AZL Partnerfirmen schliessen Kooperation mit AMAC´s Unterstützung: der Composite-Markt Newcomer Katcon Advanced Materials und die deutsche Ingenieurge

30.04.2015 - 11:23 | 1206454


Artikel von M.TEC GmbH

Zum April 2015 geben die beiden Partnerunternehmen Katcon und M.TEC ihre strategische Zusammenarbeit bekannt. Der Zusammenschluss mit dem Ziel, ein High‐Class‐Produkt-Portfolio für Kunden aus dem Automobilbereich und zur Flugzeuginnenausstattung zu schaffen, ist durch das Exzellenznetzwerk des Aachener Zentrums für integrative Leichtbauproduktionstechnologie (AZL) entstanden

Als langjähriger und zuverlässiger etablierter globaler Automobilzulieferer bedient das Familienunternehmen Katcon mit Hauptsitz in Mexiko über 60 OEMs der weltweiten Automobilindustrie zu größter Kundenzufriedenheit. Nun hat das finanzkräftige und über ein hohes Investitionspotenzial verfügende Unternehmen entschieden, die Leistungspalette seiner ertragreichen Geschäftsaktivitäten strategisch zu erweitern und im Leichtbaubereich tätig zu werden.

Dr. Michael Effing, Gründer der AMAC GmbH, Senior Advisor des AZL und ab jetzt auch europäischer Handelsvertreter der Katcon Advanced Materials freut sich: "Im Jahr 2014 haben wir begonnen, den weltweit renommierten Automobilzulieferer Katcon zu beraten und in die Verbundwerkstoffbranche einzuführen. Dank effizienten Projektmanagements ist die neue Business Unit nun bereits nach so kurzer Zeit operativ.”

Fernando Turner, Präsident von Katcon Advanced Materials erklärt: "Katcon ist stolz, durch Investitionen in Technik und Manpower Teil der faszinierenden und innovativen Verbundwerkstoffindustrie zu werden. Das AZL und AMAC´s Exzellenz der Geschäftsentwicklung waren uns hierbei sehr dienlich, um Kooperationen mit internationalen Topplayern der Industrie schließen zu können. In Rekordzeit konnten wir so modernste Anlagen und Technologien auswählen und eine exquisite Prozessselektion treffen: wir haben uns für duromere und thermoplastische Verarbeitungsverfahren wie Hochdruck-RTM bzw. Thermoformen kombiniert mit Spritzgiessen entschieden und für Materialmixtechnologien mit entsprechenden Verfahren zur Nachbearbeitung.”

Mit diesen Techniken richtet sich Katcon vorwiegend auf Anwendungen in den Bereichen Automobilbau und Flugzeuginnenausstattung aus. Dazu gehören etwa äußere und innere Karosserieteile, Fahrzeugunterbauten und Strukturelemente, Türen, Heckklappen, Bodenwannen oder Sitze. Während Katcon die betriebsinternen Ingenieursleistungen aufbaut, greift das Unternehmen auf M.TEC´s Kompetenzen in diesem Bereich zurück.



Dr. Volker Gorzelitz, Geschäftsführer von M.TEC: "Wir haben vor über 20 Jahren als Spin-off des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) der RWTH Aachen begonnen und sind nun als Spezialist für Berechnungen, Konzeption und Teileherstellung ein etablierter Akteur der Leichtbauindustrie. Wir freuen uns, Katcon beim Einstieg in die Hochleistungswerkstoffindustrie mit unserem Know-how und unserer Erfahrung zu unterstützen."

Dr. Kai Fischer, Geschäftsführer der AZL Aachen GmbH: "Diese Kooperation ist ein exzellentes Beispiel für die effiziente Nutzung unseres Netzwerks und fachlichen Know-hows entlang der gesamten Wertschöpfungskette – daraus ist eine weitere erfolgreiche Partnerschaft zwischen internationalen Unternehmen entstanden. Wir freuen uns sehr zu sehen, wie schnell das hochqualifizierte Leichtbau-Kompetenznetzwerk des AZL die Geschäfte unserer Partner fördert. Wir wünschen den Kooperationspartnern Katcon und M.TEC viel Erfolg als Top-Zulieferer für den weltweiten Transportmarkt."

In dieser Vier-Partner-Kooperation sichert AMAC die Unternehmensentwicklung und Katcon´s Markteinführung auf dem europäischen Markt, AZL leitet die Prozess- und Produktionsentwicklung und M.TEC führt Designentwicklung und Engineering durch. Katcon selbst entwickelt, produziert und führt den weltweiten Vertrieb mit Produktionsstätten in Europa, USA, Mexiko und Asien aus.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

AMAC

AMAC GmbH ist eine Industrie- und Unternehmensberatung im Bereich der Leichtbauwerkstoffe mit Sitz in Aachen/Deutschland. Das Geschäftsmodell der AMAC GmbH basiert auf drei Säulen: Exzellenzinitiative: Aufbau von Netzwerken und Clustern zwischen Hochschulen und Industrieunternehmen, Ausbildung und Schulung für Sales & Marketing Excellence sowie im Management und der Leitung von großen Industrieprojekten im Bereich der Innovation und der Kommerzialisierung. Dr. Michael Effing ist Vorsitzender des Vorstandes der Industrievereinigungen Composites Germany und der AVK.

