neues deutschland: FARE kritisiert Fußballweltverband: FIFA arrangiert sich mit Rassismus in Stadien

11.07.2014 - 14:07 | 1083433


Artikel von neues deutschland



(ots) - Der Vorsitzende des Netzwerks Football Against
Racism in Europe (FARE), Piara Powar, hat dem Fußballweltverband FIFA
vorgeworfen, Rassismus von Fans bei der WM in Brasilien zu
ignorieren. "Es ist eine großartige Weltmeisterschaft. Leider wird
das Turnier aber von wiederholten rassistischen und homophoben
Vorfällen auf den Tribünen getrübt", sagte Powar der in Berlin
erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Wochenendausgabe).
FARE listet in einem Report unter anderem Fälle von Blackfacing sowie
das Zeigen von Reichskriegsflaggen, Keltenkreuzen und anderen bei
Rechtsradikalen beliebten Symbolen auf. "Doch wie die ständigen
homophoben Schlachtrufe der mexikanischen Fans zeigen, hat sich die
FIFA mit diesen Vorfällen offenbar arrangiert", kritisierte Powar.

"Alle Vorfälle, die uns von unabhängigen Beobachtern zugetragen
wurden und die wir beweisen konnten, haben wir der FIFA gemeldet.
Diese kündigte zwar Untersuchungen an, Konsequenzen blieben jedoch
aus", so Powar, der beklagt, dass zwischen den Bekundungen der FIFA
mit ihrer "Say No To Racism"-Kampagne und der Realität eine
Diskrepanz herrsche. Der Weltverband hatte sich vor dem Turnier gegen
eine Zusammenarbeit mit FARE entschieden, obwohl die antirassistische
Initiative noch bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine offiziellen
Beobachterstatus in den Stadien hatte. Ihre Berichte führten dazu,
dass Europas Fußballverband UEFA gegen mehrere nationale Verbände bei
Verfehlungen ihrer Fans Strafen ausgesprochen hatte.



Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715


Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Weitere Infos zum Artikel:
http://

Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1083433

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: neues deutschland

Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Keywords (optional):
sport, fussball, weltmeisterschaft,

Dieser Artikel wurde bisher 149 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von neues deutschland RSS Feed

WDR Recherchen: Filialen von Sportwettenanbieter Tipico unter Geldwäsche-Verdacht
Rheinische Post: Bundesliga-Trainer wollen Antrag auf mehr Mitspracherecht stellen
ProSieben zeigt sein erstes Fußball-Länderspiel live: Top-Duell Deutschland gegen Belgien am Sonntag, 17. November (FOTO)
Uli Hoeneß hat genug und geht in Rente... / Naja... und Serdar Somuncu hat noch nicht genug und findet die letzten Worte (VIDEO)
Badische Zeitung: Nach dem Bodycheck am Spielfeldrand: Die Reue erscheint im Nachhinein wenig glaubhaft / Kommentar von Sportchef René Kübler





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de