Zentrales Datenhandling für die produktionsintegrierte Qualitätssicherung mit LabVIEW

24.11.2015 - 12:10 | 1290757


Artikel von ProNES Automation GmbH

Mehrwert durch kombinierte Messverfahren samt Auswertung und Visualisierung

Mit unterschiedlichen Prüfmethoden, die in einem einzigen Bearbeitungsschritt parallelisiert ablaufen, werden nicht nur Produktionslinien vereinfacht; die Kombination und Verrechnung mehrerer Mess-Ergebnisse führen zu einer umfassenden Qualifizierung, deren Ergebnisse idealerweise umgehend in den Prozess rückgekoppelt werden können. Den Einsatz kombinierter Messverfahren samt Auswertung und Visualisierung demonstriert die ProNES Automation GmbH (http://prones.de/index) auf Basis von LabVIEW auf der diesjährigen SPS IPC Drives.

Die Art der Sensoren - von der taktilen und optischen Maßhaltigkeitsermittlung über thermische oder akustische Sensoren bis hin zur Erfassung verschiedenster elektrischer Kennwerte - ist nahezu unbeschränkt. Letztendlich geht es jedoch immer darum, einen Prüfling mit unterschiedlichsten Messverfahren zu bewerten, diese Messwerte zeitnah und synchron aufzunehmen, zu verarbeiten und nach einer entsprechenden Auswertung die Ergebnisse zielführend in den Prozess zurück zu koppeln.
So demonstriert die ProNES Automation GmbH auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Halle 7, als Mitaussteller der National Instruments Germany GmbH an Stand 381, wie eine kombinierte Mess-Methodik mit entsprechender Qualifizierung direkt in der Produktion aussehen kann.

PIQ.manufacture: die Art, bewährte Standardkomponenten intelligent zu kombinieren
"Grundlage in der Systementwicklung ist die umfassende Kenntnis zu Fertigungsverfahren und qualitativen Bewertungsmethoden. In der Realisierung ausschlaggebend für den Erfolg integrierter Messverfahren sind Technologien, die größtmögliche Offenheit für heterogene Systemwelten, eine deterministische Datenverarbeitung und eine umfassende Qualifizierung der Daten ermöglichen", so Jochen Weber, Geschäftsführer der ProNES Automation. Zur Datenerfassung nutzt die ProNES Automation Standard-Hardware aus dem Hause National Instruments, an welche die unterschiedliche Sensorik angebunden werden kann. Softwareseitig findet die Messwertaufnahme, Verarbeitung, Qualifizierung und Visualisierung in einer eigenentwickelten Software auf Basis von LabVIEW statt. So ist es der ProNES Automation gelungen Informationen zu bündeln, eine übergreifende Auswertung zu ermöglichen und die gewonnenen Erkenntnisse direkt in den Prozess zurück zu führen. Entscheidend ist dabei nicht nur die Datensammlung an einer Anlage, sondern auch produktionsübergreifend und unter Berücksichtigung unterschiedlichster Programmiersprachen, Datenformaten, Feldbussystemen oder anderer komplexer Schnittstellen.


Die Software wird auf der SPS IPC Drives in Halle 7, Stand 381 (http://prones.de/aktuelles/artikel?id=98) präsentiert.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die ProNES Automation GmbH entwickelt Systemplattformen für den Einsatz im Bereich der industriellen Automation. Zur Qualitätskontrolle und Prozessverbesserung werden diese Plattformen, beziehungsweise die speziell nach Kundenanforderung angepasste Komplettlösung, direkt in die Fertigungsprozesse integriert. Neben diesen eigenentwickelten Plattformen kann das Team aus mehr als 22 festangestellten Ingenieuren, Programmierern, Netzwerk-, Messtechnik- und Elektrotechnik-Spezialisten auch die komplette Leistungspalette, die zur Entwicklung von Sonderlösungen oder zur Optimierung und Betreuung bestehender Anlagen notwendig ist, abdecken. Zu den Kunden der ProNES Automation GmbH zählen Industrieunternehmen und deren Zulieferer sowie Anlagenbauer und Energieunternehmen.


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:
KOKON - Marketing, Profiling, PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstraße 18
70176 Stuttgart
oberparleiter(at)kokon-marketing.de
+49 711 69393390
http://www.kokon-marketing.de/

Anmerkungen:

1290757

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: ProNES Automation GmbH

Ansprechpartner: Jochen Weber
Stadt: Landau
Telefon: +49 (0) 6341 94550-0

Keywords (optional):
prones, sps, ipc, drives, 2015, messverfahren, labview,

Dieser Artikel wurde bisher 70 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von ProNES Automation GmbH RSS Feed

Kennzeichnung ohne Kompromisse
Lenkautomatik zum Richtungswechsel auf der Schiene
Firmenhistorie vom Metallverarbeitungsbetrieb Bickel GmbH
Condition-Monitoring im Netzwerk reduziert Wartungskosten für Maschinen
KUNZMANN: Neue AFR-Funktion verhindert Überlastungsschäden an Werkzeug, Werkstück und Fräsmaschine ab dem ersten Teil





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de