berührungspunkte mit einer neuen Virtualität. Um der Zielgruppe der Branchenazubis eine verstärkte Identifikationsfläche zu schaffen, ist der Held beruflich natürlich in der Welt der Autolacke zu Hause.

Komplexität im Comicstyle

Der Comicfilm weigert sich unverkennbar, sich in die Tradition der linear erzählten Erklärvideos mit ihren redundanten Bilderwelten einzureihen. „Im Genre der Erklärvideos herrscht eine erschreckende Gleichförmigkeit. Aufbau, Ansprache, da ist ganz viel Einheitsbrei“, sagt Björn Kleiber, Geschäftsführer von brandnew entertainment und Regisseur des Films. „Dabei ist das ein Format, das unglaublich viel kreativen Spielraum freigibt. Und den haben wir genutzt.“ Komplexe Sachverhalte werden im Entertainmentformat vermittelt, der Comicstyle entspricht der Ästhetik der jungen Zielgruppe.



Schritt ins Neuland

„Wir wollten unserem Branchen-Nachwuchs anlässlich eines Workshops zum Thema Industrie 4.0 mit Auszubildenden aus dem gesamten Bundesgebiet etwas ganz Neues bieten“, erklärt Michael Bross, Geschäftsführer des VdL. „Unsere Auszubildenden sollten sich nicht mit einem nüchternen Lernvideo langweilen, sondern sich auf spannende und unterhaltsame Weise mit einen Thema beschäftigen, das ihre und unsere zukünftige Lebens- und Arbeitswelt massiv verändern wird. Und genau in der zielgruppengerechten Bearbeitung dieses komplexen Themas liegt das große Potenzial des Films.“ Matthias Beiderbeck, Geschäftsführer der Shining Public Relations GmbH: „Ein mutiger Schritt des VdL, sich gemeinsam mit uns in dieses Neuland zu wagen. Denn einen Erklärfilm zum Thema Industrie 4.0 gab es in dieser Form bislang noch nicht. Und dieser Mut wurde belohnt, wie das spontane Feedback der jungen Zielgruppe zeigte.“

Link zum Film: https://youtu.be/k84X306_9Fg

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die Full-Service-Werbeagentur move:elevator bietet ihren Kunden das gesamte Leistungsspektrum der integrierten Kommunikation. Zum Portfolio der Agentur mit den Standorten Oberhausen und Dresden zählen Print- und digitale Kommunikation, Direktmarketing, PR und Bewegtbildkommunikation sowie Dienstleistungen im Bereich Events, Promotion, Merchandising und POS-Logistik. move:elevator beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und generierte im Jahr 2015 einen Umsatz von 27 Millionen Euro.
www.move-elevator.de


Leseranfragen:
move elevator GmbH
Zum Aquarium 6 a
46047 Oberhausen
Tel. 0208/37711247
E-Mail: sok(at)move-elevator.de
PresseKontakt / Agentur:
move elevator GmbH
Zum Aquarium 6 a
46047 Oberhausen
Tel. 0208/37711247
E-Mail: sok(at)move-elevator.de
Anmerkungen:

1357977

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: move elevator GmbH

Ansprechpartner: Sonja Kostersitz
Stadt: Oberhausen
Telefon: 0208/37711247

Keywords (optional):


Dieser Artikel wurde bisher 18 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von move elevator GmbH RSS Feed

Neues Start-up Ökosystem für die Regionen Ostfriesland und Emsland geht an den Start
RFID Technik mit PC/SC Funktion für Chipkarten Terminals: RFID Reader und RFID Module für die Identifikation von Smartcards
ACD Elektronik GmbH erhält weitere Auszeichnung des Landes Baden-Württemberg
Datensicher in die Produktion von morgen: Partnerschaft mit PlusServer für IoT-Cloud made in Germany
Web-Seminar: „Strukturierte Problemlösung in der Smart Factory – Wie Du mit digitalem Shopfloor Management die richtigen Probleme schneller löst“





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de