http://www.amac-international.com

AZL

Das weltweit einzigartige Leichtbau-Kompetenznetzwerk des „Aachener Zentrums für Integrativen Leichtbau“ (AZL) der RWTH Aachen verfügt über bedeutendes Know-how in Forschung und Entwicklung. Zielsetzung des AZL ist es, in Kooperation mit der Industrie automatisierte Herstellung von last- und kostenoptimierten Leichtbauteilen für diverse Industrien und Anwendungsbereiche zu entwickeln, die für die Großserienproduktion ebenso geeignet sind wie für vielfältige Prozessketten in Verbundwerkstoff- und Multi-Material-Design. Dies erfolgt in enger interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Materialwissenschaft und Fertigungstechnik. Das AZL der RWTH übernimmt hierbei die Lehrtätigkeiten sowie die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten mit Zugriff auf modernste full-scale Maschinen- und Automatisierungstechnik. Das Angebot der AZL Aachen GmbH, als partnerschaftlicher Dienstleister im Bereich der Leichtbauproduktionstechnik, umfasst die Bereiche Engineering, Beratung & Projektmanagement, Networking und Personalmarketing.

www.azl-aachen-gmbh.de

M.TEC

Die M.TEC GmbH wurde 1991 gegründet und ist eine Ingenieurgesellschaft mit Fokus in der ganzheitlichen Produktentwicklung. Interdisziplinär besetzte Experten-Teams entwickeln und konstruieren technische Produkte von der Idee bis zur Serienreife.
Renommierte Marken und international operierende Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Medizin, Telekommunikation, Hausgeräte, Elektronik und Gebäudetechnik vertrauen seit über 20 Jahren der Ingenieursleistung von M.TEC.

http://www.mtec-engineering.de

KATCON Advanced Materials

Katcon Global, gegründet 1993 und mit Hauptsitz in Monterrey, Mexiko, ist ein führender OEM- und Tier-1-Automobilzulieferer für Abgassysteme. Heute ist Katcon in 10 Ländern aktiv und beliefert mehr als 60 OEM und Tier-1-Kunden weltweit. Aufbauend auf langjähriger Tradition und Erfolg in der Entwicklung, Konzeption, im Testen, in der Herstellung und Fertigung, und entsprechend ihrer "Vision eines sauberen Himmels", hat Katcon beschlossen, seine Aktivität um das strategische Geschäftsfeld "Katcon Advanced Materials" zu erweitern, mit Schwerpunkt in den Bereichen Leichtbauautomobilstrukturkomponenten und Flugzeuginnenausstattung. Katcon unterstützt seine Kunden dabei, leichtere und kraftstoffeffizientere Fahr- und Flugzeuge herzustellen und die Ziele zum Abbau von CO2-Emissionen unter Beibehaltung einer schlanken Struktur und Kostenwettbewerbsfähigkeit zu erreichen. Mit dem Ziel, ein Weltklasse-Zulieferer zu sein, hat Katcon Advanced Materials in modernste Technologien investiert und Kooperationen mit exklusiven deutschen Vertretern im Bereich der Verbundwerkstoffe gebildet, wie etwa AZL, AMAC, oder M.TEC. Zum Betriebsbeginn hat Katcon neueste Hochleistungswerkstofffertigungstechnologien eingekauft: Hochdruck-RTM, Thermoplast-Spritzgießen und Thermoformen. Die erste Hochleistungswerkstoffproduktionsstätte ist in Monterrey, Mexiko, mit einfachem und kostengünstigem JIT Zugang zu nordamerikanischen Kunden und mit günstigen Frachtkosten nach Europa und Asien. Weitere Produktionsstätten in Europa sind geplant.

http://www.katcon.com/advancedmaterials


Leseranfragen:
M.TEC GmbH
Herr Dennis Jakobs
Marketing

Dornkaulstr. 4
52134 Herzogenrath

Tel.: +49 2407 9573 51
d.jakobs(at)mtec-engineering.de
PresseKontakt / Agentur:
M.TEC GmbH
Herr Dennis Jakobs
Marketing

Dornkaulstr. 4
52134 Herzogenrath

Tel.: +49 2407 9573 51
d.jakobs(at)mtec-engineering.de
Anmerkungen:

1206454

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: M.TEC GmbH

Ansprechpartner: Dennis Jakobs
Stadt: Herzogenrath
Telefon: +49 2407 9573 51

Keywords (optional):
leichtbau, automobilindustrie, composites,

Dieser Artikel wurde bisher 731 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von M.TEC GmbH RSS Feed

Ausdauernder Dauerbrenner: Ceresana-Studie zum Weltmarkt für Polyethylen niedriger Dichte
Grüner Boom: Ceresana prognostiziert weiteres Wachstum für Biokunststoffe
ALPLA steigt in HDPE-Recycling ein
Frankreichs Kunststoffindustrie: Daten, Fakten, Aussteller
BBG punktet auf der China Composite Expo beim Leichtbau für Automobil und Luftfahrt





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de